2. Gespräch Kiwu-Praxis - brauche eure Erfahrung

Hallo ihr Lieben,
wir waren gestern in unserer Kiwu-Praxis - Ergebnisse unserer Blutwerte und 2. Spermiogramm besprechen!
Ergebnis: bei mir alles o.k., außer AMH 0,7 (obwohl mein Zyklus nur 22 Tage und 2. Hälfte zw. 9 und 12 Tagen lang)
bei meinem Mann: 1. SG: eingeschränkt; 2. SG gut
Also keine Diagnose; Empfehlung der Kiwu: IVF
Wenn wir uns zu IVF entschlossen haben, sollen wir uns am 1. Zyklustag melden, wegen den Medis#kratz
Das wars, Gespräch hat ca. 5 Minuten gedauert, gewartet haben wir dafür über 1 Stunde1
Bin jetzt schon etwas platt, da kein US, kein Zyklusmonitoring oder sonstige Untersuchungen gemacht wurden. Habe eigentlich gedacht, dass erstmal genauer nach den eigentlichen Ursachen gesucht wird und dann vielleicht erstmal Clomi oder GvnP????
Außerdem sind wir dann Selbstzahler, da PKV1:-(
Weiß jetzt nicht so recht was ich davon halten soll! Waren meine Erwartungen falsch?
Freue mich über Antworten!

LG

kathali

1

Also wir sind auch das erste mal in der KiWu Klinik gewesen und wir haben jetzt erstmal mehrere Untersuchungen und auch der Termin dauert bei uns mindestens 45 Min jedes mal!
wir fühlen uns auch richtig wohl dort!
Ich finde das ist auch sehr sehr wichtig das man sich wohl fühlt!

2

Ja , da hast du wohl recht, ich fühle mich abgefertigt:-(

3

Also , das macht auf mich auch einen merkwürdigen Eindruck.
Gerade das erste Gespräch braucht Zeit und Ruhe und auch eine mögliche assistierte Befruchtung soll ja von A- Z erklärt werden bzw mögliche andere Optionen.
Wenn ihr Alternativen in der Umgebung habt, würde ich dort einen neuen Termin vereinbaren und dann hör auf dein Bauchgefühl!!!! #winke

Liebe Grüße
Nordblume#blume

7

Hallo Nordblume,
assistierte Befruchtung (also IVF und ICSI) wurden beim ersten Gespräch erklärt, aber da war eine IUI im Gespräch, wegen dem 1. eingeschränkten SG. Da wurde dann auch Blut abgenommen und Hormone und sonstiges bestimmt (Labor hat mir eine Rechnung geschickt von fast 700 Euro!!!!!!!!). Da wurde auch 1 kurzer US gemacht (Rechnung dafür: fast 400 Euro!!). Mein Mann sollte noch 2. SG machen , dann 2. Gespräch, das ja gestern war:-(
Werden uns ne 2. Meinung von einer anderen KIwu-Klinik einholen!
Danke für deine Antwort#blume

kathali

10

Kraaaass!!#schwitz
Was für Preise...seid ihr Selbstzahler??
Gute Idee mit der 2. Meinung...alles Gute!#klee

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

Ich kann nur soviel sagen, nach dem Ergebnis vom SG meines Mannes, was nicht so toll ist-ICSI Kandidaten, wurde trotzdem bei mir Zyklusmonitoring und Hormonhaushalt untersucht. Ich denke so sollte es auch sein. Jetzt wurde sogar noch eine Bauch-und Gebärmutterspieglung gemacht.

Vielleicht solltet ihr es nochmal in der Klinik ansprechen oder wechseln.

Lg Kathi

12

Ja sowas hatte ich auch erwartet#schmoll
Will auf jeden Fall ein Zyklusmonitoring!
O.k., Hormone wurden beim 1. Mal bestimmt, aber nur die 2. Zyklushälfte. 1. ZH hat die gar nicht interessiert:-(
Ob die Eileiter durchgängig sind, weiß ich auch nicht. ("Sie hatten ja eine FG, deshalb gehen wir davon aus, dass sie okay sind" => schon ja, hatte aber 2x deshalb eine AS)
Habe in 5 Wochen einen Termin in einer anderen Kiwu-Praxis bekommen, mal sehen was die sagen!

LG
kathali

5

Hoppla, das ging aber wirklich recht flott #kratz

Ich denke, wenn aus der Sicht der Klinik "alles normal" ist, werden die wohl kein Clomi verschreiben und weil du einen regelmäßigen Zyklus hast, dann halten die sich wahrscheinlich auch nicht mehr mit GVnP auf.
Aber wenn die Spermiogramme nicht sooo schlecht waren, hätte ich gedacht, dass erstmal auf IUI gesetzt wird, aber mit den Voraussetzungen dafür usw. kenne ich mich nicht aus...

Weitere Untersuchungen, wie Bauchspiegelung usw. wurde bei mir auch nicht gemacht, wahrscheinlich weil dafür keine Notwenigkeit gesehen wurde. (In der Klinik, in der ich vorher mal war, kam die Ärztin direkt an mit Bauchspieglung. Fand ich so ganz ohne Anlass bzw. Diagnose total überzogen. Darum und weil ich mich dort auch nicht wohl fühlte, sind wir zu einer anderen Klinik gewechselt.)

Bei uns lief es jedenfalls in etwa so ab:
Wir haben uns damals in der Klinik vorgestellt mit allen Unterlagen (1. Spermiogramm, Blutuntersuchungen), die wir bis dahin bereits hatten.
Es wurde noch ein Spermiogramm erstellt und ich ging zur Zykluskontrolle. Nach der Diagnose (bei mir bis auf TSH alles ok, aber mein Mann hat OAT II), konnten wir alles außer Icsi knicken. Aber obwohl es eigentlich klar war, dass es nicht klappen wird, hatten wir in dem Zyklus GVnP, so nach dem Motto: Keine Chance soll vertan werden ;-)

Dann hatten wir ein Aufklärungsgespräch über den Ablauf der IVF/ICSI, das schon alleine ca. 1 Stunde gedauert hat, weil uns der ganze Ablauf haarklein erkärt wurde und auch unsere Fragen beantwortet wurden.
Danach musste erstmal der Behandlungsplan von der KK genehmigt werden, aber da ihr Selbstzahler seid, müsst ihr darauf ja nicht warten.
Und dann, zu Beginn des Zyklusses gibts los mit US und Medis...

Wenn ihr unsicher seid, dann fragt doch lieber nochmal in der Klinik nach. Wenn auf eure Bedenken nicht eingegangen wird, rate ich zum Wechsel.

13

Wie oft und was genau wurde denn bei deiner Zykluskontrolle kontrolliert?

IUI wurde abgelehnt, da es dann auch so klappen müsste (würde nur die Chance ca. 2% erhöhen, so wurde es uns gestern gesagt)
Und Clomi wollen sie mir auch nicht verschreiben, da es bei meinem Amh wohl nichts mehr bringen würde:-( (aber: kann man das so pauschal sagen??? ein Versuch wärs doch auf alle Fälle wert, finde ich - ich dumme Kuh hab dann aber auch nicht weiter nachgefagt, war erstmal sprachlos-
Vielleicht bin ich ja einfach zu alt#zitter

LG
kathali

15

Es wurde einmal eine Zykluskontrolle vor dem Icsi-Zyklus vorgenommen, dann halt eine für die Icsi.
Das nimmt jedes Mal recht viel Zeit in Anspruch: Man rückt da vor dem ES fast jeden 2. Tag zum US an. Und es wird dauernd Blut abgenommen für die Hormonwerte. Das alles dient dazu, festzustellen, ob und wann genau der Eisprung stattfindet. Und während der Ivf/Icsi halt auch, um zu sehen, ob die Medis was bringen, wann die Punktion angesetzt wird usw.

Nachdem klar war, dass es unwahrscheinlich ist, dass ich ohne Icsi nochmal schwanger werde, wurde nichts weiter gemacht - wozu auch? Ich denke, so ist der Stand in eurer Klinik für euch jetzt: Ivf oder eben nix #augen

Dass die keinen großen Sinn in einer IUI sehen, klingt für mich jetzt plausibel, vielleicht spielt auch das Alter mit rein.
Auch das die kein Clomi verschreiben, klingt ok... ist schließlich ein ziemliches Hammer-Medikament, da kann man in der Tat genauso gut mit Ivf starten.

Sonst ruf aber lieber nochmal in der Klinik an und lass dir den Punkt erklären, warum du kein Clomi verschrieben bekommst. Ich vermute, dass die auch darin zu geringe Erfolgschancen sehen, weil ja quasi "alles normal" bei euch ist. Clomi dient ja nur dazu, Eizellen in den Stöcken heranreifen zu lassen, aber ich nehme an, dass bei dir so oder so welche vorhanden sein sollten.

Finde es etwas blöd, dass ihr von der Klinik anscheindend nur wenig erklärt bekommt #aerger Und könnte man nicht das nicht so gute Spermiogramm als Grund für die KK angeben, damit die wenigstens einen Teil übernehmen #kratz

Ich kann mir jedenfalls vorstellen, dass du ziemlich durch den Wind bist. Wir zB haben einen auf normalen Weg gezeugten Sohn und wir hätten daher nie und nimmer damit gerechnet, Icsi-Kandidaten zu werden... Mussten wir uns auch erstmal dran gewöhnen...

6

Hallo,
das finde ich alles auch etwas merkwürdig.
Es geht ja hier um einige Tausend EUR, die ihr ausgeben werdet - mal abgesehen von der Spritzerei und der Punktion in Narkose, die auch kein Spaziergang sind.

Wieso seid Ihr Selbstzahler? Wenn beide in der PKV sind, dann ist das doch die Luxusvariante und ihr bekommt alles gezahlt.

#kratz

Allerdings, um die Klink etwas in Schutz zu nehmen: Vielleicht sparen sie sich alles andere aufgrund des Alters. Hört sich doof an , aber wenn die Ärzte den Eindruck haben, ihr habt es eilig, dann wird keine zeit mehr verplempert, sondern es geht sofort los.

ich drücke dir ganz fest die Daumen #herzlich

8

Nein eben nicht die Luxusvariante, PKV zahlt nur wenn einer (oder beide) Verursacher sind, bei uns wurde ja gar kein Grund befunden, warum es nicht klappt.
Hormone und 2. SG o.k. 1. SG eingeschränkt (vor 2. SG waren wir IUI-Kandidaten).

Soweit also beide gesund, also zahlt die PKV nicht.
Nach was anderem wurde nicht untersucht, sollen gleich IVF machen#schock
Denke, wir werden uns woanders eine 2. Meinung einholen und dann entscheiden!

Danke für deine Antwort#blume

kathali

9

Okay, das klingt dann eher nach "Goldesel gefunden"
#wolke

Ich muss sagen, es war bei uns auch schnell klar, dass alles wahrscheinlich auf Selbstzahler hinausläuft und dennoch hat die Klinik einiges versucht, um doch noch einen "Grund" zu finden, den wir bisher nicht kennen.

Ich bin so alt wie du. Und bis alle Untersuchungen durch waren, hat es ca. 1 Jahr gedauert.
Diese wurden dann aber im Rahmen der Diagnostik fast alle übernommen.

Irgendwie klingt das alles wirklich nicht gut, was du da von der Klinik schreibst.
Eine zweite Meinung lohnt sich auf jeden Fall :-)

Alles Gute #liebdrueck

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen