Wie lang zahlt die KK GVnP

Hallo ihr Lieben,

habe diese Frage bereits in KiWu Plus Forum gestellt, dachte mir jetzt aber, dass ich hier evtl. eher Antworten finde:

Ich befinde mich jezt im 7. oder 8. Zyklus GVnP (erst Clomifen, jetzt Puregon/Brevactid/ Utrogest) und bisher wurde ich nicht schwanger :-( Wir haben eine Tochter, die ohne Hilfe entstanden ist und danach war ich (ebenfalls ohne Hilfe) auch nochmal schwanger (leider FG). Wir wollen eigentlich keine IUI/ IVF, da wir nicht verheiratet sind und irgendwie auch denken, dass es doch auch so noch mal klappen wird/ sollte (auch aufgrund unserer Vorgeschichte). Meine Frage ist nun, wie lang die Krankenkasse die Kosten bei GVnP übernimmt? Ich bin privat + Beihilfe versichert (DBV). Über Antworten und Erfahrungen würde ich mich freuen.

Oder kann mir jemand Erfahrungen berichten, nach wie vielen Versuchen es bei euch geklappt hat?

LG

1

Liebe Lysdekerk,

ohne darin eine Expertin zu sein, denke ich, dass das zunächst Sache des behandelnden Arztes ist. Also so lange Du einen Arzt findest, der Dir das Mittel verschreibt, ist es erst mal kein Problem.

Ich habe aber mal gehört, dass man nicht mehr als 6 Clomiversuche machen sollte, weil danach die SS-Wahrscheinlichkeit einfach rapide abnimmt.

Ich spritze in der KiWu aktuell zum fünften Mal Puregon für GvnP, nach dem sechsten Mal werden wir der Empfehlung unseres KiWu-Docs folgen und auf eine Insemination übergehen. Ich habe gelesen, dass ab diesem Zeitpunkt nicht mehr unbegrenzt Puregon aufgeschrieben werden kann, sondern nur für die Anzahl der von der Kasse genehmigten Versuche.

Viele Grüße und alles Liebe

von der Mighty Boosh

2

Hallo Mighty Boosh,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe einen Arzt in der KiWu-Klinik gefunden, der mir zusicherte, solange mit dem Zyklusmonitoring weiterzumachen, bis die KK nicht mehr zahlt (ein anderer Arzt in der gleichen Praxis hätte bereits weitere Schritte eingeleitet). Ich würde nun gerne wissen, wann die KK normalerweise anfängt, sich quer zu stellen also die Kosten nicht mehr zurückzahlen will (ich bin privat versichert).

Mein derzeitig behandelnder Arzt sagte mir auch, dass die Wahrscheinlichkeit bei einer IUI bei einem normalen Spermiogramm nicht sehr steigt. Hast du da andere Informationen bekommen? Ausserdem ist es wohl so, dass man immer einen Schritt weitergeht, aber nicht zurück, sodass nach der IUI automatisch eine IVF käme.

Wie ist denn die Vermutung bei euch, warum es nach 5 x GVnP noch nicht geklappt hat?

Ich würde eine künstliche Befruchtung so gern umgehen und denke mir immer, dass es bei "normalen" Frauen ja auch teilweise erst nach einem Jahr klappt (was 12 Versuche wären) und das ist auch noch völlig im Rahmen...

3

.. ich hoffe, dass Dir noch jemand mit mehr Ahnung antwortet.. Ich bin auch nicht privat, sondern gesetzlich versichert...

Und tja, wenn ich nur wüsste, wieso es noch nicht geklappt hat, ... Blutwerte waren bislang immer tip top, Eisprünge regelmäßig vorhanden, Spermiogramm ok.

Vor kurzem hat man bei mir einen gravierenden Vitamin D Mangel festgestellt, vielleicht liegt's mit daran..

4

Hallo,

Ich bin privat versichert und meine KK meinte, solange ein Arzt es medizinisch als sinnvoll erachtet, wird gezahlt. Ein Jahr wäre in etwa so dass, was die Kliniken mitmachen, danach muss man sich schon Mühe geben einen Arzt zu finden der in weiteren versuchen ohne medikamentenänderung als sinnvoll erachtet.

Meine KK "durfte" 7 Zyklen bezahlen (2x Clomi, 4x FSH stimuliert, 1x FSH-LH stimuliert). Im 7. hat es dann geklappt. Ich musste immer sehr hoch stimulieren, so dass meine KK etwa 1500€ jeden Spritzenzyklus (Arzt und Medikamenten kosten) hatte und es gab nie ein Murren oder so.

VG & Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen