Und gleich eine Frage... ;-) ICSI oder IVF bei normalem Spermiogramm???

Hallo zusammen,

so eine "irre" Frage kommt dann auf, wenn man als Vielversucher bzw als "Implantationsversager" (mein neuer Spitzname, mein Mann nennt mich und sich so ganz zärtlich ;-(), den Arzt hinterfragt, ob er bei der ICSI dann doch auch das richtige Spermium aussuchen kann, weil ja sonst immer alles so wunderbar ok ist (super Werte, super GMS, super Blastos, ab und an kurze Einnistung aber keine SS).

Also: Mein Mann hat ein wohl durchschnittliches SG, mit dem man auch eine IVF machen könnte, angeblich ist man mit der ICSI "auf der sicheren Seite". Von der IMSI hält mein Arzt gar nichts, da könnte man ja nicht mehr sehen.

Wir stellen uns nun die Frage, ob wir nicht mal IVF machen sollten und die Natur entscheiden lassen sollten?

Wie findet ihr das? Ist das Quatsch, der unserer Verzweiflung erwächst, und man zerstört damit das Zwischenergebnis der KüBefru oder kann da was wahres dran sein?

Unsere PKV übernimmt die ICSI-Kosten übrigens aktuell leider nicht, nur IVF, weil sie sagen, das SG sei nach WHO in Ordnung (wobei dieser Maßstab wohl für eine ICSI grundsätzlich nicht ausreichen soll, sagt mein Arzt...).

Danke Euch und LG

#winke

Habt Ihr bei durchschnittlichem/ normalem SG IVF oder ICSI gewählt?

Anmelden und Abstimmen
1

huhu,

wir hatten auch die Wahl bei unserer ersten Icsi aber da wir nur niedrig stimmulierten haben wir uns für ne Icsi entschieden...
dann wurde ich schwanger aber FG 8. Woche...ich hatte auch Gedanken von wegen an der FG ist die Icsi schuld weil ein "falsches" Spermium ausgewählt wurde....

wir haben lang mir unserem Arzt gesprochen und er sagte wir können auch gerne ne IVF machen aber es kann sein das sich nix befruchtet, da auch noch meine Eizellenhaut ziemlich dick war beim ersten mal...und wir müssten mit einer NULLBEFRUCHTUNG rechnen und ob wir damit leben könnten...NEIN können wir nicht, deshalb machen wir wieder ICSI weil ich/wir dieses Risiko nicht eingehen wollen...
wir hätten auch die Wahl 50/50 zu machen aber das machen wir auch nicht..das ein "falsches" Spermium ausgesucht wird und dann deswegen eine FG oder ein KInd mit Behinderung entsteht ist sehr gering...
und es heisst ja nicht das "gut aussehende" Spermien auch die besten sind...
ich bin kein Experte was SG angeht aber ich glaube man kann auch dieses Enzym nicht sehen, was das Spermium braucht um in die Eizelle eindringen zu können...

vill hilft dir das weiter :-D

lg

2

Hallo,

hast du immer viele EZ?

Wir hatten das letzte Mal 9 EZ und ein gutes SG. Das ist nicht immer so.
Haben uns sponan für IVF entschieden, dann aber zusammen mit Arzt auf Halbe/Halbe umgeschwenkt.
Das heißt 5 EZ per IVF und 4 per ICSI.
Von den IVF-EZ hat sich nur eine einzige EZ befruchten lassen, die es auch nicht bis zur Blasto geschafft hat.
Von den ICSI-EZ haben sich 3 befruchten lassen.

Wir nehmen das nächste Mal komplett ICSI... egal wie das SG aussieht.

Vielleicht wäre so eine Teilung und getrennte Beobachtung auch was für euch?

LG

3

Hi,

unser Arzt hat uns eigentlich keine Wahl gelassen, sondern direkt IVF empfohlen, da bis auf verschlossene Eileiter alles ok ist.

Hab allerdings auf Grund eines Abrechnungsfehlers die Rechnung für eine ICSI zusätzlich bekommen, und muss sagen, das wären 1800,- extra gewesen...

Das Risiko einer geringeren Befruchtungsrate is natürlich da. Aber andererseits hab ich das Gefühl, das statistisch in der Ergebnisliste bezgl. der Schwangerschaften die IVFs ein bißchen besser abschneiden (aber ist nur so ein Bauchgefühl, hab das noch nicht nachgerechnet).

Ich bin aber eher so, dass ich sag, was die Natur machen kann, soll sie machen, und beim Rest hilft man halt nach...

LG, Kopf hoch

Top Diskussionen anzeigen