fragen zum Ablauf einer kryo

Hi leute
Im November hatte ich meine 1. Icsi die leider nur 7 Wochen gehalten hat, jetzt möchten wir das eingefrorene blastozyt auftauen lassen und einsetzen. Nur habe ich keine ahnung wie das abläuft
Wie lange muss man sich vorher melden?und kommt es da auf die fruchtbaren Tage an ? Und was sind die kosten?
Über eure antworten und Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.
Lg carina

1

Kann dir leider nichts dazu sagen, aber ich wüsste es auch gerne! Ich weiß nur, dass der kryo Versuch so viel kostest wie eine normale ICSI..., also wird als eigener Versuch geahndet!

2

Hallo,
Es gibt bei Kryos verschiedene Vorgehensweisen. Einmal im spontanzyklus u einmal im behandelten Zyklus. Bei uns ist es immer so gewesen das ich am 1. Zyklustag in der Klinik angerufen hab. Dann US u Blutabnahme meist am 3. ZT. Wenn's spontan läuft wartet man bis der natürliche ES stattgefunden hat. Wird aber regelmäßig kontrolliert mit Blut u US wichtig ist auch das GMSH gut aufgebaut ist. Dann wird nach ES aufgetaut u eingesetzt. Dann gabs bei uns nur Utrogest u nach 14 Tagen BT.

Beim behandelten Zyklus wurde bei mir Progynova für GMSH Aufbau gegeben u ES unterdrückt. Kommt aber immer auch bissl auf einen selber an!
Kosten bei uns ca.600€ u Medis. KK zahlen Kryos nicht u werden somit bei den KK auch nicht als Versuch abgerechnet.
Alles gute

3

Hallo,

die Kosten scheinen wirklich ganz unterschiedlich zu sein. Bei uns hat es 350€ gekostet plus Medikamente ( Progynova und Progestan). Also ganz weit entfernt von den Kosten einer ICSI.

Bei mir wurde die Schleimhaut mit Progynova aufgebaut und an ZT 15 oder so hab ich dann meine frosties zurück bekommen. War auf jeden Fall viel entspannter als die ICSI.

Alles Gute,
fridadida

4

Hallo, da kann ich Dir ganz aktuell von berichten , hatte am Montag meinen ersten Kryo Transfer#freu. Auch meine erste erfolgreiche ICSI endetet mit einer Fehlgeburt, in der 9 SSW.

Am ersten Zyklustag habe ich mich in der KIWU gemeldet und am 3 Tag hatte ich den ersten US , von da an habe ich 3x1 Progynova eingenommen. Dann gab es nochmal ,ca. 1 Woche später einen Ultraschall und dann musste ich am darauffolgenden Tag je 2x2 Vaginaltabletten Famenita ( auch Progesteron , nur höher dosiert als Utrogest) nehmen. Drei Tage später dann der Transfer von 2 ->8 Zellern , insgesamt wurden 4 aufgetaut , nur 2 haben es bis zum Transfer geschafft. Kosten 400 Euro + Zusatzleistung Embryoscop ( ~ 350 Euro) + Med. Kosten (~ 80 Euro)

Lg Tomard #winke

Top Diskussionen anzeigen