Überweisung zum Rheumatologen - V.a. SLE !?

Hallo ihr Lieben!!

Wir machen grad erstmal ein paar Monate Pause, nach 5 erfolglose GVnP und 3 negativen IUI und wollen erstmal etwas Ursachenforschung betreiben...

Ich hab PCO und damals nach dem Absetzen der Pille überhaupt gar keinen Zyklus gehabt für 9 Monate, dann kam die Stimulierung...

Jetzt war ich schonmal happy, dass ich wohl von ganz alleine meinen ersten Eisprung hatte, hab es recht deutlich gefühlt und zufällig an dem Tag danach auch im KiWu zur Besprechung und da hat sie nochmal Blutabgenommen und anhand der Werte gemeint, dass der Eisprung wohl stattgefunden hat *supi* hab ich mich gefreut!!
Was weniger schön war, war die Mens, die bereits nach 5 (!!!) Tagen schon wieder eingesetzt hat :-(
Aber gut, was solls, hab ich eben auch noch eine Gelbkörperschwäche... Dafür nehme ich ja in einem stimulierten Zyklus auch Progestan.

Ich habe im Juni dann jetzt einen Termin zur Bauspiegelung und Gebärmutterspiegelung, damit dort evtl. organische Ursachen ausgeschlossen werden.

Soweit so gut, damit hab ich mich mittlerweile auch angefreundet, auch mit der Tatasache, dass es wohl Herbst wird, bevor wir in einen neuen Versuch starten werden...

Nun kam aber der Anruf, dass die weiteren Blutwerte da sind und dass ich eine Überweisung zum Rheumatologen bekomme, weil ich irgendwelche erhöhten Antikörper habe...
Auf der Überweisung steht
Diagnose: V.a. SLE
Hab das mal gegoogelt... Das geht alles in Richtung Autoimmunerkrankung.
Wie bitte? weiß gar nicht, was ich davon halten soll, hab ich etwa eine Autoimmunerkrankung ohne was davon zu merken??

Und viel wichtiger, kann ich meinen Kinderwunsch jetzt gleich abhkane? Hab richtig Angst, dass es einfach nie was werden wird oder gar nicht klappen kann, weil bei mir irgendwie alles falsch zu sein scheint... #zitter

Kennt jemand von euch diese Diagnose? oder hat selbst sowas??
Bin um jede Anwort dankbar!!

1

Meine Schwester hat SLE. Und ihre kleine wird dieses Jahr zwei.
Es ist nicht ausgeschlossen dann den Kinderwunsch weiter zuführen. Sicherlich sind einige Risiken dabei wenn sich die Diagnose bestätigt aber mach dich nicht jetzt schon verrückt. Oft bestätigt sich die Diagnose gar nicht.

Kopf hoch

2

Huhu, ich habe eine schwere Form von SLE und nach unserer 2. ICSI kamen meine Zwillinge vor 5 Monaten gesund und munter zur Welt :-)

Die ss war durch die Krankheit alles andere als einfach, aber das Ergebnis macht das alles wieder gut.

Erhöhte Antikörper machen aber noch lange keinen SLE. Um die Diagnose eines SLE zu sichern, muss eine sehr lange Reihe von Untersuchungen gemacht werden, da die Krankheit ein viel zu großes Spektrum hat.

Ich drücke dir die Daumen, dass sich die Diagnose nicht bestätigt. Falls doch, kannst du dich natürlich gerne bei mir melden, wenn du möchtest.

Alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen