Stress in der Warteschleife

Hallo ihr lieben!

Ich mache mir gerade ziemliche Sorgen.

Bin heute PU + 7 und TF + 4.

Ich hatte heute über mehrere Stunden einen ziemlichen Streit mit meinem Mann. Ich mache mir gerade ziemliche Sorgen und Gedanken das der Streit sich negativ auf eine Schwangerschaft auswirkt.
Was denkt ihr?

LG Quirl

1

Hallo quirl84,

uns geht es genauso. Breche seit gestern bei jeder Kleinigkeit in Tränen aus. Ich habe überall Wehwehchen (Brustspannen, Leistenziehen, Unterleibsziehen, Rückenziehen) und ich hätte nicht gedacht, dass mich die Hormone so fertig machen, während der Stimu hatte ich nichts dergleichen. Ich denke, wenn es sich festgebissen hat, macht dem Würmchen ein Streit auch nichts. Aber ich denke auch, dass einen die ganzen Medis einfach gereizt machen und man ist eh angespannt in unserer Situation. Lg

2

Willkommen im Club #schmoll

wir haben uns heute auch richtig gefetzt! Er hat auch gleich gesagt ich soll mich nicht aufregen, schließlich wäre ich schwanger... Kann er noch gar nicht wissen, da ich es selbst auch nicht weiß. Hab versucht mich schnell zu beruhigen, um nichts zu gefährden. Bin heute PU + 12 und TF + 9 und das warten nagt an mir. Meine Brust schmerzen sind weg und dafür habe ich ein ziehen im Unterleib und im unteren Rücken. Hab sooo Angst das die Menstruation kommt...

Wir sollten uns schonen und weiter hoffen. Positiv denken :-) ich versuche es

Lg

3

Hallo

Streit bzw stress in der Warteschleife scheinen heute an der Tagesordnung zu sein. Uns geht es genau so... Ich glaube nicht das dass die Einnistung verhindern würde. Ich bin auch Tf +4 und habe seid heute ein ständiges ziehen im Unterleib Rückenschmerzen und bla bla bla. Die typischen Mens Beschwerden halt. So wars beim ersten negativ auch, deshalb bin ich auch wohl sehr gereizt momentan.

Wünsch euch viel Glück.

4

Bin auch transfer+4. Erwarte meine mens aber erst in einer Woche. Hoffe noch aber ich rechne auch mit negativ. Habe gestern schon nen test gemacht um zu sehen ob das hcg vom brevactid abgebaut wurde. War natürlich negativ. ..

5

Hi!

Nein, das macht nichts aus. Entweder es klappt oder es klappt nicht.

In meiner 2. ICSI ist am Morgen vor der PU meine Oma gestorben. Die Zeit nach der PU sind wir zu Trauerfeiern, dann zum TF, dann zur Beerdigung. Es war eine stressige und absolut extrem emotionale Zeit. Mein Sohn ist jetzt 20 Monate alt. #verliebt

In meiner 3. ICSI hatte ich an PU+3/TF+1 eine Magen-Darm-Grippe, die anschließend eine Überstimu ausgelöst hat. Auch die Zeit war schrecklich und stressig, ich war als Notfall in der KiWu usw. Heute bin ich bei 11+4. #verliebt

Es kann also auch trotz Stress, Krankheit und Gefühlschaos klappen. Solange du keinen wochenlangen Dauerstress hast, ist es möglich.

So, und jetzt vertragt euch wieder! ;-)

Viel Glück und alles Gute!

6

Danke für eure Antworten!!!

Top Diskussionen anzeigen