3x FG - Scratching, Blastos, HCG zur Einnistung

Ihr Mäuse,

bei uns geht es in ca. 5 Wochen weiter und ich bin etwas ratlos.

Wie ihr ja wisst, hatten wir bei der 1. ICSI eine biochemische Schwangerschaft, bei der zweiten ICSI ein Windei mit AS und bei der 1. Kryo wieder eine biochemische Schwangerschaft.

Was also tun, abgesehen von der Diagnostik?

Wir haben noch 4 Kryos, ich habe mich jetzt entschieden erstmal die zurück zu nehmen bevor es wieder in eine ICSI-Runde geht.

Ich dachte an Blastos, aber macht das Sinn wenn es doch eh immer zu einer Einnistung kommt und sie somit ja das Blasto Stadium erreichen? Ist das nicht rausgeschmissen Geld? Soll ich mir einfach drei Embryonen einsetzen lassen? (Meine KiWu findet die Idee nicht witzig, vermutlich weigern sie sich wenn sie es denn können. Können sie?).

Und was meint ihr zum Scratching? Ich hatte vor der Windei-Schwangerschaft eine Spiegelung mit Gewebeentnahme - und es hat sich ja nunmal eine KRANKE Eizelle eingenistet. Das ist nicht unser Ziel. Wie sinnvoll ist es also, scratchen zu lassen?

Ich bin mir einfach unsicher was die Zusatzleistungen angeht! Assisted Hatching machen wir eh immer, das kommt auch wieder mit dazu aufgrund meiner viiiel zu dicken Eihülle. Aber sonst?

Hmpf, wie doof, schwanger werden war eine Hürde, nun haben wir auch noch die Problematik dass ich nie schwanger bleibe.. #schwitz

Danke für eure Ratschläge,
jada

1

ich würde an deiner Stelle die Medis-Dosis ansprechen ... deine E" und Prog.werte waren doch schon zweimal (?) nicht gut, dass ich da auf jeden Fall einen Ansatzpunkt sehe!

Scratching wäre bei uns in der Klinik auch neu gewesen und für bzw. vor eine(r) KRyo auf jeden Fall relevante Überlegung gewesen!

warum sollte die Eizelle "krank" gewesen sein? Sagt das der Arzt! Irgendwie würde ich ja mehr denken, dass man nochmal bei dir schauen sollte (wie oben geschrieben weg. Hormone). Wenn ihr davon ausgeht, dass es an der Eizelle lag, wäre ja eher Genetik mal relevant?!

2

Die Prog & E2 Werte waren nur bei der Kryo jetzt schlecht. Das werde ich also auf jeden Fall ansprechen - hab da so das Gefühl die Medis haben nicht gepasst. Bei den ICSIs war das alles in bester Ordnung und in der Schwangerschaft mit dem Windei auch sehr gut (Prog größer 60 und E2 irgendwo bei 600 beim ersten BT).

Scratching muss ich mal ansprechen, weiss nicht ob sie es anbieten.

Nein,der Arzt sagt das nicht, aber ein Windei ist ja meist begründet in Teilungsfehlern der Chromosomen .. das meine ich mit "krank". Das hat dann ja auch nichts mit den von uns mitgegebenen Erbinfos zu tun, sondern war einfach ein Fehler im System.

Genetik haben wir schon gemacht, ohne Befund.
Gerinnung mit Befund, aber behandelt mit Heparin.
Spiegelung ohne Befund.
Immunologie steht noch aus.

Das ist ja das Problem - ich weiss langsam nicht mehr, wo wir ansetzen sollen.

9

dann würde ich erstmal auch auf die Immu setzen ... hatte ich ja noch nicht, aber bei der letzten Kryo (biochem.) und der letzten IVF (ss) habe ich ja auf Kortison bestanden bzw. darum gebeten ...

Ich wünsche euch sehr, dass ihr "die Lösung" findet!!!

weiteren Kommentar laden
3

Hallo jada,

es besteht noch die Möglichkeit die Eizelle selber zu testen. Meine Kinderwunschklinik hat mir diese Möglichkeit noch erklärt, da bei mir nie eine Einnistung stattgefunden hat. Ich denke, dass es vielleicht auch bei dir relevant sein könnte. Diese Untersuchung ist allerdings sehr teuer so um 1000 Euro.

Es tut mir sehr leid für dich, dass du so viel Pech und somit Schmerz bis jetzt hast.
Liebe Grüße Schnatz

4

Hallo schnatz,

du meinst die PKD oder? Das habe ich auch schon in Betracht gezogen, nach einigem recherchieren aber herausgefunden, dass es ziemlich umstritten ist - wie so vieles in der KiWu Welt. Werde meine Ärztin aber mal nach ihrer Meinung dazu fragen.

Danke dir & viele Grüße
jada

5

Hallo Jada,

leider gibt es sehr viele Ansätze, warum Du nicht schwanger geblieben bist.

1. Die Eizellen waren nicht OK. Hier kannst Du letztendlich nichts tun, außer die Qualität der Eizellen/ Spermien im Vorfeld verbessern... Eizellen: z.Bsp. Luveris, Melatonin, Coenzym 600 mg Spermien: Folsäue, Jod.

2. Deine Gebärmutter ist nicht OK und verhindert eine richtige Einnistung. Ich selbst hatte eine HSK in München 12/12 ohne Befund. Bin dann 06/13 zu einem Spezialisten nach Hamburg geflogen und siehe da: es wurde etwas gefunden und entfernt.

3. Scratching ist super- würde ich auf jeden Fall machen. Wurde denn mal eine Endo- Biopsie durchgeführt? Hier wird geschaut, ob sich die GMSH richtig umwandelt und auch die Killerzellen festgestellt.

4. Blastos sind kein rausgeschmissenes Geld!!! Ich bin Blasto- Fan. Ich finde das blabla, von wg. Eizellen sind in der Gebärmutter besser aufgehoben einen Quatsch!!! Wenn es eine Eizelle nicht zur Blasto schafft, hätte sie bei einem früheren TF auch keine Chance gehabt. Ich bin der Meinung: viele Kiwu´s forcieren den TF an Tag 2 und 3, um ihren Patientinnen nicht in die Augen schauen zu müssen, dass es an Tag 5 keine zeitgerech entwickelten Eizellen gab.

5. Ich habe bis auf 1x immer 3 zurück genommen und bin jetzt trotzdem "nur" mit einem Einling schwanger. Ein erhöhtes Risiko ist da und dem muss man sich auch bewusst sein. Wer keine Zwillinge, Drillinge etc. will, sollte es sich gut überlegen.

6. Du kannst die befruchteten Eizellen im Vorfeld untersuchen lassen... Die Polkörperdiagnostik ist aber ziemlich teuer und hätten wir nur als letzten Ausweg gemacht. (Erstmal Blastos probieren!)

7. Wie schaut es mit Deinem Vitamin D aus? Unbedingt überprüfen lassen. Die meisten deutschen sind völlig unterversorgt.

8. Was macht Dein TSH? Nimm mal Kontakt mit einem Endokrinologen auf, der auf Kiwu spezialisiert ist.

Lasst Euch nicht alles verkaufen, was es gibt!!! EmbryoGlue, EmbryoGen, Granocyte sind meiner Meinung nach Unsinn.

Bei Blastos wäre ein Embryoskop interessant, um zu schauen, wie sich die Eizellen entwickeln- aber auch nicht unbedingt notwening.

Mein Weg wäre an Deiner Stelle:

- Endo- Biopsie und evtl. eine erneute HSK bei einem Spezialisten
- TSH
- Vitamin D

Vor einer erneuten PU:
- Endo- Scratching
- Stimu mit Luveris
- Melatonin
- Q 10 600 mg

#winke

6

Ach ja..

Wenn Du daran glaubst oder Du meinst, dass es helfen könnte:

TCM und Akupunktur

Mir hat es sehr geholfen.

Habe erst den Körper mit TCM (schmeckt zum k****n) einstellen lassen und dann vor und nach TF Akupunktur.

7

Erstmal danke für deine mühe, liebes.. nun meine Antworten:

1. Die Eizellen waren nicht OK. Hier kannst Du letztendlich nichts tun, außer die Qualität der Eizellen/ Spermien im Vorfeld verbessern... Eizellen: z.Bsp. Luveris, Melatonin, Coenzym 600 mg Spermien: Folsäue, Jod.

--> Luveris habe ich bekommen, und ich hoffe, es liegt nicht an meinen Eizellen - ich bin doch erst 25 .. und die Embryonen haben stets gute Qualität. Mein Mann ist auch mit Folsäure und Jod versorgt.

2. Deine Gebärmutter ist nicht OK und verhindert eine richtige Einnistung. Ich selbst hatte eine HSK in München 12/12 ohne Befund. Bin dann 06/13 zu einem Spezialisten nach Hamburg geflogen und siehe da: es wurde etwas gefunden und entfernt.

--> Ja, du hast mir Dr. N ja schon empfohlen - nach einer Spiegelung und einer AS bin ich aber geneigt, den Docs hier zu vetrauen, dass da alles ok ist.

3. Scratching ist super- würde ich auf jeden Fall machen. Wurde denn mal eine Endo- Biopsie durchgeführt? Hier wird geschaut, ob sich die GMSH richtig umwandelt und auch die Killerzellen festgestellt.

--> Ich weiss nicht, es wurde bei der Spiegelung Gewebe entnommen. Feedback war nur: alles okay. Was die damit angestellt haben ist eine gute Frage?!

4. Blastos sind kein rausgeschmissenes Geld!!! Ich bin Blasto- Fan. Ich finde das blabla, von wg. Eizellen sind in der Gebärmutter besser aufgehoben einen Quatsch!!! Wenn es eine Eizelle nicht zur Blasto schafft, hätte sie bei einem früheren TF auch keine Chance gehabt. Ich bin der Meinung: viele Kiwu´s forcieren den TF an Tag 2 und 3, um ihren Patientinnen nicht in die Augen schauen zu müssen, dass es an Tag 5 keine zeitgerech entwickelten Eizellen gab.

--> Nunja, ich meine auch nicht generell rausgeschmissen Geld, aber meine Eizellen scheinen das Blasto-Stadium ja IMMER zu erreichen, sonst würden sie sich ja nicht einnisten.. deswegen bin ich nicht überzeugt davon.

5. Ich habe bis auf 1x immer 3 zurück genommen und bin jetzt trotzdem "nur" mit einem Einling schwanger. Ein erhöhtes Risiko ist da und dem muss man sich auch bewusst sein. Wer keine Zwillinge, Drillinge etc. will, sollte es sich gut überlegen.

--> Zwillinge wären sogar willkommen. Meine Ärztin findet es nicht gut, ich muss nochmal mit ihr sprechen..

6. Du kannst die befruchteten Eizellen im Vorfeld untersuchen lassen... Die Polkörperdiagnostik ist aber ziemlich teuer und hätten wir nur als letzten Ausweg gemacht. (Erstmal Blastos probieren!)

--> Die PKD steht auch bei mir eher weit hinten auf der Liste ..

7. Wie schaut es mit Deinem Vitamin D aus? Unbedingt überprüfen lassen. Die meisten deutschen sind völlig unterversorgt.

--> Vitamin D wurde substituiert in hoher Dosis (mit Dekristol 20.000) mit Aufbautherapie und Erhaltungstherapie, und ist jetzt gut gestiegen - das war aber schon vor der Kryo der Fall. Nehme weiterhin Dekristol.

8. Was macht Dein TSH? Nimm mal Kontakt mit einem Endokrinologen auf, der auf Kiwu spezialisiert ist.

--> War schon beim Endo, Schilddrüse ist eingestellt und TSH liegt seit Monaten immer bei um die 1.. nehme seit einem Jahr L-Thyroxin 50 und die Werte sind immer gut.

Lasst Euch nicht alles verkaufen, was es gibt!!! EmbryoGlue, EmbryoGen, Granocyte sind meiner Meinung nach Unsinn.

--> Meiner Meinung nach auch ;-).

- Endo- Biopsie und evtl. eine erneute HSK bei einem Spezialisten
--> Das spreche ich dann mal an.

- TSH

- Vitamin D
--> ist beides erledigt.

Vor einer erneuten PU:
- Endo- Scratching
--> spreche ich an.
- Stimu mit Luveris
--> erledigt.
- Melatonin
- Q 10 600 mg
--> spreche ich an

#herzlich hoffe es ist nicht zu durcheinander. Aber ich finde, wir sind schon recht weit was die Diagnostik angeht,.. das macht es nicht leichter irgendwie.

#herzlich

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen