Künstliche Befruchtung bei unverheirateten

Hallo zusammen,
wir sind noch unverheiratet - wollen aber nicht länger warten mit dem Kinderwunsch. Seit über einem Jahr sind wir damit schon dabei...

Bis jetzt ja nur bei verheirateten - einige wenige Krankenkassen wollen es auch für unverheiratete einführen - aber es ist noch nicht entscheiden ob sie es machen werden...

Daher bitten wir um Informationen ob es andere Stellen gibt, die unverheiratete Paare bezuschussen/unterstützen. Oder ob es Krankenkassen gibt, die bei unverheirateten einen Zuschuss gewähren.

Wir freuen uns auf infos :-)

PS
Entschuldigt, wenn wir nicht das komplette Forum durchstöbert haben und die Frage ggf doppelt stellen. Eventuell gibt es ja auch mittlerweile eine neue Sachlage.

Lieben Gruß #danke
D&K

1

hi
bis jetzt noch nicht.
die bkk vbu will es. aber man verbietet es ihnen leider.

es ist ein gerichst streit deswegen im gange.
wäre es denn für euch nicht die idee einfach zu heiraten?

2

Hi Schmusi83,
das ist auch unser Wissensstand.

Eine Heirat ist in Überlegung - aber eigentlich wollten wir uns nicht "von Aussen" einen Zeitplan unterwerfen.

LG
D&K

3

...nicht nur in Überlegung - wir wollen auf jeden Fall heiraten. Es sollte aber "romantisch" sein und nicht "organisatorisch" ...

weitere Kommentare laden
5

In Holland und Dänemark ist das absolut kein Problem, aber eben als Selbstzahler.
In Deutschland werden-soviel ich weiß-nur verheiratete Paare unterstützt und dann auch nur, wenn das Alter noch paßt.

10

Nee, deffinitiv falsch... Beides;-) wir sind über "dem Alter" sprich ich über 40... Und wir waren nicht verh. Müssten halt alles selbst

zahlen. Die Icsi kostete uns knapp 6000Euro...
LG Anna

11

Sorry falsch gelesen... Hatte behandelt gelesen.... Du hast Recht, unterstützt wird man nicht...

7

Hallo!

Schau doch mal ins Forum "Unterstützter Kinderwunsch". Da geht es um künstliche Befruchtung, verschiedene Diagnosen und auch Anträge bei der KK.

Wir sind zwar auch ICSI-Kandidaten, aber da wir verheiratet sind, habe ich mich nie mit Anträgen fur unverheiratete Paare auseinandergesetzt.

LG

8

Hallo,

für unverheiratete Paare gibts keine Unterstützung, ihr müsst alles zu 100% selbst zahlen. :-( Ist sehr kostspielig wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann. Die erste ICSI Behandlung hat einen fünfstelligen Betrag gekostet, nun sind wir schon bei der zweiten, dazwischen lagen zwei Kryo-Zyklen. Kommt einiges zusammen.

Wir heiraten deswegen aber auch nicht, sondern später mal ganz in Ruhe... Von daher kann ich dich verstehen. :-)

Lieben Gruß

9

Hallo!
Meines Wissens wird bei unverheirateten Paaren nur ein Teil oder mehr übernommen, wenn ein oder beide Partner privat versichert sind.

Ist bei uns der Fall, der Teil meines Freundes wird von seiner privaten KV übernommen.

Ich bin Selbstzahlerin :-(

14

Hallo!

Bei uns wurde es auch vor der Hochzeit komplett übernommen, allerdings war / ist mein Mann privatvetsichert und war nachweislich Verursacher des "Problems" ...

Viel Glück #klee

15

Das kommt sehr darauf an, wer "Schuld" hat - zumindest aus Sicht unserer Krankenkassen (sind auch nicht verheiratet). Bei uns konnte das nicht eindeutig geklärt werden, also schiebt eine Krankenkasse der anderen den schwarzen Peter zu. Aber der Arzt hat uns erklärt, dass die sich irgendwann in Verbindung setzen müssen (wenn man die Kassen jeweils auffordert, eine ausführliche Diagnose mitschickt und hartnäckig bleibt) und sich einigen MÜSSEN, wer was zahlt. Aber selbst wenn die sich irgendwann einigen: übernommen wird bei uns wahrscheinlich nur ein echt kleiner Teil...
Der finanzielle Aufwand ist schon nicht ohne, wenn man Selbstzahler ist. aber ich kann euch auch verstehen, wenn ihr sagt, ihr möchtet nicht aus diesem Grund heiraten - war bei uns auch so...

16

Hallo,

ich beschäftige mich mit dem Thema seit 2006 und für Unverheiratete gibt es keine finanzielle Unterstützung.
Ich hatte schon 3x ICSI als Selbstzahler.
Jetzt wird geheiratet.

Was ich letztens gelesen habe. Du kannst mal bei der BKK VBU anrufen. Mündlich sicher die einem manchmal die Übernahme von 75% zu und vermerken das im Computer. Schriftlich geht es aber nicht.
Hab es aber nicht selbst getestet.

In Ba-Wü gibt es eine kleine regionale KK, die die Kosten für Unverheiratetete übernimmt.

LG

17

Dem schließe ich mich an. Rufe bei der BKK VBU und frage nach dem Kostenzuschuss für Unverheiratete.

Mein Partner und ich sind auch nicht verheiratet und wir bekommen trotzdem den 75% Zuschuss der BKK VBU. Momentan klagen sie vor dem Bundesverfassungsgericht. Solange das Verfahren in der Schwebe ist, dürfen sie mit dem Kostenzuschuss nicht werben bzw. an die Öffentlichkeit gehen aber vielleicht bekommt ihr eine telefonische Zusage.

Einen Versuch ist es jedenfalls wert. Viel Glück!!!!!

Top Diskussionen anzeigen