Brauche dringend Erfahrungen: HCG- und TSH-Expertinnen hier?!

Ihr Lieben,
ich war heute beim 1. US – man sah eine Fruchthöhle und die Ärztin meinte auch Ansätze eines Embryo und eines Dottersacks zu erkennen. Wir waren so happy.

Nun der Schock – die Laborwerte sind da….

HCG am 27.12.2013 = 112,4
HCG am 03.01.2014 = 7 Tage später = 1..300
HCG am 07.01.2014 = 4 Tage später = 3.520 #zitter

Die KiWu meint, der Anstieg wäre völlig in Ordnung und ich bräuchte mir keinerlei Sorgen machen!?!

TSH unter L-Thyroxin 75 am 08.12.2013 (Beginn Stimu) = 0,156
TSH unter L-Thyroxin 75 am 18.12.2013 (1 Woche nach PU) = 1,90

Erhöhung L-Thyroxin von 75 auf 100 am 20.12.2013
TSH unter L-Thyroxin am 07.01.2014 = 4,59 #schock

Ich hatte genau DAS befürchtet – aber der Chef hielt es nicht für nötig den TSH engmaschiger zu kontrollieren….ich könnte ihm den Hals umdrehen! Ein TSH in der Höhe bedeutet doch automatisch das AUS, oder?!?

Die KiWu meint, ich soll auf 125 L-Thyroxin erhöhen.

Mädels – bitte seid ehrlich – der TSH-Anstieg ist doch viel zu niedrig? Es heißt doch, dass er sich alle zwei Tage verdoppeln muss? Also hätte der Wert von Freitag sich bis heute doch 2x verdoppeln und heute bei über 5.000 sein müssen?

Laut KiWu bin ich heute 5+6….da muss sich das HCG doch noch zweitägig verdoppeln oder nicht?

Ich bin so traurig…..

Den nächsten Termin (US / BT) habe ich erst in einer Woche – kommenden Dienstag….dann wird man vermutlich im Fall der Fälle einfach nichts mehr sehen, oder? Ich hab so Angst……..nach so langer KiWu-Zeit endlich ein Positiv….und dann….ich könnte heulen….

Mädels bitte seid ehrlich – ich muss Eure Meinungen und Erfahrungen hören.

Danke für Eure Antworten
LG
Martina

1

Er verdoppelt sich am Anfang alle 2-3 Tage.
Und Du liegst unter 3 Tagen.
Es ist auch eigentlich egal,wie der HCG ist, wenn der US zeitgerecht ist.

Ein hoher TSH bedeutet nicht automatisch das aus.
Er ist meist höher, wenn man schwanger ist, aber nun nimmst Du ja entsprechend mehr L-Thyroxin.

Kein Grund traurig zu sein!

2

Hallo,

also mit dem TSH, dass ist schon blöd- aber der sollte schnell runter gehen, wenn Du die Dosis erhöhst. Ich persönlich (habe rumexperimentiert) finde aber 125 zu wenig. #schein
Ich würde für ein paar Tage mind. 150 nehmen- und in spätestens 14 Tagen wieder kontrollieren lassen.

Bist Du bei einem Endokrinologen? Wenn Du nur in der Kiwu mit dem TSH bist, würde ich mir DRINGEND einen Termin beim Fachmann ausmachen.

Etwas "niedrig" finde ich den HCG... Aber der entwickelt sich von Frau zu Frau unterschiedlich. Wenn es im US erstmal passt, mach Dir keine Sorgen... - denn ändern kannst Du es leider sowieso nicht.

Viel Glück #klee

3

Hey,

also vom ersten zum zweiten Wert hat es sich sehr gut entwickelt - aber danach lässt es etwas nach, da hast du recht.

Der Wert hätte um die 5000 sein sollen... Aber ich denke auch noch nicht das das wirklich dramatisch ist.

Bevor du dich verrückt machst, würde ich mal die nächste Blutentnahme abwarten. Es kann wirklich alles ok sein. Vielleicht sieht man dann schon herzschlag und alles ist gut!

LG von Melanie die auf ihren ersten US wartet...

4

Tiiiiiiieeeeeef durchatmen #gaehn

Also der HCG soll sich alle zwei bis drei Tage verdoppeln und dementsprechend ist dein Anstieg vollkommen in Ordnung #pro Das passt schon, keine Schwangerschaft verläuft exakt nach Statistik.
Klar der TSH ist deutlich zu hoch aber das ist gerade in der Frühschwangerschaft keine Seltenheit. Auch ich hatte da einen erhöhten Bedarf an Schilddrüsenhormonen und musste hochdosiert werden. Steigere die Dosis wie dir gesagt wurde und poche auf engmaschige Kontrollen (ca. alle vier Wochen am Anfang).

Und nun versuch dich zu entspannen ;-)

Lieben Gruß
Barrik i. b.

5

Hallo Martina,

die HCG-Werte und auch die TSH-Werte haben mich in den ersten Wochen in den Wahnsinn getrieben und es tut mir leid, dass du weiter zittern musst.
Ich habe auch oft gelesen, dass der HCG-Wert sich alle zwei bis drei Tage verdoppelt und dann wäre dein Anstieg völlig im Rahmen.

Mein TSH ist auf 2,6 hoch gegangen (5+0) und mit einer Erhöhung des L-Thyroxin um 12,5 war er zwei Wochen später runter auf 0,6 und liegt mittlerweile bei 0,3. Ich kann sehr gut verstehen, dass du dir bei 4,59 Sorgen machst, aber ein Anstieg in der Frühschwangerschaft ist normal und muss nichts bedeuten. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass er schnell sinkt, der HCG weiterhin zeitgemäß steigt und ihr nächste Woche ein schlagendes Herz zu sehen bekommt!! #klee #klee #klee
Immerhin war der Ultraschall doch sehr vielversprechend... :-)

LG #blume
Donnerschlag

6

also ...

TSH ist schitte, wird jetzt aber nicht gleich zur FG führen. Das meinte meine Ärztin auch, dass wenn man gleich reagiert alles noch im Rahmen ist ... viel wichtiger als der TSH sind ja auch FT3 und FT4 und wenn die noch ok sind, ist gut ...
ich werde jetzt in der SS alle 4 Wochen kontrolliert ...

wegen dem HCG ... ich hatte auch keine Verdopplung alle zwei Tage ... wir mussten zwar unseren Zwilling gehen lassen, aber meine allgemeine Erkenntnis ist, dass das wirklich nicht sein muss.

guck mal hier
http://www.ovula.de/Ich_bin_schwanger/Infos_und_Tipps_fuer_die_Schwangerschaft/HCG/HCG_Interaktiver_hCGRechner

7

Ihr Lieben,

ich danke Euch so herzlich für Eure Rückmeldungen – da ich leider im Büro sitze, kann ich leider nicht ausführlich schreiben momentan. Ich würde so herzlich gerne jeder Einzelnen antworten – das wäre mehr als angebracht….!

Da ich heute durch den KiWu-Termin erst um halb elf im Büro war, werde ich noch einige Zeit hier zubringen müssen – ich versuche mich jedoch heute Abend nochmals von zuhause aus zu melden!

Nochmals ganz herzlichen Dank – wenn ich das hier so lese, ist vielleicht doch noch nicht alles verloren! Ohgott das wäre so schön!

Alles Liebe
Martina

8

Liebe Martina!

Kopf hoch - warum machst Du Dir sooo Sorgen?
Schau mal hier, Dein hcg ist völlig okay! #liebdrueck
http://www.labor-limbach.de/ss-HCG-Verdopplungsz.610.0.html?&no_cache=1

Und hast Du ein SD-Problem? Das interessiert mich echt auch - und macht mir ansonsten auch Angst, obwohl ich heute aus KiWu entlassen worden bin.
Hatte am 20.12. auch ein TSH von 2,0, heute ist nicht nochmal gemessen worden.
Schlucke l-Thyrox nur für den KiWu - aber mir würde nicht gesagt, daß ich die Dosis erhöhen soll ... #zitter Sondern, daß vll. Nach der Geburt auch nur Jod reicht ...

Also bitte, du Liebe, nach Dir wegen des hcg keine Sorgen - und galt mich wegen des TSH auf dem laufenden, okay?

Liebe Grüße!

9

Hey Du!

Hab nochmal gegoogelt - hast mich auch ein bißchen wuschig gemacht ;-)
Schau mal:

Die Schilddrüsenfunktion während der Schwangerschaft.
Während einer Schwangerschaft kommt es physiologischerweise zu einer vermehrten Produktion von thyroxinbindendem Globulin (TBG). Dadurch nimmt die Gesamthormonkonzentration im Serum zu; während einer Schwangerschaft müssen daher immer die freien Schilddüsenhormonehormone bestimmt werden. Die Beta-HCG-Konzentration steigt im ersten Drittel einer Schwangerschaft deutlich an. Beta HCG besitzt eine TSH-ähnliche Wirkung und stimuliert die Thyreozyten; aus diesem Grund kommt es im ersten Trimenon physiologischerweise zu einem Anstieg des fT4 mit einem Maximum um die 10. Woche, sowie zu einem dadurch bedingten Abfall des TSH. So kann sich während der Schwangerschaft eine latente oder manifeste Hyperthyreose entwickeln (Beta-HCG-induzierte Hyperthyreose).

Und

Die Schilddrüse eines Foetus kann erst ab der 12. Schwangerschaftswoche selbstständig Hormone herstellen. Umso mehr ist das ausgesprochene Ziel in der Begleitung von schwangeren Patientinnen in meiner Praxis die Prävention und rechtzeitige Erkennung von pathologischen Veränderungen und eine angemessene Behandlung zum Schutz von Mutter und Kind.

Die Schilddrüse unterliegt während der Schwangerschaft vielfachen physiologischen Veränderungen. Als völlig normale Veränderungen durch die gesteigerte Östrogenproduktion in der Schwangerschaft sind zu nennen:
Anstieg des thyroxinbindenden Globulins (TBG)
Abfall des Schilddrüsen stimulierenden Hormons (TSH) vor allem im 1. Trimenon bis auf Werte, die bei 10-20 Prozent der schwangeren Frauen sogar unter dem Referenzbereich einer Nichtschwangeren liegen.

Im folgenden sehen Sie die TSH-Referenzintervalle, definiert für eine Bevölkerung mit optimaler Jodversorgung:

0,1-2,5 mU/l im 1. Trimenon
0,2-3,0 mU/l im 2. Trimenon
0,3-3,0 mU/l im 3. Trimenon

Das sind wohlgemerkt Werte, die ein durchschnittliches Optimum wiedergeben. Die individuelle Gesundheit einer schwangeren Frau und deren Wahrscheinlichkeit dafür, ob sie ein gesundes Kind gebären kann, ist nicht allein von diesen, oft in ihrer Aussagekraft überstrapazierten Werten, abhängig. Ich habe viele Frauen gesehen, die mit einem TSH-Wert > 4,0 mU/l ein gesundes Kind zur Welt gebracht haben und einige Frauen, die subjektiv viele Beeinträchtigungen ihres Wohlbefindens erleiden mussten, weil von endokrinologischer Seite ein Optimum von Laborwerten favorisiert wurde mit dem fatalen Trugschluß, dass berichtete Beschwerden nicht von der Schilddrüse herrühren könnten, wenn die Laborwerte im empfohlenen Referenzbereich liegen.

Steigerung der Gesamt-Thyroxinkonzentration (tT4) um bis zu 50 Prozent, wobei fT4 bis zur 9.-13. Schwangerschaftswoche ansteigt und dann wieder abfällt und fT3 während der gesamten Schwangerschaft abfällt.
Gesteigerter Jodbedarf mit einem täglichen Gesamtbedarf von 200-300 ?g

Halt mich auf dem laufenden, okay?
LG

10

Liebe Martina: Du bist schwanger!!! #huepf#huepf#huepf

Wie schon viele geschrieben haben, der HCG-Wert ist völlig im Rahmen, da er sich ja alle 2-3 Tage verdoppeln sollte.

Und ich glaube, dass das mit dem TSH-Wert gar nicht sooo wichtig ist, wie wir hier alle im KiWu-Forum tun.

Im normalen SS-Forum war letztens eine mit einem TSH-Wert über 6 und sie ist auf natürlichem Weg völlig easy schwanger geworden.

Als ich letztes Jahr in Amerika schwanger kurz im Krankenhaus war und der Ärztin erzählt habe, dass ich Thyroxin wegen meinem KiWu nehme, hat sie mich völlig verdutzt angeschaut. Sie hatte noch nie etwas davon gehört und fand es wohl Wahnsinn, dass wir hier alle einen Wert von unter 1 haben wollen. ;-)

Also beruhig Dich: Du bist schwanger und bleibst es jetzt einfach für die nächsten 9 Monate, o.k. ? :-)

11

Ihr Lieben,

ich habe Hashimoto und keine eigene SD mehr. Daher bin ich komplett von L-Thyroxin abhängig.

Der TSH von 4,59 deutet auf eine massive Unterfunktion hin – zumal ich von suprimierten Werten komme – innerhalb von 2 Monaten ist so ein rasanter Anstieg ein deutliches Zeichen. Zudem drückt das HCG den TSH noch – das bedeutet, er ist theoretisch sogar noch höher.

Beim letzten Mal am 18.12.2013 hatte ich einen TSH von 1,9 und da waren die freien Werte schon an der Grenze. Es ist zu befürchten, dass diese nun bei DEM TSH nahezu unterirdisch sind – sprich das Kind ist völlig unterversorgt…mit allen Folgen.

Eine Unterfunktion ist insbesondere in der 1. SS-Hälfte gefährlich – sie führt zu Fehl-/Frühgeburten und zu massiven Missbildungen beim Kind….vor allem geistig.

Daher mein Horror …. wer möchte nach so langer KiWu-Zeit eine FG riskieren „nur“ wegen dem TSH bzw. mangelnder Reaktion der KiWu. Von einem behinderten Kind möchte ich gar nicht sprechen….

Alles Gute für Euch
Martina

Top Diskussionen anzeigen