schlimmer Haarausfall, Hilfe!!

Hallo allerseits,

kurz meine Vorgeschichte:
Ein Sohn 2008, ca. 1 Jahr üben, nach Feststellen einer Schilddrüsenunterfunktion schwanger. Sohn wurde bei 36+4 wegen Unterversorgung geholt, ist aber fit.
2012 wurde ich nach ca. 4 Monaten Üben ohne Hilfe schwanger. Leider missed abortion in der 10. SSW mit Ausschabung.
Seitdem ist nichts mehr wie es war. Zyklen von 35 bis 40 Tagen statt 28 wie vorher. Keine regelmäßigen Eisprünge mehr. Mönchspfeffer brachte nur geringfügig etwas. Eisprünge konnten wir zwar im Blut nachweisen, aber nie so richtig vorher im US. ich bekam Schmierblutungen vor der Periode (niedriges Gelbkörperhormon) und seit neuestem auch nach der Periode.
Also probierten wir im Oktober Clomifen aus. Ich sprach sehr gut darauf an, kaum Beschwerden und zwei schöne Eier. Leider wurde nur eine biochemische Schwangerschaft draus, die dann von selbst abging. In dieser Zeit fing der Haarausfall an. Ich habe sehr dicke lange Haare und es fallen immer Haare aus, aber jetzt ist es extrem. Meine Haare sind jetzt schon richtig dünn. Jedes Mal nach dem Waschen habe ich eine Strähne in der Hand.
Noch in der Blutungsphase nach der biochemischen Schwangerschaft sind wir in die Kinderwunschklinik gewechselt. Dort wurde sehr schnell PCO mit Insulinresistenz festgestellt, für das ich jetzt Metformin bekomme. Seit zwei Wochen nehme ich die Pille maxim, die auch für den Haarausfall helfen sollte. (Ich bekomme die Pille, weil ein wichtiger Gerinnungswert noch fehlt, den wir erst Ende Januar erneut testen können). Jedenfalls hört der Haarausfall nicht auf und schön langsam bekomme ich wirklich Panik und die Zwangspause lässt mich wieder nicht zur Ruhe kommen, weil ich mir Sorgen mache, bald eine Glatze zu haben!! Was soll ich nur tun?
Entschuldigt fürs lange Schreiben, aber ich wollte alle wichtigen Infos geben.
Bitte helft mir!
Lg Purzel

1

Hallo,

100 %-ig helfen kann ich dir nicht, nur berichten wie es bei mir war.

Im August 2013 hatte ich die letzte recht hoch stimulierte Icsi.

4 Wochen später fing der Haarausfall an, allerdings nicht so schlimm, wie du es beschreibst, aber so stark, dass es mir und auch meinem Friseur aufgefallen war. Zu kahlen Stellen kam es allerdings nicht, nur viele Haare beim Kämmen, Waschen und normalen Stylen.

ich schiebe das alles auf die Hormone, das geht alles nicht spurlos am Körper vorbei.

Bei mir hat sich das nach ca. 3 Monaten wieder reguliert, der Haarausfall hat abgenommen und die Haare wachsen wieder nach. Ich sehe das, weil überall so 2-5 cm lange Haare abstehen.

Ich würde das bei dir auf die Medis und auch die psychische Belastung schieben, das ist eine Hilfeschrei deines Körpers. was sagt dein Doc dazu?

Penny

2

Hallo,

danke für deine Antwort. Ich habe nur eine halbe Tablette Clomifen bekommen, also das allerniedrigste.

Die Ärztin der Kinderwunschklinik hat mir eben diese Pille verschrieben. Wenn mich der Haarausfall nicht schon so belasten würde, dann hätte ich die Pille gar nicht genommen. Aber so habe ich lieber doch damit angefangen, habe aber leider nicht das Gefühl, als würde ich sie gut vertragen. (Ständig Ziehen im Unterleib, mal links, mal rechts, dazu noch leichte Schmierblutung)
Am 15. Januar habe ich den nächsten Termin in der Klinik.

3

Ist denn die Schilddrüse jetzt gut eingestellt?
Was macht der Eisenwert?

Warst du schon beim Hautarzt?

4

Hallo,

die Schilddrüse wurde sehr regelmäßig kontrolliert und der Wert war immer okay. Eisenwert weiß ich nicht. Beim Hautarzt war ich noch nicht, da ich mir ja denke, dass es von den Hormonen kommt. Meinst du, das bringt was?

5

Einen Versuch wäre es wert... Wenn da alles in Ordnung ist kann man immer noch sagen "es sind die Hormone" und hoffen, dass es sich bald wieder legt.

Ansonsten nochmal die Kosmetika durchgehen und wirklich nur milde Pflegeprodukte verwenden, überlegen ob du zu Beginn der Beschwerden das Shampoo gewechselt hast, ob du eine andere Bürste hast etc.
Sind alles nur Kleinigkeiten, aber manchmal kommen ja mehrere Sachen zusammen damit sowas so schlimm wird.

Durch die erste Hormontherapie (ICSI allerdings) sind mir auch die Haare ausgefallen, ich habe das damals allerdings gar nicht gemerkt, erst als sie wieder nachgewachsen sind dachte ich mir "was ist das denn".

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen