Bringt die Schlüpfhilfe was?

Hallo zusammen,

unsere 1. ICSI war leider negativ #heul
Trotz wunderbarer Vorraussetzungen... Hohe GMS (über 18mm), 4-Zeller in Spitzenqualität und laut Arzt wunderbar positioniert. #schmoll

Wir wollen direkt Anfang Januar mit der 2. ICSI starten. Natürlich fragen wir uns jetzt, was wir besser machen könnten damit der Versuch dann klappt.

Unsere Ärztin hatte uns von der Schlüpfhilfe erzählt. Damit der Embryo besser aus der Hülle raus kann...
Bringt es was, das zu machen? Hat jemand positive Erfahrungen damit?

lg
Saiya (ein-wenig-verzweifelt) :-(#zitter

1

hey,
ja, bei uns schon zusammen mit "Embryogen" hat es bei der 3. Icsi geklappt! :-)
lg

2

nach dem ersten versuch solltest du noch nicht zweifeln .daumen hoch #pro#klee
es kommt , würde mal schätzen bei 85% der Frauen im ersten versuch zu keiner ss.

hast du den eine zu dicke eizelhülle gehabt ?

bei meinen letzten 2 versuchen war es leider so das alle ez gehatch werden mussten.
in 1,5 Wochen kann ich dir mehr sagen, dieses mal war eine sehr gute blasto dabei.

in meiner Praxis wird dazu geraten wen die ezhülle zu dick ist oder wen man 2 negative versuche hatte.

3

Ich sage: ja!

Bei unserer 2. und letzten ICSI haben wir das Assisted Hatching angewendet und es hat funktioniert. Unsere Blastozystenschalen waren aber auch leider zu dick.
In meiner VK gibt es ein Bild einer Blasto, da kann man unten eine dunklere Stelle am Rand sehen - da wurde "gekratzt".

Uns hat das lediglich 80 € gekostet - das war es uns wert!

#winke

5

danke, da macht ihr mir gleich mut mit,

bei uns kostet es bei einem 150, pro ei :-(

4

Hi du, wir haben unsere eierchen hatchen lassen. Beide sind jetzt 10 wochen alt und kuscheln grade mit mir. Da es nicht viel mehr gekostet hat würde ich es wieder machen. Ob sie sich deswegen eingenistet haben weiß man leider nicht. Aber ein versuch ist es aufjedenfall wert würde ich sagen. Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen