Progesteronwert vor ICSI-Start

Hallo,

wir wollen unsere ICSI starten und es wurde mir 1. ZT Blut abgenommen da ich da sowieso zufällig einen Termin hatte. Der FSH-Wert war da okay (9), leider war der Progesteronwert bei 5,0, also zu hoch. Er müsste bei ca. 1 sein.

Beim US war alles bestens: mind. 5 Antralfollikel sichtbar (für meine Verhältnisse gut), keine Zyste.
Jetzt soll ich morgen (3. ZT) nochmal zum Blut abnehmen hingehen. Die Ärzte meinten, dass der Wert dann besser sein müsste. Mit so einem hohen Progesteronwert könnten wir nicht starten.

Ist das nicht übertrieben?
Was kann passieren wenn der Progesteronwert zu hoch ist?
Sonst scheint alles optimal zu sein (mein FSH-Wert war schon mal bei 20 bzw. 40, sodass wir da nicht starten konnten)....
Jetzt würde ich so gerne starten da es auch so aussieht wie wenn meine Wechseljahre nicht mehr weit weg sind....
Hat jemand mit einem zu hohen Progesteronwert gestartet?

Viele Grüße

1

Der Progesteronwert ist wichtig.
Genau kann ich das nicht erklären, hat aber was mit der GMSH und Einnistung zu tun.
Ich kenne welche hier bei Urbia, bei denen nach Punktion alles eingefroren werden musste, weil der Progesteronwert zu hoch war (sollte direkt vor der Punktion unter 1 sein...)

Top Diskussionen anzeigen