pharmakologische Wirkung von Koffein - verzögerte Empfängnis

Mädels,

schaut mal was ich gerade per Zufall gelesen habe in WIKIPEDIA, unter Koffein.

Also die pharmakologische Wirkung von Koffein...:

"Hemmung der Muskelkontraktionen in den Wänden der weiblichen Eileiter und somit Behinderung der Passage von befruchteten Eizellen in die Gebärmutter, mit der möglichen Folge einer verzögerten Empfängnis der Frau.[25][26]"

unter 25 und 26 könnt ihr dann die Quelle sehen...

Ich bin so geschockt, nehmt mir bitte meine Angst... ich liebe Kaffee und trinke am Tag immer und max. 3 Kapseln (Tassen) von der Marke Nes..esso... na ihr wisst schon Clooney Werbung ;-).
2 Kapseln (1 Tasse) am morgen und eine Kapsel (1 Tasse) am Nachmittag, ist das schlimm? Es wurden ja auch Frauen schwanger die noch ganz andere Sachen zu sich genommen haben.... oder sollte ich reduzieren? ganz aufhören? KIWU besteht ja schon so lang...

Danke für eure Meinung und Gedanken....#blume

6

Ich hab versucht auf Kaffee zu verzichten, hab's aber nicht geschafft. Und mal ehrlich, ich hab das Rauchen aufgegeben, auf Alkohol verzichtet, auf eine ausgewogene Ernährung geachtet - irgendwann muss auch mal Schluss sein. Irgendwann wurde ich dann entspannter, hab mir auch mal wieder ne Currywurst gegönnt und zwischen den Behandlungen Wein. Und Kaffee hab ich dann sowieso so viel getrunken wie ich wollte (3-4 Tassen). Und dann hat's geklappt, trotz Kaffee...

9

vermutlich weil du dir keinen Kopf mehr gemacht hast....

ich war einfach so geschockt über diese Zeile im Wiki...

hatte das noch nie gehört.... von den Eileitern....

ich habs auch aufgegeben, ich esse wieder was und wann ich will und trinke ab und zu auch ein Gläschen Wein...

das Leben ist zu kurz und zu schön um sich für den Kinderwunsch (der ja nun auch schon lange geht) komplett alles vorzuenthalten... was auch irgendwie Spass macht...

ich versuche einfach nicht zu übertreiben...

... vermute jetzt mal, dass ich das mit dem Kaffee also in der Form nicht zu weit treibe ;-)

1

Die Frage stelle ich mir auch oft. Und dann versuche ich mich zu beruhigen, dass das Millionen anderer Frauen auch trinken. Dann Denk ich mir wieder, gut, dafür werden Millionen anderer Frauen auch mir nichts dir nichts schwanger und ich halt eben nicht.
Gute Frage, bin auch mal auf Meinungen gespannt.
Andererseits sollte man sich ja nicht alles verbieten, man verzichtet schon auf so viel.

2

Hallo,

also ich habe selbst in der Stimu morgens meine Tasse #tasse getrunken und mir hat es nicht geschadet.

Ich denke es geht eher um übermäßigen Kaffeekonsum.

Ich habe meine Tasse morgens auch in der Schwangerschaft noch getrunken.

Alles Gute #winke

5

Danke, das beruhigt ungemein solche Erfahrungen zu lesen :-).

Vielleicht reagieren die einen auch stärker darauf und andere eben weniger stark.

Leider ist mir schon oftmals aufgefallen, dass wenn ich krank war und am Morgen nur Kräutertee trank, dass mir dann der Kaffee im Lauf des Tages gefehlt hat, also dass so eine Art "Sucht" vorhanden ist oder schöner ausgedrückt "Gewöhnung". Mein Körper scheint es quasi schon zu brauchen.

Eine Tasse am Tag denke ich auch... kann ja nicht schaden ;-).

Ich trinke den Kaffee auch nie Schwarz sondern immer mit Milch :-). #tasse
Vielleicht macht das auch einen Unterschied.

Liebe Grüsse

3

Bei künstlicher Befruchtung ist es dann ja wohl egal... ;-)

Also ich möchte ab PU, bzw. Transfer auf Kaffe und Cola weitestgehend verzichten, einfach um alles richtig zu machen.
Aber in den letzten 4 Jahren kiwu habe ich auf nichts verzichtet.

4

hi

ja und und wenn, dann trink doch koffeinfrei.

denke das ist nicht viel dran

ich bin auch auf koffein frei umgeteiegen aber nur wegen einschlaf problme

lg

7

Huhuu DANKE #blume

ich finde auch, dass man den Unterschied nicht wirklich doll bemerkt, also geschmacklich....
aber zum Aufstehen und Wach werden, da merke ich den Unterschied schon. Ich hab das Gefühl mein Körper hat sich schon dran gewöhnt und braucht das Koffein.

Ich könnte aber am Nachmittag gut auf koffeinfrei umsteigen :-). Mach ich jetzt mal!

Hab sowieso immer koffeinfreie Kapseln Zuhause für meine schwangeren Freundinnen ;-) oder wenn ich mal eine dritte Tasse am Tag trinken möchte oder abends, aber das kommt nicht so oft vor.

Einschlafprobleme hab ich keine .... bisher...

8

hi

ja aber er gewöhnt sichauch an kein koffein,

ich bin von 5-10 tasse kaffee mit koffein runter auf 2-5 ohne koffein

jetzt trink ich ab un zu mal milch kaffee

viel ist gewohnheit

und schmecken tut mir jeder kaffee gleich

lg

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen