Rauchen? ja oder nein?

Hallo,

es ist ja anonym und mich beschäftigt das Thema immer mal wieder.
Natürich leide ich auch unter der Warteschleife... #schein

Also, ich mache es mal nicht anonym und sage, dass ich 2007 (als mir bewusst wurde, dass ich mal ein Kind haben möchte) aufgehört zu rauchen. Von heute auf morgen.

Ihr seid herzlich eingeladen, auch Kommentare zum Thema zu schreiben.
Bitte achtet auch die Nettiquette ;-)

ciao #winke

Raucht ihr?

Anmelden und Abstimmen
1

Hallo,

ich wollte eigentlich mich nie verbiegen - auch nicht für eine Schwangerschaft (wo ich glaube das sie nie eintritt). Aber irgendwann ging mir das selbst auf den Keks und dann kamen die Vorbereitungen für die 1. ICSI und alles was ich dachte was: Ich will dann stillen!

Und jetzt bin ich seit 3 Monaten davon weg :-) Und es war nicht mal schwer.

Und es fehlt mir auch nicht :-)

#winke

2

ich bin stolz auf dich! Besser spät als nie ;-)

Schön, dass du es geschafft hast!!!

3

Danke !

Im übrigen, mein Mann hat 4 Tage nachgezogen. Er wollte auch etwas dazu betragen :-)

Sein SG hat sich dadurch wohl sehr verbessert lt Biologin.

Es lohnt sich #pro

weitere Kommentare laden
5

Ich gebe zu, dass ich sogar noch bis zum Transfer der 1. ICSI geraucht habe. Eigentlich wollte ich damals längst aufgehört haben aber ich hatte die Kurve nicht bekommen. Dann kam der MA und die AS und das hat mich kuriert. Vor der zweiten ICSI habe ich komplett aufgehört und lebe seither rauchfrei #huepf

Barrik

6

Und nochmal: Besser spät als nie!
Ich bin stolz auf dich! Wir Ex-Raucherinnen wissen ja wie schwer es sein kann - aber es lohnt sich (hoffentlich).

7

Ich hab vor knapp 4 Jahren aufgehört mitm Qualen, direkt vorm Schreiben der Diplomarbeit. Dachte, wenns jetzt klappt, dann für immer. Wusste damals schon, irgendwann mal Mutter sein zu wollen, und dann gern eine, die nicht raucht.
Aber... Nach der Pu, am schrecklichen Abend vor dem bei uns immer sehr unerfreulichen Anruf ausm Labor am nächsten Morgen, hab ich trotz Autofahrverbot wg der morgendlichen Narkose (ja, das war absolut falsch und ich bin sonst immer sehr gesetztestreu...) und trotz der langjährigen Abstinenz das Auto geschnappt und bin ne Schachtel Kippen holen gefahren. Hab auch 3 bis 5 davon geraucht, pfui Teufel. aber der Seele hats doch gut getan. Das hätte ich nie gedacht. Aber sowas macht der Stress mit einem.... Nach Transfer war och aber sofort wieder Asket. Und es fiel auch nicht ne hundertstel Sekunde schwer.
Vg Luci321

8

Oha, interessant. Was war denn das für ein blöder Anruf? #liebdrueck

Gut, dass es nun wieder vorbei ist. Dreckszeug. Und mehr Geld hat man auch ohne die Dinger...

9

Jaja, diese wunderbaren Befruchtungsquoten... Egal wieviel Eier ich lege. Ein Embryo ist leider bislang schon zum zweiten Mal unsere Ausbeute.

weitere Kommentare laden
11

ich rauche in den versuchen nicht - damals in dem versuch, als ich schwanger geworden bin, habe ich nicht aufgehört, weil ich keine hoffnung hatte...
mit dem positiven test habe ich da die letzte geraucht und irgendwann nach der schwangerschaft wieder angefangen.
in den letzten versuchen habe ich es dann meistens an zt1 gelassen, einmal erst zur pu.

lg#blume

13

Herzchen, jetzt startest du hier aber lustige Umfragen :-D-

Prima dass du aufgehört hast, das find ich toll!

Ich habe noch nie geraucht, nicht mal eine Zigarette.

Drück dich!

14

cool. dann bin ich auf dich heute am meisten stolz. ;-)
und auf meine Katze auch, weil sie mir seit 2 Stunden schon nicht mehr auf den Nerv gegangen ist... #rofl

15

Meine sitzt auch brav rum!

wolltest du nicht baden gehen? ;-) ;-)

weitere Kommentare laden
18

Hallo,

ich hab auch immer gesagt, dass ich erst aufhöre zu rauchen, wenn ich schwanger bin.

Da wusste ich allerdings noch nicht, dass das nicht so leicht wird ( mit dem schwanger werden ) ;-)
Am 18.10.2012 hab ich die bisher letzte geraucht und am 23.10.2012 ging die Stimu für die 1. ICSI los.
Ich bin eigentlich kein so willensstarker Mensch und deshalb umso mehr stolz es bis jetzt gepackt zu haben. Hätte schon gedacht, dass ich nach dem 1. Negativ rückfällig werde, aber bis jetzt ging alles mehr oder weniger gut. Würde aber nie nie sagen, von daher...

Verharmlosen würd ich die Qualmerei während der Schwangerschaft aber auf keinen Fall!

LG,
Lotti

19

Hallo
also ich hatte geraucht. Um ehrlich zu sein auch um den ganzen emotionalen Stress zu bewältigen.

Ich wollte aufhören als ich mit der Stimmulation anfing - aber konnte nicht - die Sucht und der Stress usw haben mich überrannt.

Nach dem Transfer hatte ich Abends mit meinem Mann eine geraucht als unsere Prinzessin schon im Bett war (wir rauchten nie vor ihr) und ich dachte mir nach 2 Zügen so: "Was machst du hier nur für einen Blödsinn?!?!)" - und vorbei war es! Aus fertig!
Hatte nicht mal diese Zigarette fertig geraucht.

Das Verlangen ist immernoch da - aber ein Mal in den Aschenbecher gerochen und ich bin kuriert ;-)

20

Hallo#winke

habe als 2009 der Kinderwunsch in angriff genommen wurde sofort aufgehört zu rauchen. Ist eigentlich nicht schwer gefallen, als ich nach über einem Jahr immer noch nicht schwanger war habe ich dummerweise wieder angefangen:-[ Ab da immer wieder versucht aber nie länger als 3 Monate durchgehalten :-[ meine ausrede waren immer wieder die Entäuschungen des nicht Schwanger seins#klatsch. Wo jetzt klar war das wir IVF machen habe ich auch wieder sofort aufgehört-hoffe ich halte es diesmal durch und komme nicht in versuchung ein negativ als grund zu nehmen wieder anzufangen:-[

#winke Dabio

22

Ich habe noch nie geraucht (nichtmal an einer Zigarette gezogen) und mein Mann hat vor 1,5 Jahren während der Kinderwunschzeit aufgehört von einem auf den anderen Tag. Unsere KiWu-Ärztin und der Urologe haben ihn immer fleißig dafür bestätigt. Jetzt sind wir schwanger (12. Woche) und er raucht "natürlich" immer noch nicht wieder. Und ich hoffe, dass das so bleibt.

Top Diskussionen anzeigen