kurze Freude ... leider biochemische sst:((

hallo ihr lieben,

weiss nicht, wie ich anfangen soll...sehr traurig, und langsam wütend!

Habe letzte Woche Donnerstag einen SS -test gemacht, sofort positiv! Am Freitag war der BT, positiv aber hcg niedrig (42); am Montag wieder BT - hcg hat sich verdoppelt, super, hieß es!
Heute wieder BT: hcg hat sich leider nicht verändert, progesteron sehr gefallen ... eine biochemische Schwangerschaft!
Bin ziemlich verzweifelt, es war unser 1. POSITIV seit 4 JAHREN!!! (2. ICSI).
Ist jemand von euch doch noch schwanger geworden nach biochemischer SSw???

Bitte um RAT!!!

LG, ciacho

1

das tut mir sehr leid #schmoll
viel kraft für die nächste zeit! #herzlich

2

Danke! Werden wir brauchen, jetzt wo alles wieder auf Null ist:(

3

och Mensch, solche Achterbahnfahrten sind ja der Horror!

Es tut mir leid für Euch! #liebdrueck

Und schon weiß ich wieder, warum ich Angst vor'm testen habe....

4

ja, man darf sich wohl nicht zu früh freuen!
da ich aber wie oben geschrieben noch nie ein positiv hatte, war die freude schon da...

5

Tut mir leid, dass du das durchmachen musstest:-( Ich hatte letztes Jahr nach der ersten ICSI eine Biochemische SS und bin jetzt nach der 2. in der 6. Woche schwanger. Stell dir das so vor, die biochemische SS ist ja auch eine SS, die leider früh endet, das heißt eine Einnistung hat ja stattgefunden und das ist ja schon ein großer Fortschritt. So hab ich mir das immer gedacht.

LG Munzur62

6

ja, danke! es ist ein Trost! So sehen wir es eigentlich auch, ein kleiner Fortschritt...

drücke dir die daumen, dass deine sst hält - positive Beispiele geben immer noch Hoffnung #blume

lg

7

Das tut mir Leid.
Sicher gibt es viele die danach wieder SS werden. Mein Arzt sagte mir zu Beginn der SS das 15 % aller SS in einer FG Enden und viele SS ( die sogenannten Biochemischen SS) schon sehr früh enden oft merkt Frau gar nicht das sie SS war deshalb gibt es da auch keine genauen Zahlen. Es ist einfach eine Laune der Natur hatte das im Dez auch, das heißt nicht das es negativ für eine erneute sein muß. Manchmal ist das Gegenteil der Fall. Eine Freundin von mir hatte eine FG in der 10 SSW Ihr wurde zuvor schon der Verdacht einer Herzförmigen GM erklärt bei der AS wurde dies bestätigt. Oft ist es so das die nächste SS dadurch das die GM schonmal vorgedehnt wurde komplikationsloser verlaufen und siehe da diereckt im nächsten Zyklus ohne Verhütung ( musste 3 Monate pausieren) wurde sie wieder SS die Kleine wird diese Woche 2. Manchmal liegt aber auch einfach ein Chromosomen Fehler vor oder das Kleine war einfach aus anderen Gründen nicht gesund dann kann der Körper das spüren und stöst es ab deshalb heißt es ja zu Anfang der SS das alles oder Nichts Prinzip.

Natürlich ist es gerade bei so einem langen aufreibenden Weg so absolut traurig aber das muß nicht heißen das eine Tendenz besteht das es beim nächsten mal nicht hällt gerade wenn es so früh geschen ist.

GLG und alles Gute. Betzy

9

danke Dir für die lieben mutmachende Worte!

Wir geben nicht auf, es muss doch irgendwann klappen!

LG, ciacho

8

Hi ciacho,

bei mir war es bei der 2. ICSI fast genauso wie bei dir. Bluttest sagt HCG von 250 und beim nächsten Termin war nix zu sehen und der Wert nur bei 260. Verdacht auf ELSS und dann 2 Wochen später die Mens. Allles genau um Weihnachten - ein tolles Fest.

Ich hab versucht mir dann mit den Gedanken "zumindest schwanger werden klappt schonmal, wir müssen es nur noch bis zum Ende hinkriegen" bissel Mut zuzusprechen. Aber ich schätze so 2 Wochen hab ich schon gebraucht um das alles zu verdauen. Dann hab ich immer nur an den nächsten Versuch gedacht und wann wie endlich wieder anfangen können zu stimulieren....

Die Kryo danach war negativ und die 3. ICSI - wow positiv, aber leider war Krümel immer etwas zu klein geraten... wohl schon ein Zeichen für das was folgte... ein MA in der 11. Woche. Das hat mir dann so richtig erstmal den Boden unter den Füßen weggezogen.

Für beide Versuche(2. und 3. ICSI) haben wir dann von der KK neue Genehmigungen erhalten. Also auf in ICSI Nr 4.... und prompt wieder schwanger. Derzeit bin ich in der 12. Woche und hoffe aber trotzdem von US zu US das diesmal alles glatt geht. Ich hoffe das am 04.04. zum nächsten Termin alles gut aussieht. Dann haben wir auch die kritischste Phase überstanden.

Also wie du siehst es kann klappen, auch wenn es bei mir etwas gedauert hat und mit einigen Hoch und Tiefs versehen war.

Versuch etwas positives aus der Sache zu ziehen, auch wenn es schwer fällt - dein Körper signalisiert schonmal das er überhaupt schwanger werden kann!!! Wer weiß was nicht stimmte...vielleicht war der Krümel krank, die Genkombi stimmte nicht oder oder oder.. und deswegen wollte er sich nicht weiter entwickeln. Wir haben einfach das "Pech" das wir solche frühen Schwangerschaftsabbrüche immer mitbekommen. Manche andere Frau würde nur denken das sich die Periode bissel verschoben hat. Leider gibt es sowas wohl doch auch recht häufig.

Ich wünsch euch alles Gute! Nimm dir erstmal die Zeit die du brauchst und dann schau wieder nach vorn!
Viel Erfolg beim nächsten mal!
urmeline

10

Danke für den tollen positiven beitrag, urmeline!

Es macht Mut zu hören, dass es doch noch gehen kann! Habt ihr den 4. ICSI selbst finanziert? Die KK genehmigt nur drei, oder?

LG, ciacho

11

Hallo,

sorry für die späte Antwort.

Wir haben eine 4. und sogar 5. ICSI von der KK genehmigt bekommen.
Man kann für eine biochemische SS und auch für Fehlgeburt nochmal nachgenehmigen lassen, da sich ja ein gewisser Erfolg eingestellt hat. Und meine Kasse hat das auch anstandslos gemacht.
Ich hoffe euch gehts einigermaßen gut - wie es in so einer Situation halt gehen kann.

Viele liebe Grüße!
urmeline

Top Diskussionen anzeigen