4 Tage nach IUI wieder Schmierblutung, trotz Brevactid und täglich Utrogest :(

Hallo Ihr, melde mich hier in der Hoffnung jemandem geht es hier ähnlich. Bin gerade sehr geknickt. Habe meine 3. IUI hinter mir.

Habe mita 25 Einheiten puregon stimuliert. Es wuch ein schönes Ei heran. Meine Schleimhaut war gut aufgebaut ( wie bei den vergangenen Versuchen auch). Löste dann den Eisprung mit Brevactid aus und am folgenden Tag fand die Insemination statt. Ich bekam trotz der gut aufgebauten Schleimhaut immer schon ab ca. 4-5 Tagen nach IUI Schmiwrblutungen, die blieben bis die Mens kam. Im vergangenen Zyklus habe ich am 2. und am 7. Tag nach IUI Brevactid nachgespritzt. Schon bevor ich am 7. Tag nachspritzen konnte, hatte ich die Schmierblutung wieder. In diesem Zyklus nehme ich seit IUI zusätzlich täglich 1x2 Utrogest.

trotzdem habe ich heute, bereits 4 Tage nach IUI wieder Schmierblutingen. könnte gerade nur noch heulen. DieÄrztin meinte zwar, wenn wieder Schmierblutungen auftreten sollten, können diese keine hormonellen Ursachen sein, da ich wohl so viel Gelbkörperhormon bekomme.
Ich soll mich also davon frei machen, dass die Schmierblutung dann noch etwas damit zu tun hat, dass ich nicht schwanger werde.

Bisher kam dann aber immer nach ca 7 Tagen die richtige Mens.

Ging es jemandem schon ähnlich?
Würd mich gerne austauschen. Und hoffe auch ein wenig auf Frauen die mir trotz ähnlicher Symptome positives berichten können.

Würde mich sehr über Eure Antworten freuen.
eure im Tal der Trauer sitzende Mausfrau.#winke #schmoll

1

Schmierblutungen sind eine häufige Nebenwirkung von Utro, es ist also noch alles möglich.

Viel Glück.

2

danke für deine Antwort. Ehrlich? Davon hab ich ja noch gar nichts gehört. Hättest du das auch? also kann ich noch hoffen? Bisher war aber eine Schmierblutung immer der Vorreiter der Mens. ... Bin inzwischen echt porös.

3

Ist denn hier jemand mit Unterstützung schwanger geworden trotz immer wieder kehrender Schmierblutung?

weiteren Kommentar laden
4

hi! 7Tage nach der iui hast Du schon deine Tage?! d.h du hast immer so einen 21Tage Zyklus?! Das ist natürlich viel zu kurz und weist,wie Du schon selbst geschrieben hast auf eine GKS hin! Habe seit 36mon auch einen kiwu und hatte davon 34mon einen Zyklus von 21tagen und meistens keinen es! in der kiwu Klinik haben sie mir 3 x täglich 2kapseln utrogest verordnet,habe gut darauf reagiert. keine zb! (aber auch nicht ssw) machen jetztseit Okt pause... und bin seither in Behandlung mit Akupunktur... und Bei Dir wirds auch klappen!glg was soll ich sagen? Habe seitdem einen 28 Zyklus und keine zb! Jetzt muss es nur noch mit dem ssw werden klappen ! Aber das wird schon ! glg

5

schreib mit dem Handy! Das wird bei Dir auch klappen,sollte am Ende stehen! ...nicht hinter der Akupunktur! .... sollte nicht so klingen das du das auch machen muesstest ... damit es klappt! ;-)

6

Hallo,
also ich kann dir ein bisschen Hoffnung machen. Ich habe auch in der 2. Zyklushälfte Schmierblutungen, trotz Nachspritzen von Brevactid (3mal nach Auslösespritze alle 3 Tage) und zusätzlicher Utrogest-Gabe. Meine Follikel reifen dank Clomi eigentlich auch vorbildlich, so dass sich ein schöner Gelbkörper entwickeln müsste (die Progesteron-Blutwerte sind immer top). Ich habe Hashimoto, aber meine Schilddrüsenwerte sind wirklich super eingestellt. Leider habe ich auch überhaupt keine Ahnung, woher das kommen kann (hatte vor Blutungsbeginn auch keine Untersuchung oder keinen Sex usw., kann also auch keine Kontaktblutung sein). Würde mich freuen, wenn jemand des Rätsels Lösung weiß - ich habe mir schon die Finger wund gegooglet. #kratz
Nun aber zum Mutmachen: In dem Zyklus, wo ich schwanger geworden bin, hatte ich das auch! Ich wollte schon alles hinschmeißen und die Medikamente absetzen, habe aber durchgehalten. Dann hatte ich am NMT noch eine leichte Blutung und das wars - es folgte eine Bilderbuch-Schwangerschaft mit gesundem Baby. Wir üben jetzt - mit Schmierblutung (ohne würde ich mich allerdings besser fühlen) - wieder für das Geschwisterchen.

Also, nicht den Kopf hängen lassen, viel Glück!

8

Vielen Dank für eure Antworten. Dann fühl ich mich nicht so allein.
@Bubimama: Mensch, das macht mir ja wirklich Mut. War gestern so deprimiert.

Heute war ich bei meiner Gyn, weil ich so ne Ahnung hatte...
Einen Tag bevor die Schmierblutung kam, hatte ich den Verdacht eine Pilzinfektion zu haben ... Hatte sowas schon öfter in der Vergangenheit. #aerger
Da ich keine spürbaren Beschwerden mehr hatte dachte ich - Fehlalarm!
Wenn ich sonst Schmierblutungen hatte waren sie bräunlich.
Gestern war es hellrot ... Genau solch eine Blutung hatte ich immer während der Behandlung von Pilzinfektion.
Also bin ich heute Morgen hin ... Und tatsächlich lag ich mit meiner Vermutung richtig. Habe dann direkt ein Vaginalzäpfchen bekommen und soll nun weiter Behandlung. Seit dem habe ich keine Blutungen mehr.
Man soll ja den Tag vor dem Abend nicht loben ...
Ich hoffe so sehr, dass das Utrogest doch hilft und keine Schmierblutung kommt ...
Und wie ihr alle hier, hoffe ich natürlich am meisten, dass gar keine Blutung mehr kommt ...
Trau mich aber gar nicht zu sehr zu hoffen.

9

Ich nochmal schnell....
Also ich glaube nicht, dass die Blutung von einer Pilzinfektion kommt. Das habe ich eigentlich noch nie gehört, dass Pilze (oder Anti-Pilz-Mittelchen) Blutungen verursachen. Ich könnte mir das eher anderes herum vorstellen - das Blut wirkt sich ja auf den vaginalen ph-Wert aus und macht daher anfälliger für Infektionen/Pilze... Aber wenn es mit dem Blut wieder vorbei ist, ist ja toll. Vielleicht hat sich ja auch nur was eingenistet (sowas soll es ja auch geben)? Drücke auf jeden Fall die Daumen... Und wenn deine FÄ noch eine Idee hat, woher das Blut sonst noch so kommen könnte, melde dich doch bitte nochmal kurz bei mir, ja?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen