Ist es nun eine Kopfsache oder nicht...

Hallo Mädels :)

Man hört ja viel im Bekannten, Freundeskreis alle sagen es ist eine Kopfsache...

Wir haben unsere Ärztin gefragt sie meinte NEIN es ist keine Kopfsache...im Internet bei Mister Google steht auch von Ärzten es ist keine Kopfsache...

Wie denkt ihr darüber?

Liebe Grüße :)

1

Die Psyche wird in dem Fall überbewertet.

Der Mensch sucht für alles eine Erklärung, und wenn es keine Erklärung gibt, muss zur Erleichterung eine gebastelt werden.

Der Kopf.

Die Sterne.

Die Karmapolizei.

Und bei Unfruchtbarkeit ist es noch besser, den Betroffenen die Schuld in die Schuhe zu schieben, damit man sich einreden kann, man selbst wäre nie betroffen, weil man so herrlich entspannt und gelassen ist.

Jules

2

Auf keinen Fall. Kann sein, dass man im ersten Jahr besonders unter Druck steht, da dachte ich auch noch, bald bin ich Mama, jeden Monat hibbeln, Zykluskurven und und und. Aber irgendwann lässt man sich untersuchen und dann weiß man, ah ok, es kann einfach nicht natürlich klappen, weil dies und das.

Und dann immernoch die Sprüche, du denkst einfach zuviel an den Kinderwunsch, du setzt dich zu sehr unter Druck, bla bla.

Klar, es ist Kopfsache, dass mein Mann durch eine Chemo schlechtes SG hat und ich nicht ss werde. Ich hab nen regelmäßigen Zyklus (zwischen 27 und 28 Tagen) und regelmäßige ES seit ich nicht mehr verhüte. Hormone bis auf SD waren alle i.O.
Uns wurde eine ICSI empfohlen und wenn meine #ei gleich groß genug sind, kann ich heute Abend schon auslösen und Montag ist dann PU. Man ich bin jetzt schon sooo nervös, jetzt bin ich noch im ungewissen, aber in einer 3/4 Stunde fahre ich in die Klinik.#zitter

3

Danke für die Antwort und viel Erfolg heute ;)

Liebe Grüße

5

Danke!
P.S.: niedliches Bild in VK.

weiteren Kommentar laden
4

Hi
Mediziner sprechen gerne die psyche als faktor ab.
Ich bin aber krank, würde jetzt zu weit führen, das näher zu erläutern, aber in meiner jahrelangen krankenkarriere habe ich festgestellt, dass die psyche einen enormen einfluss hat auf mein pysisches wohlbefinden. Geht es meiner seele gut, geht es meinem körper gut.
Und ähnlich ist es in meinen augen auch it dem kiwu. Klar, logisch, es macht zb spermien nicht schneller nur weil man wchmetterlinge tanzen sieht. Aber einnisten denke ich, will eine babyseele sich bei glücklichen menschen lieber

6

Was Schwangerschaften nach Vergewaltigungen schier unmöglich machen würde. Oder bei drogensüchtigen, depressiven, psychotischen Menschen im Schub.

Es nistet sich keine Babyseele ein, es nistet sich eine befruchtete Eizelle ein.

Jules

8

Klar gebe ich dir auch teilweise Recht. Ich hab auch viel Stress auf der Arbeit gehabt und konnte irgendwann nicht mehr. Da ging es mir auch sehr schlecht. Allerdings war das vor KIWU. Auch jetzt noch gelange ich manchmal an meine Grenzen, stressbedingt. Habe dadurch auch viel mit Sodbrennen zu tun, aber dennoch habe ich trotz allem regelmäßige ES und Zyklen und müssten theroretisch ss werden.
Stress hat heute ja leider fast jeder, ich erlebe das immer wieder bei vielen meiner Kunden im Salon. Ich versuche mich zwischendurch zu schonen und was für meine Seele zu tun. Ich bin glücklich verheiratet und ein Baby würde dieses Glück perfekt machen. Wohne allerdings mit einem Hausdrachen zusammen (das Schwiegermonster, wohnt über uns) auch deswegen habe ich oft Stress, weil man sich über diese Frau nur aufregen kann, egoistisch bis zum geht nicht mehr und nur auf ihren eigen Vorteil bedacht. Mein armer Mann. Nichtmal jetzt lässt sich uns entspannen, obwohl sie weiß, was wir gerade durch machen. Jeden Tag dieses angerufe.
Naja, dass ist na andere Geschichte.
Aber richtig, der Kopf kann kein SG besser machen oder verklebte Eileiter wieder durchgängig machen.
Ich muss jetzt los zum DOC.

LG Mayka

weitere Kommentare laden
7

Mein Arzt meinte auch dass es keine Kopfsache ist!
Ich habe neulich einen Artikel gelesen: Der Erzeille ist es egal was der Kopf denkt! Hier wurde ein Psychologe interviewt.Er meinte auch dass es keinen Einfluss hat. Es wird lediglich über die wenigen Leute geredet bei denen es dann doch noch geklappt hat als sie eigentlich aufgegeben hatten,über alle Anderen wird nicht geredet.
Ich glaube es wird einem nur von allen "Unwissenden" eingeredet dass es nur klappt wenn man entspannt ist.

Wie soll man sich aber nach unzähligen Negativs entspannen...?
Mich entspannt es ein bissl zu wissen, dass man nicht entspannt sein muss damit es klappt. Ich finde es macht mehr Druck erzwungen entspannt zu sein! ;-)

9

Lach irgendwie denke ich auch so...es entspannt einen mehr zu wissen es liegt nicht daran...

Ich wollte einfach mal wissen wie ihr darüber denkt :)

Und ich muss sagen ich hätte gedacht das mehr denken der Kopf spielt ne Rolle...weil es einem ja auch zu oft eingeredet wird ;)

Liebe Grüße

16

Solche Fälle kenne ich auch. Die einen kaufen sich einen Welpen als Ersatz und werden plötzlich ss. Was ich im übrigen auch getan habe, da mir was gefehlt hat und ich einen kleines Wollknäul wollte, um das ich mich kümmern kann. Bin troztdem nicht ss geworden, obwohl ich voll und ganz auf mein Hundebaby fixiert war. Sie wird auch schon zwei Jahre im April und ist ein ganz toller Hund.

Kenne auch eine Freundin die eine ICSI gemacht hat, nur eine, mehr wollte sie nicht, es hat nicht geklappt und nach 7 Jahren KIWU ist sie überraschend noch ss geworden, obwohl ihr Mann grottiges SG hatte, wie meiner.
Mich hat es auch entspannt, nachdem wir unsere endgültige Diagnose hatten. Die KIWU Ärztin sagte gleich, Zykluskuven und Zyklusmonitor kann ich gleich vergessen und abstellen, dass hier wird noch genug Zeit in Anspruch nehmen, jetzt sind wir für sie da.
Und von da an brauchten wir keinen #sex mehr auf Knopfdruck machen, nur doch dann wann wir wollten und auch da waren fruchbare Tage dabei, so gut kannte ich meinen Körper mittlerweile schon und trotzdem hat es in der Zeit nicht geklappt.
Aber endlich haben wir eine reele Chance um ss zu werden und die werden wir am Montag nutzen "aufgeregt bin".

14

Man hört ja von vielen Frauen, dass es grade DA geklappt hat, als sie "locker gelassen" haben...

Andererseits hört man ebenfalls oft von Frauen, die "zu Unzeiten" schwanger wurden - weil total im Stress durch schlimme Dinge wie Krankheiten in der Familie, traumatische Erlebnisse oder ähnliches...da befindet sich der Körper/Kopf sollte man meinen ja auch im Ausnahmezustand und das würde eher "für nicht Kopfsache" sprechen...

Andere erzählen, dass die Vorstellung schwanger zu werden in just dem Moment die schlimmste war (z. B. finanzielle Sorgen, Studium, Scheidung....) und grade dann wurden sie schwanger....das würde für "Kopfsache im umgekehrten Fall" sprechen....

Letztlich weiß es glaube ich keiner - oder es regiert bei jedem just "der Zufall" ob man Kopf braucht um schwanger zu werden oder Kopf ausschalten muss dafür #gruebel

Also alles Zufall?! Und was sagt uns das: genau das, was wir vorher schon gelernt haben hier....alles kann nichts muss....#schmoll seufz....genau das ist es, was es uns allen so schwer macht vermutlich, weil uns keiner definitiv was sagen kann!

Würde man von uns verlangen eine Stunde im Bikini ins Kühlhaus zu sitzen - wir würden es ja tun....das ist ja der große Mist - keiner sagt was ;-)

18

Tja eine abschließende Antwort wird es zu diesem Thema wohl nicht geben und ehrlich gesagt weiss ich da auch nicht was ich glauben soll. Meine Schwester hat jahrelang versucht schwanger zu werden und war zum Schluss auch recht verbissen was das angeht. Dann entschließen sie sich ein Kind zu adoptieren, durchlaufen das gesamte Verfahren und kaum stehen sie auf der Warteliste ist sie schwanger. Da kommt man schon ins Grübeln... Mein Arzt weist seine Patientinnen durchaus darauf hin, dass die Psyche wichtig ist und man sich möglichat entspannt dem Thema widmen sollte. Ich bin psychisch krank und durch jahrelange Therapie habe ich gelernt auf was die Psyche alles Einfluss hat bzw haben kann und das ist mehr als so mancher denkt. Eine kranke Psyche kann auch den Körper krank machen und in einen kranken Körper wird sich eine befruchtete Eizelle seltener einnisten als in einen gesunden.

Lange Rede kurzer Sinn: ich denke schon das die Psyche Einfluss haben kann. Allerdings kann eine gesunde Psyche keine medizinischen Einschränkungen verbessern.

Gruß barrik

21

Serh gut auf den punkt gebracht!

19

Hallo

Es ist schaden dass gegen diesen Mythos: "Alles nur Kopfsache " immer wieder anrennen?

Es gibt sogar Studien, die das widerlegen
Was hat man davon ungewollt Kinderlosen einzureden, sie seien irgendwie selbst schuld, weil sie es "zu sehr wollen", würden sie nur loslassen, würde es auch klappen. Und was dein Beispiele angeht von Leuten, bei denen es klappte als sie nicht mehr wollten.
Es gibt viele Beispiele von Leuten, die kinderlos geblieben sind, obwohl sie ihren Kinderwunsch aufgegeben haben. Der Unterschied ist nur, dass das keine tolle Story gibt und deswegen auch nicht rumerzählt wird

LG

23

Hallo,

erstmal vorab: ich glaube nicht, dass man "nur mal in den Urlaub fahren und entspannen" muss, damit man schwanger wird ;-)

aber aus eigener Erfahrung weißich,dass es schon auch vom Kopf her passen muss und dass es dann klappen kann.
Ich war z.bsp. schon 3Mt.e vor der letzten ICSI bei einer Kinesiologin die mir pos.Denken "beigebracht" hat.
Ich "wusste" diesmal dass es klappt.

Von daher glaube ich schon daran, dass die Psyche mitspielen muss.

LG!jojo

24

Hallo , also ich denke die Psyche wird völlig überbewertet....ich bin gerade in dem Zyklus schwanger geworden, wo ich mich extrem damit beschäftigt habe nach dem Motto wenns im dritten Gonal Zyklus nicht klappt wie geht es dann weiter auch so kostenmäßig!!!!!!!!!!!!!
Ich war also extrem unter Zugzwang und Druck...............
Zum ss werden gehört für mich einfach eine Eizelle, ein Spermium und sex zum richtigen Zeitpunkt, was dann wieder glückssache oder gutes rechnen ist...........nicht mehr und aber auch auf keinen Fall weniger..............
Lass dir bloß nix einreden
LG

25

bei den meisten hier im Forum bringt "sex zum richtigen Zeitpunkt" garnix mehr ....

26

Einnisten sollte sich die befruchtete ez noch...sonst hätten wir ne hundert prozent erfolgsrate, meistens scheitert es eben daran, hatte immer top embryos!
Und ja, ein bisschen sex zum richtigen zeitpunkt, das haben hier jahre lang die meisten hinter sich...schön, wenn es bei dir geholfen hat, aber eben, bei vielen nicht!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen