Nach GS+BS möchte ich mal fragen,

Wann sich bei euch die Fäden nach der OP aufgelöst haben. Bei mir hat es so gejuckt das ich Creme über Nacht auf die Narbe geschmiert habe und jetzt lösen sich die Fäden.
Ich weiß Ihr seid keine Ärzte (ich auch nicht;-) ), aber nach knapp 14 Tagen dürfe das kein Problem sein, oder?
Möchte ungern schon wieder in der kiwu anrufen:-(.
Danke für eure Antworten.

Mel

1

Warst du nicht zur Nachkontrolle und zum Fäden ziehen? Ich hatte nach meinen 3 Bauchspiegelungen jedesmal 7 Tage später Nachkontrolle und da wurden auch die Fäden gezogen

2

hi

also bei mir hat meine FA die fäden ne woche nach der OP gezogen.

hast du denn fäden die sich von alleine auflösen sollten?

4

Ja die hab ich. Und ich hoffe nicht das die fetthaltige Creme jetzt daran Schuld war das die sich aufgelöst haben #zitter

5

#kratz also ich kenne das nicht mit fäden die sich auflösen.

am besten doch mal anrufen.

weitere Kommentare laden
3

@krümelkeks 76

Nein, meine sind die , die sich auflösen - von alleine .

Die Fäden die man ziehen lassen muss lösen sich doch nicht einfach auf!!!

9

naja aber eine Nachkontrolle finde ich schon wichtig, ist ja schließlich eine OP

14

Die hatte ich auch nach einer Woche :-). Ich habe leider nicht nachgefragt ab wann die Fäden sich auflösen können/dürfen!

#winke

7

Hey Mel,

selten, dass man bei laparoskopischen Wunden selbstauflösendes Nahtmaterial verwendet, aber warum nicht. Bis sie vollständig resorbiert sind, dauert es 90 - 120 Tage. Zumindest wenn es kein rapid, also schnellauflösender Faden ist.

Die Fadenführung ist dann aber in der Haut, nicht oberflächlich.

LG

12

Ah ja.

2 Stiche mit durchsichtigem Faden genäht. Aber es kann natürlich sein das meine Ärztin besoffen war das es dazu kam, dass man die Fäden sieht.

Wer weiß...#kratz#rofl

15

Von so einer Nahttechnik hab ich noch nichts gehört. Aber wie du selbst schon festgestellt hast, nach 2 Wochen, bei kleinen Op-Wunden am Bauch, brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen - auch was Crems angeht. Die Narben sind soweit verheilt, da macht das Nahtmaterial jetzt auch nichts mehr!

8

Bei mir wurden damals auch Fäden verwendet, die sich von selbst auflösen sollten. Haben sie aber nicht getan. Bin dann nach 1 Woche zum KIWU und hab mir die Fäden ziehen lassen, da sich an einer Stelle auch schon eine Entzündung vom Nahtmaterial bemerkbar machte.

10

Danke angel!
War bei Dir schon nach 7 Tagen alles so gut verheilt?

Dann mache ich mir jetzt auch keine Sorgen mehr.Sind ja beinahe 2 Wochen vergangen und die farblosen Fäden lösen sich seit heute.
Ich denke aber auch, selbst wenn die narbe aufgeht bin ich ja nicht gleich tot.

DANKE für Deine Antwort
Mel

16

Ich hatte im April meinen 2. Kaiserschnitt. Da wurde ich auch mit selbstauflösenden Fäden vernäht. Die fingen nach 1 Woche bereits an sich aufzulösen. Ich denke mal, wenn das bei einer so großen Wunde ok ist geht das bei deiner auch. Zumal es bei dir ja deutlich länger her ist.

17

Hallo Mel,

also meine haben sich auch EWIG nicht aufgelöst, glaube 6 Wochen später war ich wieder in der KiWu und da hat der Arzt dann einfach mit einer Pinzette die Reste abgemacht - ich war kurz schockiert, aber das hätte ich auch selbst machen können, hab mich nur nicht getraut #augen Auf dem Schrieb von der Klinik stand, dass sich die Fäden selbst auflösen und man nicht zum Ziehen kommen muss. Mach dir nicht zu viele Sorgen, ruf morgen an, dann bist du hoffentlich beruhigt.

LG

18

Huhu, meine Fäden wurden sogar schon nach 3 Tagen!! gezogen und es ist nichts passiert.

LG Mandel

Top Diskussionen anzeigen