Eierstockabszess nach Punktion / ICSI

Hallo Zusammen,

unsere 1. ICSI Anfang Juni ist leider negativ ausgefallen.

Dafür durfte ich Anfang August als Notfall mit starken Schmerzen ins KH und bin am gleichen Tag operiert worden. Ein Eierstock stark entzündet mit Abszess der aufgeplatzt ist und dadurch Eiter in den Bauchraum gelaufen. Die Entzündung war auf Eileiter und den zweiten Eierstock übergegangen und nicht erst seit gestern da.

Leider habe ich vorher NICHTS gemerkt. Kein Infekt, kein Ausfluss, keine Schmerzen. NICHTS.

Im Abstrich aus dem Abszess wurde eColi gefunden (Darmbakterien). So wie es aussieht, wurde bei der Punktion der Darm verletzt und so die Bakterien in den Eierstock gebracht. Großer Mist, aber eine der Risiken, für die man unterschreibt. Man denkt ja immer, ich doch nicht.

Für uns hat sich damit der Kinderwunsch leider erledigt. Die Chancen sind nun verschwindend gering und auch eine weitere ICSI will ich unter den Umständen nicht (wäre auch zu Riskant wg. Verwachsungen und Vernarbungen durch die Entzündung).

Ursache war eigentlich das schlechte SG und jetzt sind wir beide behindert.

Nehmt die Risiken nicht auf die leichte Schulter. Ich hätte sterben können.

Nicht dass ich euch abraten möchte, aber denkt trotzdem einen Moment länger nach, ob ihr wirklich bereit seid, all die Risiken zu tragen. Es kann leider jede treffen. Und ein Rat von mir: Geht nach einer IVF/ICSI in kurzen Abständen zu eurer Gyn - dann kann so etwas frühzeitig erkannt werden!

Euch allen ganz viel Glück und Erfolg!

Eure Teggie

1

Hi Du,

Oh man, was für ein Mist. Das tut mir echt leid ....

Hast Du denn wirklich alle Hoffnung aufgegeben?

Haben die Ärzte denn bei der Punktion nichts gemerkt?? Eigentlich müssen die das doch überwachen oder liege ich da falsch ??

Ich habe keine Erfahrungen mit ICIS u. ä.

GLG #winke

2

Danke!

Naja, natürlich ist noch ein bisschen Hoffnung da. Aber wir müssen unser Leben neu ausrichten, damit wir damit zurecht kommen und nicht an der unerfüllten Hoffnung kaputt gehen. Ich hoffe, dass wir das so hinbekommen.

Der Arzt hat nichts bemerkt. Das Punktat war klar und deshalb wurde auch nichts vermutet. Das Risiko wird aber auch immer vor Punktion unterschrieben. Scheint also durchaus im Bereich des möglichen zu sein, dass das passiert.

Danke für deine Nachfrage.

Liebe Grüße zurück! #winke

3

Hallo teggie,

Das klingt ehrlich gesagt ganz übel. Wurden bei der OP Eileiter oder Eierstock entfernt oder hast Du die noch?

Gibt noch nicht auf und hol ev den Rat einer 2. KiWu-Praxis ein.

Finde gar keine tröstenden Worte,
Lg

4

Hallo Esperanza,

nein, ich durfte alles behalten. Ich habe der Ärztin auch vorher vom Kinderwunsch erzählt und darum gebeten. Sie hat den Bauchraum mit gut 4 Litern gespült und danach Antibiose und Bettruhe für 10 Tage.

Allerdings war das Gewebe vom rechten Eierstock schon von der Entzündung angegriffen bzw. teilweise zersetzt und es scheint auch nicht die erste Entzündung gewesen zu sein :-(

Kraft und Energie für einen weiteren Versuch haben wir nicht. Meine Angst ist jetzt auch zu groß. Aber wer weiß, vielleicht sehen wir das ja in ein paar Monaten anders. Jetzt nehmen wir uns erst mal Zeit für uns und mein Körper muss Zeit haben um zu heilen.

Danke für die nette Nachricht,
Teggie

Top Diskussionen anzeigen