Nach negativem ICSI Versuch mit Decapetyl-Depot Hormonhaushalt total durcheinander

Hallo,

ich habe ein negativ ICSI hinter mir und werde definitiv nie wieder eins versuchen. Man hat mir die Nebenwirkungen der Depot-Spritze nicht erläutert. Ich hatte nach negativ ICSI einmal meine Tage bekommen, wo halt klar war dass es nicht geklappt hat und der erste Zyklus danach " normale Zyklus" ist nicht eingetroffen. Mein letzter Zyklus war am 06.05 und seit dem habe ich meine Tage nicht bekommen. Mir gehts körperlich echt sch... habe Hitzewallungen, Schwindelgefühl, Übelkeit.

Ich hab die Kiwu angerufen wegen einem Termin und der Arzthelferin von der Kiwu erklärt das meine Tage noch immer noch nicht eingetroffen sind und hab mein Frust erklärt worauf sie antwortete, "ja erklär sie das der Ärztin" etc... Ich weiß nicht weiter kennt jemand dieses Gefühl das die Tage so lange ausbleiben, bin jetzt Zyklustag 45 angelangt.

Bye

1

HALLO,
ich hatte genau das selbe Problem. Mein Zyklus dauerte 60 Tage lang. DANach musste ich es mit Medikamenten auslösen. Ich musste die 10 Tage lang nehmen und 3 Tage nach absetzen kann die Mens. An deiner stelle würde ich mit dem Arzt reden und evtl auch auslösen. LG

2

Danke für die Antwort. Hat sich dein Zyklus danach wieder normalisiert oder musstest du immer wieder zum Auslösen Medis nehmen?

Bye

10

Sorry das ich mich nicht gemeldet habe.

Nachdem ich die mens ausgelöst habe sind wir mit der stimu für die erste ICSI angefangen.

Von daher kann ich es nicht sagen wie es weiter geht. Hast du denn deine mens jetzt bekommen ?

3

Hallo,

bei mir hat der Zyklus nach ICSI 50 Tage gedauert. Der darauf war dann wieder "normal" (heißt bei mir 32-38 Tage). Ausgelöst werden musste nicht.

Allerdings hatte ich keine Depotspritze, sondern hab Synarela bekommen. Ich hatte keine körperlichen Probleme. Unter diesen Umständen würde ich auch raten, mal den Arzt zu fragen. Schwanger kannst du nicht sein, oder? Wegen der Übelkeit und dem Schwindel? Ich meine manchmal passieren ja die komischsten Sachen.

LG Josie

6

Hi Josie,

ich war schon vor ca. 10 beim Arzt und sie meinte die Gebärmutterschleimhaut sei noch nicht genügend aufgebaut von daher schliesse ich ganz sicher eine SS aus. Ich werde morgen erfahren, wie es mit meinem Blutbild aussieht und ob ich die Mens auslösen soll.

Bye

4

ich verstehe deinen frust, aber dass nach einer ivf/icsi oder nach erfolglosen iui´s dein hormonhaushalt dafür sorgt, dass du keinen "normalen" zyklus hast. aber es ist doch nur einer...

und zu deiner frage:
Ich weiß nicht weiter kennt jemand dieses Gefühl das die Tage so lange ausbleiben

ja! das kennen hier sicherlich sehr viele. ich habe z.b. 1 jahr lang mal keine mens gehabt und einen zyklus von 5-13 Wochen #rofl

es geht also auch schlimmer...

mach nen termin mit dem arzt, die Arzthelferin kann dir ja nun wirklich nicht sagen am telefon, was du hast oder wie das kommt oder wann das aufhört!
ein US / ein BT und ein Arzt werden dir zu mehr infos verhelfen und sicherlich abhilfe schaffen!

viel glück
hierunddort

5

Hallo hierunddort;

na logisch weiß ich, das das es einige kennen sonst würde ich nicht hier nachfragen. Und du bist 26 und ich 36 mit meinem Alter hat man eine andere Befürchtung, das es auch bald zu spät sein wird mit dem Kinderwunsch. Und der einzige verlässliche Fels war noch meine Regel nach SD- unterfunktion, Eileiterss, und SG Beweglichkeit bei meinem Mann nicht optimal.

Ich glaube nicht, das du das nachvollziehen kannst, sonst würdest du Dich nicht so lustig machen und #rofl von Dir geben.

8

hm... du hast mich anscheinend falsch verstanden, was ja beim Schreiben und Lesen nicht so schwer ist.
Das war Humor, ich habe nicht versucht mich über dich lustig zu machen, sondern wollte dich etwas aufheitern.

Wenn das bei dir anders angekommen ist, dann lass dir gesagt sein, dass das nicht meine Absicht war.

Dennoch: Eine Arzthelferin, dabei bleibe ich, kann dir am Tele nicht sagen, was du hast sondern dir nur zu einem Termin raten. Das ist doch völlig normal.

Deine VK habe ich mir nicht angesehen - warum? Weil es für mich unerheblich war. Du hast einfach nur gesagt,, dass du nie wieder eine KB machen lassen willst, weil jetzt danach dein Zyklus nicht normal ist. Das kann dir mit 26 genauso passieren wie mit 36.
Nach meiner ICSI hatte ich gar kein Zyklus mehr... Aber dafür gibts ja die Ärzte und auch die Medis. Und ich habe Decapeptyl täglich gespritzt und mir ging es dennoch wie dir. Das muss also nichts mit dem Depot an sich zu tun haben. Zumal, klar: Du kannst anmahnen, dass du nicht richtig über das Depot aufgeklärt wurdest, aber hast du dich denn richtig aufgeklärt, belesen, drauf bestanden, dass alle Risiken benannt werden?
In meinem Vertrag stand sogar drin, dass ein Risiko sein könnte, dass der Hormonhaushalt durcheinander geraten kann und dies zu verfrühten oder verspäteten Blutungen führen kann...

Gut, ich will nicht auf dir rumhacken.

Ich wollte mit meiner Antwort nichts Böses bewirken. Im Gegenteil. Die, die mich hier kennen, wissen, dass ich das nicht mache.

Eines will ich aber noch sagen: Überlass bitte mir, was ich nachvollziehen kann und was nicht. Du bist hier nicht die einzige, die schwere körperliche Einschränkungen hat und deswegen auf eine KB angewiesen ist. Was du natürlich glaubst, bleibt dir überlassen.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du bald deinen Termin beim Arzt hast um weiteres Vorgehen besprechen zu können.

weiteren Kommentar laden
7

Bist du dir sicher, dass es am Depot liegt?

Ich habe 2 ICSI und 1 Kryo hinter mir. Einmal haben wir unser Glück mit dem Decapeptyl-Depot versucht und es hat leider nichts gebracht. Aber die Zyklen waren nach jeden Versuch länger als gewöhnlich und in der KiWU-Klinik sagte man mir, das wäre nicht ungewöhnlich und würde sich wieder einpendeln. Es liegt also wohl grundsätzlich an den verabreichten Medikamenten und nicht explizit am Deca.

Wenn du dich schlecht fühlst (mir gings wie immer), solltest du zum FA gehen.

Top Diskussionen anzeigen