OP-Vorgespräch - bin total verunsichert :-(

Hallo Mädels,

bin total durch den Wind...
Ich bin im 150. ÜZ (über 12 Jahre.....) und war überglücklich, dass endlich Schwung in die Sache kommt. Seit ca 6 Mo sind wir in der KiWu, am Montag ist BS.

Heute war ich beim OP-Vorgespräch, Narkosearzt usw. Abgesehen von meiner panischen Angst vor dem Eingriff bin ich jetzt auch noch total verunsichert! Mir wurde erklärt, dass auch geprüft wird, ob die Eileiter durchlässig sind. OK, davon bin ich ausgegangen. Aber ich war auch der Meinung, dass die EL gespült werden oder so ähnlich. Mir wurde aber gesagt, es wird nichts gemacht! Wenn die Eileiter zu oder verklebt wären ist das eben so und es muss eine künstliche Befruchtung gemacht werden.

Wie war das bei Euch? Werde das Gefühl nicht los, dass hier nur Geld gemacht werden soll... Wir sind selbstzahler, Clomi oder so ist ja noch erschwinglich, aber IVF / ICSI wäre nicht machbar für uns

Vielen Dank und liebe Grüße

1

hi

auch so ein langzeitwarter...wir haben nach 14 jahren endlich ein baby im arm halten dürfen.

lässt du die untersuchung in der kiwuklinik machen? normalerweise werden, sofern möglich, die el routinemäßig gespült...ich habe meine ops immer im krankenhaus machen lassen.

keine angst davor. hab schon einige ops hinter mir, gar nicht so schlimm.

alles gute!

2

Guten Morgen

Wir warten "erst" sieben Jahre auf unser Wunschkind, sind nun auch in einer KiWu-Klinik und versuchen möglichst alles, um endlich eine kleine Familie zu sein....

Ich kann dir betreffend BS keine Infos geben. Bei mir wurde die Eileiterdurchlässigkeit mit US und Kontrastmittel geprüft...

Trotzdem möchte ich dir etwas mitgeben. Wenn dein Gefühl in der KiWu-Klinik nicht stimmt, würde ich in Betracht ziehen zu wechseln. Es gibt so viele gute Kliniken - da sollten wir uns doch aufgehoben fühlen und nicht abgezockt - oder #kratz?

Ich wünsche dir für Montag alles Gute und hoffe, von dir zu hören :-)

herzliche Grüsse #herzlich

3

Hallo
Ich habe damals meine Bauchspiegelung mit Eileiterüberprüfung im normalen Krankenhaus machen. Habe da selbst einen Termin geholt und mir einfach die Überweisung vom Frauenarzt geholt.

Hier kannst du also schon mal "Geld" sparen.

Ich sage es mal so.. Es gibt viele auch jüngere Paare um die 23 die sich eine IVF/ICSI auch als Selbstzahler dann zusammen sparen können. Wo also ein Wille ist ist auch ein Weg. Natürlich ist es teuer wir selbst haben 100.000 Euro ausgegeben weil wir in den 4 Jahren Behandlungszeit 13 ICSI/Kryo Versuche als Selbstzahler alles in Anspruch genommen haben was es auf den Markt gibt. Ok wir verdienen nicht schlecht aber auch für uns hat es geheissen, keinen Urlaub keine grösseren Anschaffungen bis unser Ziel erreicht worden ist.

Ich muss aber auch dazu sagen das wir schlussendlich dann auch noch geheiratet hatten weil über die Krankenkasse zu 50% doch alles um einiges billiger ist und wenn man schon Kinder in die Welt setzen will und man sich liebt nicht wirklich was dagegen spricht.

Die Narkose aber selber ist gar nicht schlimm da musst du wirklich keine Angst haben. Ich habe mich immer gefreut und habs mit Humor genommen dann kann ich endlich mal richtig schlafen. Wenn du zu viel Angst hast ich hatte zb damals panische Angst vor dem selber spritzen habe ich mir immer gesagt ich mach das für mein Baby.

Persönlich würde auch ich an deiner Stelle weil nach 12 Jahren üben 100 pro etwas nicht in Ordnung ist und Clomi Zyklen für mich rausgeschmissene Zeit wäre zur IVF/ICSI wechseln. Hier aber auch vorher alle möglichen Voruntersuchungen ausschöpfen damit die Gefahr geringer ist das der Versuch Negativ ausgeht.

Noch was. Ich war in zwei Kinderwunschkliniken. Eine hat uns ausgenommen die andere hatte alle Untersuchungen bis auf die ICSI selber von der Krankenkasse abrechnen lassen. Obwohl wir Selbstzahler waren.

4

Also bei meiner BS konnten die Eileiter auch nicht gespült werden. Es kommt ganz auf die Verwachsungen an. Wenn zu dann meistens auch dauerhaft zu. Dass hat nichts mit Geldmacherei zu tun.

Wieso zahlst du die Untersuchung selbst? Wenn ihr schon so lange übt, kannst du dir eine Überweisung besorgen und die kosten werden übernommen.

5

anenommen die eileiter sind durchgängig oder verzögert drchgängig werden sie durch die blaufarbe schon gespült.

lg

6

juhuuuu,

also ich hatte letzten jahr meine bs incl. prüfung der eileiter.

meine fa hat mich zur bs überwiesen, bevor wir dieses jahr januar zur kiwu klinik gewechselt sind. wir mussten auch nichts zahlen, sind wohl gesetzlich versichert.

ich war in einer tagesklinik.

soweit ich den op arzt am nächsten tag bei der ergbnisbesprechung verstanden habe, habe die so ein mittel durchgejagd, um zu gucken, ob alles durchlässig ist. bei 1. mal war es wohl nicht 100%, aber beim 2. mal dann.
außerdem wurden bei mir kleine zysten und verklebungen gefunden, die behoben worden sind.

vor dem eingriff musst du aber keine angst haben, im nachhinein war das alles halb so wild. hatte auch vor dem eingriff große angst, weil das meine 1. op überhaupt war und was man halt nicht kennt.....

wünsche dir weiter alles gute und das es auch bei dir bald klappt!

lg

7

HAllo,

also erstmal möchte ich Dir sagen, dass die Bauchspiegelung wirklich nicht schlimm ist! #blume

Bezüglich einer möglichen Diagnose: Ich bin keine Ärztin, aber sollte die Ursache tatsächlich ein Problem mit den Eileitern sein, dann ist es sehr zweifelhaft, dass nach 12 Jahren Kinderwunsch nur leichte Verklebungen vorhanden sind, die möglicherweise durch Durchspülen zu korrigieren sind. Denn meistens ist es leider nicht so, dass sich ausgeprägtere defekte an den Eileitern beheben lassen! Zwar ist eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege bei verkebten Eilietern nicht zu 100% auszuschließen, aber auf einen Glückstreffer hoffen? Irgendwann läuft einem ja auch die Zeit davon...

Wünsche Dir alles Gute für den Eigriff und dass sich die Befürchtungen nicht bestätigen! #klee

8

Hallo,

das Verfahren, das überlicherweise angewendet wird heißt Chromopertubation. Das ist im weitesten Sinne eine "Spülung" der Eileiter. Sie spritzen von der Scheide aus einen bläulichen Farbstoff in die Gebärmutter, dann schauen sie mit der Kamera, die sich ja zu diesem Zeitpunkt schon in deiner Bauchhöhle befindet (bei der Spiegelung), ob der blaue Farbstoff durch die Eileiter in die Bauchhöhle austritt. Was viele nicht wissen: der Eileiter klebt nicht am Eierstock oder ist da festgewachsen, sondern hat eine Verbindung zur freien Bauchhöhle und schwingt mit seinen Flimmerhärchen vor dem Eierstock hin und her, um beim Eisprung das Ei quasi "aufzufangen".
Wenn also auf beiden Seiten die blaue Flüssigkeit austritt, sind die Eileiter durchgängig.
Ich denke, dass es das war, was sie dir erklären wollten.
Wenn die Eileiter allerdings wirklich zu wären (ich wünsche dir sehr, dass das bei Dir nicht der Fall ist), können die Ärzte da wahrscheinlich nicht viel daran ändern und die einzige Möglichkeit bliebe ICSI oder IVF.

Jetzt wünsche ich Dir das Beste für Montag und hab Vertrauen in Deine Ärzte (was anderes bleibt dir ja eh nicht übrig)
Gruß Vanessa

Top Diskussionen anzeigen