Hilfe :-(

Hi liebe Urbianerinnen,

Ich hoffe es gucken jetzt nicht alle Fußball .

Denn ich wollte euch meine Werte mitteilen und stehe momentan mehr als auf dem Schlauch.

Mir ist das Blut am 18. Zyklustag entnommen worden.

LH: 7,1
FSH: 4,4
Prolactin: 179
17-ß-Estradiol: 85
Testosteron: 0,61
DHEA -Sulfat: 1,80
HCG: <2

Dazu steht aber im Bericht:

Östradiol liegt auf dem Niveau einer gering fortgeschrittenen Follikelreifung, formal wäre auch eine Lutealphase nicht völlig auszuschließen. Zur weiteren Kontrolle Raten wir daher gegebenfalls noch eine nachforderung von Progesteron bzw. eine Kontrolle von Östradiol und Progesteron ca. am 20. Zyklustag.
Der LH/FSH Quotient ist zu Gunsten vom LH verschoben, was zusammen mit dem oberen Referenzbetich liegenden Gesamttestosteron bereits auf eine Störung im Androgenenhaushalt hinweisen könnte. Zur weiteren Abklärung empfehlen wir daher noch eine Nachforderung von SHBG aus der vorliegenden Probe zur Berechnung des freien Androgenindex.

Bin ich jetzt unfruchtbar oder wie ?

Sorry Sorry Sorry

Ganz liebe Grüße

Dastier

1

Östradiol liegt auf dem Niveau einer gering fortgeschrittenen Follikelreifung, formal wäre auch eine Lutealphase nicht völlig auszuschließen.

--> Es ist nicht ganz klar, ob du einen ES hattest oder nicht.

Zur weiteren Kontrolle Raten wir daher gegebenfalls noch eine Nachforderung von Progesteron bzw. eine Kontrolle von Östradiol und Progesteron ca. am 20. Zyklustag.

--> Deshalb erneute Kontrolle, 2 Tage später. Nur so können genauere Auskünfte gegeben werden.

Der LH/FSH Quotient ist zu Gunsten vom LH verschoben, was zusammen mit dem oberen Referenzbetich liegenden Gesamttestosteron bereits auf eine Störung im Androgenenhaushalt hinweisen könnte.

--> Störung der Hormone liegt vermutlich vor.

Zur weiteren Abklärung empfehlen wir daher noch eine Nachforderung von SHBG aus der vorliegenden Probe zur Berechnung des freien Androgenindex.

--> Erneute Kontrolle, um sichere Aussagen treffen zu können.

Falls eine Störung tatsächlich vorliegen sollte, gbt es Medis, das zu beheben.

Top Diskussionen anzeigen