Bei wem gab's erst beim 2. Kind Probleme?

Hallo,

ich gehöre zwar zu den Glücklichen, die bereits ein gesundes Kind haben, aber irgendwie will es mit unserem zweiten Kind nicht klappen.
Nachdem es bei unserer Tochter Franziska vor rund 4 Jahren problemlos im 2. ÜZ geklappt hat, bin ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass es mit einem zweiten Kind Probleme geben könnte. Aber genau das ist der Fall. Ich habe nach dem Ziehen der Mirena-Spirale sofort wieder einen recht regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen bekommen und laut Ovus auch jeden Monat einen Eisprung (den ich aber auch ohne Ovus bemerken würde, da ich da immer ziemliche Schmerzen habe). Natürlich haben wir auch zur richtigen Zeit #sex, dennoch werde ich nicht mehr schwanger. In den letzten 2-3 Zyklen bekomme ich meine Periode auch immer ein paar Tage früher (Zykluslänge also zwischen 25-28 Tagen) und oftmals wird das ganze schon von Schmierblutungen eingeleitet. Jetzt bin ich schon am Grübeln, ob ich wohl eine Gelbkörperschwäche habe.

Soweit zur Vorgeschichte - nun meine Fragen: Bei wem gab es auch erst mit dem zweiten Kind Probleme? Wann seid ihr dann zu genaueren Untersuchungen zum Arzt gegangen? (Ach ja frauenärztliche Untersuchung und Abchecken der Schildrüsenwerte zwecks geplanter Schwangerschaft habe ich schon hinter mir) Welche Diagnosen führen zu einer plötzlich gestörten Fruchtbarkeit? Was habt ihr daraufhin unternommen?

Vielen Dank schon für alle Antworten - bräuchte nämlich dringenden Rat, da mein Mann und ich auch nicht mehr in dem Alter sind (ich 36, er 45), wo wir ewig warten können!

riki

1

25-28 Tage Zyklen sind ganz normal. Die SB kann auch andere Ursachen haben. Frag mal den FA

Wie lang übt ihr denn schon?

2

hi...bei mir war es auch so das erste kind hat gleich geklappt und beim zweiten üben wir schon über anderhalb jahre...allerdings habe ich einen neuen mann...mein arzt sagte allerdings das es bei frauen ab 35 länger dauern könne...zumindest sagt das mein arzt aus der wunschklinik...lg und viel glück

#winke

3

Hallo,

bei mir ist es auch so. Ich bin Anfang 2009 quasi als Pillenunfall mit unserer Tochter schwanger geworden. Nun üben wir seit Oktober 2010 fürs Geschwisterchen.

Ich habe schon im 2.ÜZ mit Ovus und Tempi messen angefangen und habe dann recht schnell festgestellt, dass mein 2. Zyklushälft immer nur ca. 10 Tage war. Daraufhin habe ich im März 11 ein Zyklusmonitoring bei meinen FA machen lassen, dabei kam eine leichte Gelbkörperschwäche raus.
Behandelt werde ich seit April 11 mit Clomi und Utro, im August bin ich schwanger geworden, leider FG. Momentan bin ich im letzten Clomi Zyklus vor unserem Termin in der KiWu Klinik.

LG

4

Hallo
bei uns, allerdings wird unsere Tochter jetzt 5 und damals hat es auch ein dreiviertel Jahr gedauert, bis jetzt geklappt hat. Im letzten Jahr hab ich dann im Mai die Pille abgesetzt und war im November bei meiner Frauenärztin. Da bin ich gerade 39 geworden und sie meinte, man muss nun schon mal schauen, woran es liegt. Also Zyklusmonitoring und ständige Bluttest. So kam raus, dass ich keine Folikel hatte und somit natürlich auch keinen Eisprung. So nach und nach kam dann raus, dass ich eine Insulinresitenz mit Gelbkörperhormonschwäche habe und meine Schilddrüse schlecht eingestellt war.
Also bekam ich Metformin (für die Insulinresitenz und um meinen Zyklus einzustellen) Utrogest (für die Hormonschwäche), ASS (um einer Fehlgeburt vorzubeugen) und Clomifen ( damit wachsen die Follikel besser) Zudem wurde der Eisprung per Spritze ausgelöst.
Es sieht nun so aus, als hätte es im 9.ÜZ (3. Clomizyklus) wohl geklappt. Habe die letzten drei Tage positiv getestet. So richtig freuen kann ich mich aber noch nicht.

Ich hoffe, dir geholfen zu haben.

lg
Laurie

9

Ich habe auch schon so viele Hormone durch wie du.

Nehme Cortison, L-Thyroxin, letzten Zyklus die Pille, diesen Zyklus das erste Mal Clomifen und Utrogest.

Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft.

13

Danke, ich hoffe, die Schwangerschaft bleibt auch, hab schon so viel gelesen, dass unter Clomifen viele schwanger geworden sind, die Schwangerschaft aber dann leider nicht gehalten hat.

lg
Laurie

weiteren Kommentar laden
5

Hier. Habe zwar schon 2 Kinder, das 1. aber von einem anderen Mann. Mit meinem Schatz inzwischen einen süße Tochter und 2 Sternchen.
Nach 2 Jahren gingen wir in die KIWU, weil wir dachten es kann ja keine Probleme geben. Tja. OAT 3! Planen gerade eine ICSI. Ich hätte das NIIIIIIEEEE gedacht. #schmoll

7

Mein Mann hat auch OAT III #schmoll
Wenn nicht noch ein Wunder daher kommt, werden wir im Sommer auch mit der ICSI anfangen.

Wie sind die Werte bei deinem Mann?

11

3-4 Mio. keine schnellen. Beim 1. SG waren noch langsame dabei, beim 2. SG auch das nicht mehr.

weiteren Kommentar laden
6

Hallo Riki,

Du bist nicht allein, das klingt fast wie unsere Geschichte. Wir (inzwischen ich 38/er 50) haben einen 5-jährigen Sohn, der gleich im ersten ÜZ zu uns geflattert kam.

Inzwischen versuchen wir seit fast zwei Jahren ein Geschwisterkind zu zeugen, jeden Monat, immer perfektes Timing - und es klappt einfach nicht mehr. Auch wir hätten das NIE gedacht. Wir waren absolut sicher: Jetzt kommt bald das zweite Kind, juchu!

Waren nach 1,5 Jahren in der KIWU. Ergebnis: Mein Mann hat ein ziemlich schlechtes Spermiogramm (OATII). Wollten es erst mal nicht wahrhaben, und haben stur weiter probiert - leider ohne Erfolg.

Ärzte hatten uns damals gleich zur ICSI geraten, ich fand's zuerst ganz schlimm und völlig abwegig - jetzt machen wir es aber doch. Im Mai geht's los...

Ich wünsche dir, dass du drum herum kommst! Hier im Forum gibt es so viele Wunder und Happy Endings - ich würde an deiner Stelle die Hoffnung noch nicht aufgeben!

Lieben Gruß,

flipmaus

8

Ich gehöre auch dazu. Wir haben einen Sohn der 5 1/2 Jahre ist. Er ist ein Wunschkind und nach einem Jahr üben hatte es dann mal geklappt.

Seit 14 Monaten üben wir am Geschwisterchen und es tut sich gar nichts #schmoll
Letztes Jahr im Sommer bin ich zu meiner FÄ und im Herbst kam dann raus, dass ich jeden Zyklus Zysten in den Eierstöcken hatte. Bei der Blutuntersuchung dann das Ergebnis, dass meine männlichen Hormone erhöht sind. Seit dem nehme ich Cortison.

Trotzdem trat überhaupt keine Besserung ein und Anfang Januar sind wir in die Kiwu-Praxis gewechselt. Dort fühlen wir uns von Anfang an super aufgehoben.
Bei deren Blutuntersuchung kam zusätzlich raus, dass mein Prolaktin erhöht ist und ich habe einen Zyklus die Pille genommen. Seit dem sind die Zysten weg und ich nehme gerade den ersten Zyklus Clomifen und ab nächste Woche Utrogest.
Ausserdem nehme ich noch L-Thyroxin wegen der Schilddrüse.
Das schlimmste aber ist das SG meines Mannes. Er hat so dermassen schlechte Werte und Diagnose lautet OAT III #schmoll Das bedeutet ohne ICSI können wir nur auf ein Wunder hoffen.

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass wir bangen müssen, ob unser Sohn ein Einzelkind bleiben wird.

Besonders weh tut es, wenn man gesagt bekommt, dass wir froh sein sollen, dass wir überhaupt ein Kind haben und wenn wir entspannter sein würden, würde es auch mit dem 2. Kind klappen #aerger

Wünsche euch viel Glück

10

Hallo,

wir (ich 34, mein Mann 38) haben einen Sohn, der ist jetzt 2 1/4 Jahr alt. Da bin ohne Medi im 9. ÜZ schwanger geworden. Nun sind wir im 10. ÜZ, bisher ohne Erfolg. Ich war vor 2 Monaten beim Endokrinologen zum Bluttest, da meine 2. Zyklushälfte zu kurz ist. Es wurde eine leichte GKS festgestellt. Nun wird es der 2. Zyklus mit Utrogest. Ich nehme zusätzlich Ovus, Persona, Folio Forte und Ovaria Comp, da mein ES auch recht spät ist (Ca. 22 ZT).

Ich bin gerade nur so erstaunt, dass es noch so viele andere Paare gibt, die das gleiche Problem wie wir haben.

Lg versuch77

12

Hallo Riki,

also das geht es uns echt fast gleich, leider :-( Wir haben eine Tochter, die im Sommer 4 wird und damals hat es gleich im 2. ÜZ geklappt. Nun üben wir bald 2 Jahre für ein Geschwisterchen #schmoll

Wie lange übt ihr denn schon? Ich würde an deiner Stelle mal zum FA gehen und einen Hormonstatus machen lassen, gerade wegen der SB vor der Mens. Gleichzeitig sollte dein Mann mal zum Urologen und ein Spermiogramm machen lassen. Wenn beides gut aussieht, würde ich nochmals ein paar Zyklen so probieren und dann in eine KiWu Praxis gehen, wenn es Probleme gibt, dann natürlich gleich wechseln, denn leider hast du recht, man ist nicht mehr 20 und hat nicht mehr ewig Zeit!! Melde dich, wenn du Fragen hast, wir sind seit dem Sommer in der KiWu Praxis.

Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen