Blastos

Hallo ihr lieben,

ich hätte mal eine kleine Frage an euch. Ich stecke gerade in meiner 2. ICSI. Diesmal in einer "richtigen" KIWU klinik. Vorher waren wir an der Uni. Da das dort aber nicht so toll war haben wir gewechselt.
Damals wurden 13 Eizellen punktiert, 3 wurden als 4 zeller eingesetzt. Leider war das Ergebnis negativ. Angeblich konnte nix eingefroren werden und es haben sich wohl auch nicht mehr befruchten lassen. Eine Antwort woran das lag habe ich auch nicht bekommen.

Ich hatte auch das Gefühl das die auch nicht so gern einfrieren wollen. Wie auch immer.
Jetzt bei meiner 2. ICSI wurden 22 punktiert, 18 waren reif, 14 liesen sich befruchten. 3 davon wurden eingefroren , 3 sind aufgrund der schlechten Qualität aus dem rennen und die restlichen 8 sollen zu Blastos werden.
Das ist für mich Neuland, da die Uni sowas nicht macht. Nun würde ich gern von euch wissen wie eure Erfahrungen sind. Also wieviele Eizellen habt ihr weiterkultiviert und wieviele wurden dann auch zu Blastos?

Vielen Dank für eure Antworten....;-)

LG Windlicht

1

Bei uns wurden von 8 befruchteten 2 im Vorkernstadium eingefroren und 6 kultiviert. Von den 6 wurden 2 zu Blastos (ca. 30% schaffen es laut Statistik). Die 2 gefrorenen wurden im Zyklus danach auch zu schönen Blastos. Schwanger wurde ich nur kurz. (bei der ICSI - leider nur biochem. SS). Ich würde aber wieder mehrere zu Blastos kultivieren.
Viel Glück #klee

2

Hallo Windlicht,

ich habe bei meiner ICSI und jetzt bei der Kryo auch jeweils 2 Blastos bekommen.
Mir wurde das folgendermaßen erklärt:
Die befruchteten Eizellen kommen nach ca 5 Tagen (also kurz vor der Einnistung) ins Blastozystenstadium. Anhand der natürlichen Selektion scheiden bis dahin die nicht so guten Eizellen aus, weil sie dieses Stadium gar nicht erreichen. Also ist die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden bei Blastos höher (sind halt stärkere Kämpfer).
Allerdings hab ich mir sagen lassen, dass es nicht erlaubt ist mehr als 2 Blastos einzusetzen, eben wegen dieser höheren SS-Wahrscheinlichkeit.

Es kommt wohl auch darauf an, wieviele Eizellen zur Verfügung stehen. Wenn am 3. Tag nur noch 2 da sind, wird man sie dir wahrscheinlich auch am 3. Tag einsetzen, weil die Überlebensbedingungen im Mutterleib natürlich schöner bzw. wachstumsfreundlicher sind als im Reagenzglas.

Bei meiner ICSI ließen sich von 12 Eizellen 9 befruchten, 4 wurden eingefroren und 5 weiterkultiviert. Von diesen 5 hatten es 4 ins Blastostadium geschafft, die 2 besten wurden rausgesucht und die hab ich bekommen. Leider ists nicht geworden :-(
Jetzt hab ich vor 4 Tagen wieder 2 Blastos bekommen. Von den 4 Eisbärchen sind zwar erst alle aufgewacht, aber nur 2 sind zu Blastos geworden. Ich hoffe die beiden machen es sich diesmal so richtig gemütlich bei mir. #huepf

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Liebe Grüße und viel Glück #klee

3

Man darf auch 3 Blastos einsetzen.
Chancen kannst du im IVF Register nachschauen

4

wir hatten 25 eizellen. 12 ließen sich befruchten und alle 12 wurden weiter kultiviert. von den 12 wurden 4 zu blastos.. 2 perfekte, und 2 nicht so gute.. 2 haben wir zurück bekommen, die anderen beiden wurden verworfen, weil sie zu schlecht zum einfrieren waren.

5

Hallo,

bin im ersten ICSI Versuch:
9 Follis puntiert
5 EZ
alle befruchtet
2 sind Blastos die anderen sind nichts geworden.
Ich bin in Tschechin in Behandlung und da warten Sie immer, bis es Blastos sind. 4-5 Tage nach PU je nach dem, wie die Zellen sich so verhalten.

Ich denke auch, das bei Blastos die Chance größer ist. Aber wer weiß das schon wirklich. Wie auch immer, man braucht wahrscheinlich auch ne ganze Mütze voll Glück!

Das wünsch ich dir!
Adora

Top Diskussionen anzeigen