Wer hatte nach BS ---> Brechreiz????

Hallo bei mir steht eine BS&GS bevor und habe riesige Angst das ich danach wieder mich mehrmals übergeben muss wie bei der Mandel-OP.

Beim wem war das so????

p.s habe vorab ein rezept mitbekommen über ondansetron Lösung (für infusion) damit das nicht passiert. Wer hat das auch bekommen???

Mache mir einfach riesige Sorgen#zitter

1

Ich muss nach Narkosen auch immer brechen, bekam von der Anästhesistin ab Vorabend ein Pflaster zu kleben, das half ganz gut und sie haben mir auch was in die Infusion gegeben!
Es hielt sich in Grenzen daher die Spuckerei!
Habe selber noch Nux vomica dabeigehabt!

Das Pflaster hatte ich bis zwei Tage danach noch kleben!

Wünsch Dir alles Gute und mach Dir vorab nicht zuviele Sorgen! (Haha-da redet die richtige)

2

Gutrn abend spark85

Auch hier musste ich erstmal in meiner Fachliteratur lesen welches medikament du verschrieben bekommen hast, und zwar in Deutschland heißt das Zofran dieses Medikament ist ein sehr starkes und auch gutes "antibrech- und übelkeitsmittel" ist.

Erstmal weiss ich das aus eigener erfahrung habe das bei meiner Bauchspiepgelung bekommen. Und auch aus meiner Täglichen arbeit auch da hilft es super die Patienten sind leicht müde schlafen die meiste zeit und wenn sie wach werden ist alles wieder gut.

Falls du mit übelkeit generell probleme hast empfehle ich dir dir aus der Apotheke Vomex Dragess zu kaufen und ca 1h vor op 2 davon zu nehmen. die darf man auch in der ss nehmen

lg

3

Hey,..

ich hatte das Problem nach meiner Mandel OP auch und man hat mir dann später erklärt, das bei dieser OP immer Blut runter läuft, der Körper das wohl nicht "verarbeiten" kann und man deswegen bricht.

Es gibt wohl auch zwei unterschiedliche Narkosen. Bei den letzten OP´s habe ich immer eine andere bekommen und ich hatte nix danach.

Habe immer mit dem Nakose Dok drüber gesprochen..
Ich drücke dir feste die Daumen...

Lieben Gruss, Steffi

4

Hallo, ich hatte Mittwoch diese OP. Hatte auch totale Angst davor, weils mir nach den vorherigen OP immer ziemlich schlecht ging. Übelkeit, Erbrechen und Kreislaufbeschwerden. Ich habe das schon im Aufklärungsbogen angegeben und als ich aufm OP-Tisch lag nochmal. Der Anästhesist hat mir dann als erstes was gegen die Übelkeit gegeben und dann die Narkose. Nach der OP musste ich vom OP-Tisch aufstehen, obwohl ich noch nicht ganz bei Sinnen war ;-), und musste zum Bett laufen. So konnte sich mein Kreislauf wieder schnell erholen. Eine Stunde danach gings mir schon wieder recht gut.
Ich drück dir die Daumen

5

Krass! Du musstest selbst vom Op-Tisch aufstehen??? Ich musste mich selbst auf den OP-Tisch legen, aufgewacht bin ich im Bett und aufstehen durfte ich erst ca. 3 Stunden nach dem Aufwachen...
Mir war allerdings nicht übel, sondern nur kalt.

LG, fridadida

6

Oh je oh je, danke für eure Anworten hoffentlich geht alles gut und ich muss mich nicht übergeben!!!!

Drückt mir die Daumen

p.s ich erzähle dann hinterher wie es mir ergangen ist.

Lg Spark

Top Diskussionen anzeigen