3. ICSI - Info an Arbeitgeber?

Hallo Zusammen,

bin morgen in der KiWu um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Ich gehe davon aus, dass ich dann auch gleich die Depotspritze zur DR für unsere 3. ICSI erhalte. Ich weiß nur nicht wie ich den erneuten Ausfall von 2 Wochen meinem Arbeitgeber erklären soll. Meinem Chef hatte ich bisher nur gesagt, dass ich in ärztlicher Behandlung bin und ab und zu Arzttermine war nehmen muss (seit Sept. 2010). Bei den 2 ICSI war ich jeweils 2 Wochen krank (wegen kleiner OP) + 3 Tage bei GS und je 1 Tag bei den 4 IUIs und den 3 Kryos. Beim letzten mal kam schon der Geschäftsführer und fragte mich, ob er sich sorgen machen solle. Urlaub kann man nicht genau planen und wenn der dann nicht genehmigt wird? Fällt außerdem genau wieder in die Ferien. Das letzte Mal waren es die Oktoberferien und meine beiden Kollegen hatten Urlaub geplant (3-Mann-Abteilung), der dann teilweise gestrichen wurde. Habe erstmal Urlaub für die Februarferien eingetragen, damit zumindest niemand anderes plant. Hab mir schon überlegt die erste Woche Urlaub und mich nur die 2. krankschreiben zu lassen. Macht das die KiWu? Das "festgestellt am Datum" darf ja dann nicht das PU-Datum sein, sondern müsste um 1 Woche verschoben werden. Die Wahrheit werde ich nicht sagen aber was dann? Habt ihr ne Idee? Vor allem wenn die Frage kommen sollte, wie oft das noch vorkommen wird.

Ohje, nun doch etwas lang geworden. Vielen Dank vorab für Eure Antworten.
LG Lila

1

Hm, so ganz versteh ich das nicht, ich hab 4 ICSIs hinter mir, meist war ich nur den TAg für die PU daheim. Da hab ich dann einmal krank gemacht, und ansonsten gesagt, ich muss mich einer kleinen OP unterziehen, nix schlimmes, aber ich bin halt nen Tag weg.

hat auch immer gereicht, nur einmal hab ich mich bis zum TF krank schreiben lassen ( 3 Tage) weil ich Schmerzen hatte und im offcie auch nicht sooo viel los war....

aber 2 Wochen?!

5

Die Klinik schreibt immer bis zum BT krank. 1 Woche brauche ich immer um wieder auf die Beine zu kommen.

2

hm.

ich kann es nicht beurteilen. aber ich finde, du läßt dich schon ganz schön oft krank schreiben...

wofür?

nach der punktion ein paar tage, bis zum transfer...aber darübher hinaus?

warum 2 wochen krank schreiben lassen?

3

hallo.
sind den die schmerzen so schlimm dass man sich krankschreiben muss?? lese hier vieles mit, weil mir dass alles bevorsteht.

lg
ana

4

die Klinkik schreibt immer bis zum BT krank, damit sich der Körper wieder erholen kann. Bisher brauchte ich aber auch mindestens 1 Woche um wieder gerade sitzen zu können.

weitere Kommentare laden
8

Hi

Ich kann deine Sorgen total verstehen! Ich war nach allen 3 ICSIs nach PU 2 Wochen bzw sogar teilweise noch länger zu Hause. Lag aber auch daran, dass ich nach meiner 1.ICSI überhaupt nicht gerade ausgehen konnte aufgrund heftiger Schmerzen und Krämpfe. Das ging über den BT hinaus (Überstimu3Grades). Nach der 2.ICSI war ich auch lange daheim da ich zwar SS wurde aber sofort am Tage des Bluttestes heftige Blutungen kamen und ich liegen musste, HCGKrimi über 2 Wochen! Und nach der 3ten ICSI bin ich dann von m i r aus zu Hause gebliebenn weil esmir einfach nicht gut ging und ich mich schonen wollte. Nunja. Jetzt sitze ich mit KIWUBurnOut zu Hause und bin krank geschrieben...schon sehr sehr lange. Muss dazu sagen, dass alleBekannten/Freunde/Kollegen unsere Geschichte kennen. Anfangs waren sie auch noch verständnisvoll. Zum Ende hin auch, aber gan klar-man merkte schon, dass sie auch genervt davon waren. Deshalb rieten sie uns ja auch zur Adoption *ohne Worte* Nunja. Mir hat es auf jd Fall gut getan offen darüber zu reden. Und trotzdem hatte ich immerein suuuuper schlechtes Gewissen zu fehlen. Aber in der Hinsicht, alsomeinen KIWU betreffend, bin ich mittlerweile ein kleiner Egoist geworden!

In deiner Situ ist es halt nochmal schwieriger weil Deine Kollegen nichts davon wissen. Klar, dass sie spekulieren und sich Sorgen machen! Ich weiß-ein schwieriges Thema-vor allem,wenn sich das Ganze auch so ewig hinzieht und die Versuche als nich schnaggeln!

Wenn Du nicht arbeiten gehen kannst, dann lass Dich krank schreiben! Ob Du erst 1 Woche Urlaub nimmst, viel. sogar 2 oder Dir nur ne KM holst....dass kannst nur DU entscheiden!
ALLES LIEBE!

10

Hallo Lila, ich bin gerade auch mitten in der Stimu, spritze heute den 8.Tag abends Puregon und morgens Orgalutran. Bis jetzt hatte ich Urlaub und am Freitag ist die Punktion. Meine Kiwu schreibt auf jeden Fall eine Woche krank, wenns sein muss auch länger. Aber eine Woche auf jeden Fall. Ich habe schon länger Probleme mit Endometriose und erzähle auf der Arbeit das ich mir da was entfehrnen lassen muss... Liebe Grüße, Nicki :-D

11

Hallo lila301,
also ich habe für mich nach der zweiten fehlgeschlagenen ICSI beschlossen, meinen Arbeitgeber bei der 4. ICSI zu informieren. Ich hatte allerdings das Glück, das meine Leitung gewechselt hat und ich mir gedacht habe, dass sie sich auch erstmal ein Bild von den Leuten in Ihrer Abteilung machen muss und ich war in dieser Zeit mal wieder für 2 Wochen zu Hause.
Hatte aber dann mein Jahresgespräch und konnte ihr dann so mitteilen, dass ich nicht krank bin weil ich sie persönlich als Leitung nicht mag, sondern dass ich einen Kinderwunsch habe, der leider auf normalen Wege nicht zu realisieren sein. Sie war sehr verständnissvoll und hat mir alle Daumen gedrückt.

Ich muss dazu sagen, dass ich in einem sehr großen Betrieb mit 1000 Leuten arbeite. Wobei mein eigentliches Umfeld (meine Abteilung) nur 17 Leute umfasst. Die wissen es natürlich nicht, außer natürlich jetzt meine direkte Vorgsetzte.
Ich weiß nicht ob das für dich auch eine Option ist, aber ich würde wenn möglich immer mit offenen Karten spielen. Ich habe damals sogar mit der Gleichstellungsbeauftragten gesprochen und die hat mir ebenfalls dazu geraten den wahren Grund meiner "Krankheit" zu sagen. Der KIWU wäre z.b. bei uns kein Kündigungsgrund.
Und ich war lange im letzten Jahr krank, weil meine 3. ICSI total in die Binsen gegangen ist und ich danach Nesselsucht bekam.
Nach Transfer bin ich auch generell immer 2 Wochen bis Bluttest krank geschrieben, weil ich mindestens eine Woche nicht sitzen kann und ich so dolle Schmerzen habe.

Na ja, entscheiden musst du sicher für dich selbst, aber ich kann nur gutes über ein "halb" offenes Gespräch sagen. Deine Vorgesetzten sind ja auch dazu verpflichtet keine internen Gespräche an Dritte weiter zu geben und somit auch deinen Kollegen nichts zu erzählen.

Wünsche dir viel Glück bei deiner Entscheidung und egal was du tust, es wird sicher für dich das richtige sein.
LG merenwen

Top Diskussionen anzeigen