Frage ab die Experten! Kreatineinnahme bei Kinderwunsch

nabend in die runde,

diese mal geht es nicht um mich, sondern ich soll etwas für eine freudin fragen.

meine freudin hat seit kurzem einen kinderwunsch. ihr freund macht kraftsport und untersützt
ein wenig mit kreatin für den muskelaufbau (was ja ein nahrungsergänungsmittel ist)

ihre frage nun, ob die einnahme die spermaqualität beieinflusssen / verschlechtern kann und auch auswirkung auf das ungeborene baby haben kann.

vielleicht auch interessant für die anderen mädels hier, wo die männer auch kraftsport betreiben.

einen schönen aben noch in die runde...

1

Hallo und guten abend...

ich hab dazu was im Netz gefunden...

"Was männliche Fruchtbarkeit anbelangt, ist festzuhalten, dass Kreatinkinase in den Spermien verschiedener Tierarten in relativ hohen Konzentrationen vorhanden und die Isoformen des Enzyms an spezifischen Orten im Spermium lokalisiert sind, wo chemische Energie umgesetzt wird (Wallimann et al. 1986; Kaldis et al. 1996). Phospho-Kreatin dient in den Spermien bei verschiedenen Tierarten als wichtige Energiequelle für die Fortbewegung der Spermien (Kaldis et al. 1997; vanDorsten et al. 1997) und beim Menschen hat man einen Zusammenhang von männlicher Unfruchtbarkeit mit dem Kreatinkinase System festgestellt (Huszar et al. 1992). Zudem kann bei in vitro Befruchtungen die Spermien-Beweglichkeit und Geschwindigkeit durch Zugabe von extra Phospho-Kreatin als Energiespender erhöht werden (Fakih et al. 1986). Beim Mann erscheinen hohe Konzentrationen von Kreatin und Phospho-Kreatin, die von der Samenblase sezerniert werden, in der Samenflüssigkeit (Wallimann and Hemmer 1994; Lee et al. 1998). Das Kreatinkinase System, und somit auch Kreatin und Phospho-Kreatin, sind für den Energietransport vom Mittelstück des Spermiums, wo die Mitochondrien als Energiezentralen lokalisiert sind, entlang des langen Spermienschwanzes wichtig. Ob allerdings durch orale Kreatin-Supplementation beim Menschen die Spermienproduktion, und Funktion, sowie womöglich auch die Fruchtbarkeit generell, direkt beeinflusst werden können, ist noch nicht abgeklärt worden."

(Quelle:http://www.synergen.ch/ai-gynaekologie-neonatologie.htm)

Da man nicht alles im Netz glauben sollte, habe angefangen mir die Referenztitel dazu zusammenzusuchen und es stimmt wohl wirklich, dass an den Spermien die Kreatinkinase vermehrt vorkommt und dass Kreatin die Beweglichkeit positiv beeinflussen kann. Allerdings nur im Tierversuch...Ich schau mal die Tage, was ich zu den NW herausbekommen kann...

LG, Mamutsch#herzlich

Top Diskussionen anzeigen