Wer hat Erfahrungen mit Metrelef???

Hallo ihr Lieben!

So wie es aussieht, beginne ich am Samstag (hoffentlich!!!) mit der Downregulation mit Metrelef Nasenspray.

Wie ging/geht es euch während der Downregulation?
In der Packungsbeilage steht ja, dass man Depressionen usw. bekommen kann.
Ein bisschen Bammel habe ich schon, da ich vor ca. 5 Jahren leichte Depressionen hatte, die aber nicht weiter mit Medis (außer Johanniskraut) behandelt werden musste.

Und...
... ich muss zur Zeit bis Montag Antibiotika wegen einer Stirnhöhlenentzündung nehmen.
Kann ich da überhaupt mit der Downregulation beginnen????


Freu mich über eure Antworten/Erfahrungen! :-)

Viele Grüße
rinamausi1984

1

Guten Morgen Rinamausi,

ich hatte 2x DR mit Metrelef.
Als Nebenwirkung hatte ich lediglich, dass ich immer müde war. Das wurde dann aber besser, als die Spritzerei losging.

Wenn die Nasennebenhöhlen mitterweile wieder frei sind sollte es kein Problem wegen des Antibiotikums und des Sprays geben. Wichtig ist nur, dass du 20 Minuten, nachdem du einen Hub Metrelef genommen hast nicht niest und keine Naseputzt.

Wegen der Depression kommt es sicher auch auf den Auslöser an. Außerdem stehen alle bisher bekannten Nebenwirkngen auf der Packungsbeilage. Das heißt ja nicht, dass Du damit Probleme bekommen musst. Sollte es Dir dennoch zu unsicher sein, würde ich mich an Deiner Stelle an die KiWu wenden und nachfragen.

LG und ganz viel Erfolg,
Conny

2

Darf man z. B. Nasic anwenden wenn man Metrelef einnehmen muss?

@Conny: Vielen Dank für Deine liebe Antwort!!! #liebdrueck

3

Wenn du wegen der Nasennebenhöhlenentzündung derzeit noch ein Spray benutzt, dann würde ich das mit dem Metrelef wirklich nochmal telefonisch mit der KiWu abklären. Es kann nämlich gut sein, dass die versch. Inhaltsstoffe miteinander reagieren (z.B. sich aufheben das wäre gerade beim Metrelef richtig doof).

LG
Conny

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen