Was ist besser Blastotransfer oder nicht ??

Hallo Mädels ,bin ganz neu hier #winke

Und ich glaube keiner kann mir die Frage besser beantworten als ihr Mädels .

und zwar gehts darum ,ob ein blastotransfer besser ist oder nicht ??

Habe jetzt schon etliche Icsi s hinter mir ,mit und ohne Blastotransfer .

Alle leider negativ ausgegangen .

Dann habe ich die Kiwu klinik gewechselt weil ich mich nicht mehr wohl fühlte .

Aber jetzt will meine Ärztin kein Blastotransfer machen ,sondern ein Transfer nach drei Tage .

Sie sagt es ist nicht besser ein Blastotransfer zu machen ,weil die Embroyen am besten in der GM aufgehoben sind .

Was soll ich davon halten ?? Warum werden dann so viele mit Blastos schwanger ??

Sie sagt die Chancen sind nicht höher .

Was sagt ihr jetzt dazu ?? Ich weiß ja das sie sich zu Blastos entwickeln weil ich schon ein Transfer hatte mit gute Blastos .


Wie sind eure Erfahrungen ?? Wurde auch jemand ohne Blastotransfer schwanger, oder wurde es jemand schonmal abgeraten ??

Ich weiß jetzt nicht was ich denken oder machen soll ??

Nächste Woche ist punktion ,und sie will kein Blastotransfer #zitter


Danke für eure Antworten #danke

liebe Grüße #winke

1

Hallo!

Ich habe meine 1. IVF im August und wir werden einen Blastotransfer machen.
Wenn man dir z. B. 2 8-Zeller einsetzt, kanns sein, dass es genetisch von vornherein gesehen nie zum 16 Zeller hätte kommen können...das kann man aber natürlich nie wissen! Ich hoff du verstehst was ich meine....#zitter
Bei einem Blastotranfer hast du das Ende der Zellteilung vorm Schlüpfen erreicht und es muss sich "nur" noch einnisten.

Von dem her denke ich schon, dass Blastotransfer effektiver ist....nur die besten schaffen es ja bis zur Blastozyste!

Seeeehr kompliziert geschrieben...sorry

2

tja da gibts total unterschiedliche meinungen!

ich hatte immer blastotransfers und bin davon auch 2 mal schwanger geworden.

ich weiß, dass meine gut durchhalten und es hat nie einer vorher "schlapp" gemacht.
wenn du allerdings weißt, dass sich deine zb schwertun (weißt wie ich meine?)
dann würd ich auch eher tf nach 2-3 tagen machen, denn dann sind sie vielleicht wirklich besser in der gm aufgehoben.

und wie du siehst, bist du bisher durch blastos nicht schwanger geworden (bitte versteh das nicht falsch, das ist nicht bös gemeint!). das heißt, dass die chance da auch nicht unbedingt höher ist.

wenn du dich in der neuen klinik wohlfühlst, dann vertrau der ärztin.

ps. war das jetzt alles arg wirr? hoffe du hast mich verstanden ;-)
ps2. ich hatte auch immer blastotransfer, weil es mir nach der pu meist nicht so dolle ging und ich froh war, noch ein paar tage zum erholen zu haben...

3

Hallo,
ich kann dir nur meine Erfahrung schildern. Ich hatte in der 1. Praxis 5 ICSIs und 6 Kryos, davon gut die Hälfte mit Blasto-TF, die andere Hälfte mit TF an Tag 2. Leider wurde ich NIE schwanger.
In der 2. Praxis hatte ich 2 ICSIs, beide mit TF an Tag 3 und ich wurde beide Male schwanger!!!!
Insofern würde ich immer wieder den TF an Tag 3 machen!
Alles Gute, aschka

5

Hallo sternenkind-keks , ich habe Dich verstanden;-) . Danke für deine Meinung . Ich weiß ja das meine auch fit sind ,letzte mal waren sie kurz vorm schlüpfen schon sagte die Ärztin ,trotzdem hat es auch nicht geklappt .

Meine Ärztin sagt wir wollen mit ein Blasto Transfer nur unsere Neugier befriedigen ,den Embroyen bringt es nichts . Deswegen wären sie besser in der GM aufgehoben .

Aber naja wenn wir nur alle wissen würden was das beste wäre ,dann brauchten wir wohl nicht soviele Versuche ;-)

Sonnige Grüße #sonne

4

Mein Ärztin macht auch keinen Blasto-TF. Sie meint, wenn man sich erst einmal für Embryonen entschieden hat, dann sind sie in der GM besser aufgehoben.

Das ist aber wohl eine Glaubensfrage unter den Ärzten. Es weiß halt keiner, ob ein Ebryo, der im Reagenzglas nicht Tag 5 erreicht, in der GM nicht doch eine gute Chance gehabt hätte.
Jedenfalls erzielt meine Klinik auch ohne Blasto-TF sehr hohe Schwangerschaftsraten und darum vertraue ich ihnen.
Das solltest Du auch tun ;-)

6

Hallihallo motmot1410, Du hast schon Recht man weiß es nie was richtig ist ;-)

Ich hatte ja bereits einen Blasto transfer ,und es hatten sich alle so weit entwickelt und trotzdem hat sich keiner eingenistet . :-(

Meine Klinik sagt auch sie hätten ohne Blastotransfer hohe Schwangerschaftsraten ;-)

Sie sagt sie brauchen nicht so lange in der Schale rumtümpeln ,sie wären ja in der GM besser aufgehoben ,und es wäre auch besser für den Körper vorher schon was zurück zu bekommen ,sonst weiß er vielleicht nichts damit anzufangen .

Hört sich ja alles logisch an ,aber trotzdem sagen viele auch ein Blastotransfer wäre das beste .

Ich glaub ich muss ihr einfach vertrauen .

Danke aber für deine Antwort #danke


Lg #winke

7

Wenn ein Blasto-TF stattfindet, hat man wohl auch eine bessere Chance auf eine Einnistung.
Allerdings hab ich letztens einen Artikel über eine Studie gelesen, die sich mit dem erhöhtem Abortrisiko nach ICSI und IVF beschäftigte. Und die Forscher sind zu dem Schluß gekommen, dass es weniger mit der Steriliät oder dem Alter der Mutter (so wie man es bisher glaubte) zusammenhängt, sondern eben mit der Methode. Die Forscher waren der Meinung, dass dei Embryonen im Labor einem viel größerem Streß ausgesetzt waren, als im Mutterleib. Dieser Streß würde halt auch durch die Ungeduld der Biologen ausgelöst, die die Embryonen immer wieder unter dem Microskop untersuchten.
Interessant wäre jetzt mal eine Vergleich der Abortraten nach Blasto-TFs und bei TF nach 2-3 Tagen.
Aber ich glaube, darüber wird keine Statistik geführt.

P.s. WEr weiß vielleicht sind wir ja in der gleichen Klinik ;-)

Top Diskussionen anzeigen