Orthomol Fertil Plus oder Profertil?

Hallo,
ich möchte gerne wissen, bei wem die o.g. zwei Produkte geholfen haben, auf natürlichem Weg schwanger zu werden?
Seit knapp 2 Jahren versuchen mein Mann und ich ein Kind zu bekommen. Zunächst wurde mir mitgeteilt, dass ich kein ES habe. Dies wurde jedoch mit Medikamenten ausgelöst und es hat alles geklappt. Da wir damals aber immer noch nicht schwanger waren, hat sich mein Mann auch untersuchen lassen. Gestern haben wir das 3. Ergebniss seines Spermiograms erhalten. Der Arzt sagte zu uns, es ist zwar möglich, dass ich schwanger werden könnte aber eher unwahrscheinlich, da die Beweglichkeit der Spermien nicht gut wären. Als Behandlungsmöglichkeit haben wir direkt die künstliche Befruchtung genannt bekommen. Wir denken, dass es doch auch für Männer etwas geben muss, wo die Spermien beweglich gemacht werden?! So sind wir auf die 2. o.g. Produkte gekommen. Kennt sich irgendjemand damit aus? Mein Mann und ich reden zwar sehr viel über dieses Thema aber tief im inneren bin ich schon langsam am verzweifeln. Ich habe angst, dass wir niemals Kinder bekommen werden, da ich nicht unbedingt von einer künstlichen Befruchtung überzeugt bin.
Kann mir/uns jemand helfen?
Danke

1

Hallo,

mein Mann von unserer KIWU-Klinik ne Probepackung Profertil bekommen (Tabletten und Granulat) zum testen.

Die nimmt er jetzt seit ner Woche auch, er denkt aber sie helfen eh nicht.

Ich weiß nicht, ob ich daran glauben soll, man klammert sich ja an jeden Strohhalm. Aber ob wir dann wirklich welche bestellen??? Das Zeug ist ja auch ziemlich teuer.

Ach so, die Ärztin, die uns das Zeug gegeben hat, meinte aber, dass es evtl. nur hilft, die Beweglichkeit zu verbessern, da viele Spurenelemente. Mehr Spermien oder besser geformte werden es dadurch aber wohl nicht.:-(

LG
Bini

2

Hallo,
mein Mann nimmt seit 3-4 Monaten Orthomol Fertil Plus. Das Spermiogramm hat sich seitdem auch tatsächlich verbessert. Keine Ahnung, ob es damit zusammenhängt, aber einen Versuch ist es sowieso wert!
Das Spermiogramm ist jetzt so, dass es für eine künstliche Befruchtung verwendet werden kann (leider reicht es für den natürlichen Weg nicht aus).
Ich würde es auf jeden Fall versuchen und Vitamine können nie schaden...
VG
Simone

3

Hallo,
mein Mann hat Orthomol Fertil über 8 Wochen genommen und das SG ist sogar etwas schlechter geworden.
Der Kiwu Arzt hat uns dann auch gesagt das man nur bei sehr wenigen Männern Erfolge ausmachen könnte. Wenn man aber zu den wenigen gehört, dann hat man halt Glück.....!!!!

Ich glaube ehrlich gesagt würde ich auf diese Mittel nicht mehr setzen, wobei mein Mann aber auch OAT III eingestuft ist.

Grüße

4

Hallo

Mein Mann nimmt auch das Orthomol fertil plus bei ihm ist das Spermiogramm auch besser geworden.

LG Mizu;-)

5

Ich danke Euch für Eure schnellen Nachrichten. Wie gesagt, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es nichts auf dieser Welt gibt, um die Beweglichkeiten zu beeinflussen. Ich denke, dass viele Ärzte sehr schnell eine künstl. Befruchtung bevorzugen, da man darin mehr Geld verdienen kann, als in Medikamente. Das wurde mir kürzlich auch von einer Frauenärztin bestätigt, die ich persönlich kenne.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, auf natürlichem Weg schwanger zu werden!

6

Bei meinem Mann hat es auch nicht geholfen aber wir sind auch ein Extremfall. Ich würde sagen wenn ihr es euch leisten könnt dann versucht es. Vitamine können nie schaden. Mache dir aber bitte nicht so grosse Hoffnungen.

Wie wäre es den mit einer IVF?
Dort müssen die Spermien deines Mannes deine Eizellen von selber befruchten. Das passiert halt nicht im Eileiter sondern im Schälchen. Vielleicht klappt das ja mit diesen Spermien? Bei einer ICSI erzwingt man eine Befruchtung.


Ist für mich also schon ein grosser Unterschied.
Den bei einer IVF kann es wenn es schlecht läuft zu einer Nullbefruchtung der Eizellen kommen. Bei einer ICSI gehst du nur die Gefahr ein das ie Eizellen sich nicht mehr teilen.

Alles Gute

7

Danke für deine Antwort. Die Herausforderung ist jedoch für mich die, dass der Wunsch nach einer natürlichen Schwangerschaft sehr groß ist. Keiner kann mich irgendwie hierbei verstehen. Ich würde mir das als Frau sehr wünschen. Ich habe alle Eigenschaften, die eine Frau ausmachen nur nicht den Eisprung bzw. mein Mann bewegliche Spermien.
Wieso bekomme ich meine Tage, wenn ich doch nicht schwanger werden kann? Oder wieso hat mein Mann mengenmäßig gute Spermien aber wenig Beweglichkeit?
Wir stellen uns beide wirklich die Frage, wieso es uns erwischt hat und wieso uns das vorher nie aufgefallen ist? Es gab nie Anzeichen dafür, dass wir nicht gesund sind.
Hinzu kommt auch noch, dass die Behandlungskosten ziemlich hoch sein sollen. Zwar würde die Krankenversicherung auch was übernehmen aber auch nur 50%. Ich möchte mir kein Kind kaufen.
Es hört sich sehr blöd an, ich weiß. Ich will auch niemanden beleidigen oder entmutigen.
Ich weiß leider nicht, wie ich meine Gefühlswelt sonst darstellen soll.

9

Hallo
Ich verstehe dich schon den im Endefekt müssen wir unser Kind wirklich "kaufen". Wir haben nicht die Chance im Jahr 12 mal schwanger zu werden. Wir müssen warten bis wir das Geld zusammen haben um uns den nächsten Versuch leisten zu können. Lass es mal wenns gut kommt 4 Versuche sein.

Das macht mich persönlich auch wütend und traurig.
Vorallem weil es nie eine Garantie für ein Positiv gibt.

Die Frage warum wir stellen sich hier sicher alle.
Ich kann da nur eine andere Geschichte erzählen.
Als ich damals anfing mit meiner Kinderwunschklinikgeschichte stellte sich bei der Untersuchung heraus ich habe Hepatitis C. Ich frage mich immer noch woher ich das wohl habe auch hatte ich nie "Anzeichen" dafür. Es stand sogar damals auf der Kippe ob ich überhaupt einen Transfer machen darf.

Ich lebe jetzt seit fast 2 Jahren mit der Diagnose und habe gelernt sie zu akzeptieren und das beste daraus zu machen. Meine Leber ist schon geschädigt und fängt an sich abzurunden die Gefahr also später irgendwann Leberkrebs zu bekommen ist gross. Wenn es doof kommt kann ich von meiner normalen Lebenserwartung schon mal 15 Jahre abziehen.

Vielleicht fragen sich jetzt viele warum setzt sie dann noch Kinder in die Welt. Dewegen weil für mich Kinder zum Leben gehören. Ich ehrlich gesagt ein Leben ohne Kinder nicht wirklich Lebenswert finde. Auch kann ein gesunder Mensch morgen sterben ohne das er eine Krankheit hat.

Im Endefekt müsst ihr beide entscheiden wie ihr weiter vor gehen wollt. Für meinen Mann wäre sogar "fremd" Schwängern drin gewesen. Vielleicht wäre das ja auch was für euch wenn klar ist das ihr beide ein Kind wollt.

Alles Gute

weiteren Kommentar laden
8

mein mann hat orthomol genommen und das spermiogramm war danach schlechter. habe das schon sehr oft gelesen.
öfter als dass es geholfen hat......

11

Hallo,musste dein Mann eigentlich auch 5tage auf Sex etc verzichten bevor er ein Spermiogramm machen konnte?

12

weiß nicht mehr genau, 3 oder 5 tage

13

Hallo, das kenne ich nur zu gut. Schau doch mal hier, da habe ich schon gepostet:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=50&tid=2504867&pid=15904266

viel Erfolg und lg lexa

14

woher hast du denn das phyto-l präparat bekommen? auch aus der Apotheke? Gab es zuvor auch die Situation bei Euch, dass die Beweglichkeit der Spermien deines Mannes nicht unbedingt gut waren? Sprich langsam?

16

Entschuldigung fürs späte Posten, mein COmpi war hinüber...
Ich hoffe, dieses Posting erreicht dich noch. Mein Mann hatte in der Kiwu-Klinik dreimal bei der IUI eine Asthenozoospermie und dazu einmal eine Oligozoospermie. Die stellen also zu jeder Spermaprobe die für die Insemination aufbereitet wird eine Diagnose...
Phyto-L habe ich aus dem Apothekenversand im Internet. Kostet ca. 10-12 €

Viel Glück lg lexa

15

Hallo!

Ich denke, alleine die Tatsache, das hier verschiedene Aussagen stehen (bei manchem hilfts, bei manchem nicht), hilft euch nur: ausprobieren, wenn´s euch das viele Geld wert ist.
Bei uns wurd das Spermiogramm nach Orthomol Fertil Plus auch eher schlechter, deshalb abgesetzt, jetzt bessere Werte als zuvor.

Lg, Pünktchen.

Top Diskussionen anzeigen