Medis für IVF- Menopur HP/ Menogon/ Menogon HP

Hallo miteinander,

nach langem Ringen und 6 erfolglosen Stimulationen und GV nach Plan haben wir uns jetzt doch zu einer IVF entschlossen.
Das Rezept für die Medis habe ich schon.
Da wir Selbstzahler sind, möchte ich die Medikamente im Ausland bestellen, da es günstiger ist.

Nun habe ich eine Frage bzgl. Menopur HP.
Ich habe ein Rezept über 30 Ampullen.
Nun lese ich immer wieder, dass
1.) Menopur HP das gleiche ist wie Menogon HP
2.) Menogon HP genauso wirkt wie Menogon (ohne HP)

Menogon (ohne HP) ist WESENTLICH günstiger, ist aber wohl nicht so hochgereinigt wie HP und nur als Reimport erhältlich.

Nun wüsste ich gerne, ob ich mit meinem Rezept über Menopur HP im Ausland auch einfach Menogon (ohne HP) bestellen kann oder nicht?
Wenn ja, würdet Ihr das tun oder doch lieber mehr Geld ausgeben für Menogon HP?

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Viele Grüße :-),
haferundbananenblues

1

Hallo,

ganz ehrlich - bei Medis würde ich nicht unnötig sparen. Ich habe hier einen Eintrag gelesen, dass ein Mädel viel stärkere Nebenwirkungen von dem Menogon ohne HP hatte und die Einstichstelle sehr unangenehm gebrannt haben soll...

Sind es 50 Euro wirklich wert, auf Qualität zu verzichten? Ihr wollt ein Baby...

LG

unicorn

2

Liebe Unicorn,

danke für Deine Antwort.
Ich MUSS versuchen, bei den Medis zu sparen, weil es finanziell eben nicht so einfach ist.
Das natürlich nicht um jeden Preis- meine Gesundheit ist mir wichtig.
Aber eine unterschwellige Unterstellung, dass ich auf Qualität verzichten möchte, um möglichst preisgünstig an ein Kind zu kommen, finde ich etwas vermessen.

Viele Grüße,
haferundbananenblues

3

bis auf eine hautrötung wirkt menogon ohne hp sogar ziemlich gut - ich habe besser drauf reagiert als mit hp und war gar nicht begeistert, als es das in deutschland nicht mehr gab.
im juli hab ich das nicht bestellen können, evtl. in spanien - das war mir dann aber doch zu aufwendig.
wenn du es kriegen kannst warum nicht?
würde trotzdem die kiwu dann vorab informieren.

lg#blume

4

Liebe iseeku,

merci#blume

Ich habe eben mit meiner KiWu telefoniert.
Sie haben überhaupt kein Problem damit, wenn jemand auf HP "verzichtet".
Man geht halt das Risiko einer Hautrötung ein, Wirkung bei der EZ-Reifung sei die gleiche.
Ich denke, dass Risiko gehe ich ein.
Da ich regelmäßig zu meinem Freund nach Österreich fahre, kann ich mir eventuell in einer Apotheke in der Schweiz Merional besorgen. Werde denen gleich mal mein Rezept faxen und fragen, was das dann kostet.
Lt. meiner KiWu brauche ich kein neues Rezept, da ich im Ausland kaufe und selber entscheiden kann, ob ich mit oder ohne HP möchte. In Deutschland wird das eh nicht mehr angeboten.
Scheinbar ist es aber wohl gar nicht mehr so einfach einen Reimport von Menogon zu bekommen.
Ich versuche mein Glück:-)

Dir weiterhin alles Gute für die #schwanger
und Kompliment, wievielen Du hier immer nett antwortetest. Danke dafür!!

#herzlich
haferundbananenblues

5

dann viel glück bei der suche! #klee
wenn du welches findest am besten kalt anmischen und nach dem spritzen auch n bissl kühlen.

von merional würde ich eher absehen - meines wissens haben die keine europaweite zulassung - die herkunft des rohstoffes ist, glaub ich, china und da evtl. gestreckt und dann gibts noch mehr allerg reaktionen...
hab ich mal bei kleinputz gelesen...
andersrum benutzen die das in der schweiz natürlich auch...



lg#blume

weitere Kommentare laden
10

Halli Hallo,

ich habe wie Du 6 erfolglose Stimu-Zyklen mit GV hinter mich gebracht - gespritzt habe ich mir in jedem Zyklus Menogon HP.

Mir wurde dann eine IVF empfohlen, die wir dann auch sogleich in Angriff genommen haben - wir waren auch Selbstzahler weil wir nicht verheiratet sind.

Ich habe Anfangs tgl. 2 Clomifen genommen (5 Tage) und dann (glaub ab dem 3. Clomi-Tag) habe ich dann tgl. 4 Ampullen Menogon gespritzt - das ohne HP, weil ja billiger.

Menogon in Verbindung mit Clomifen - da mußte ich nicht ganz so viele Tage spritzen, wie ohne Clomifen (ohne meist ca. 20 Tage - mit ca. 14 Tage)

Ich kann nur sagen, es war schrecklich - zwar auszuhalten (was macht man nicht alles für ein Kind) aber das Spritzen war jeden Tag sehr schmerzhaft und ich hatte allmählich echt Panik vor dem Spritzen. Ich muß dazu sagen, das Menogon HP (ist ja hochgereinigt) habe ich supergut vertragen, hab einfach gespritzt und fertig...das Menogon ohne HP, mann oh mann ich habe vorher gekühlt und alles mögliche versucht, aber mit jedem Tag wurde es schlimmer und ich wußte manchmal gar nicht mehr, wo ich rund um den Bauchnabel hinstechen sollte...lauter extrem rote und auch sehr harte Stellen...meistens hat es ein paar Tage gedauert, bis die einzelnen Einstichstellen "heilten"...meine Ärztin in der Kiwu meinte damals auch nur, da kann man nur kühlen...prima...na ja, ich habs überstanden aber mit relativ viel "Zähne zusammenbeissen" und an manchem Abend beim Spritzen habe ich mir das Menogon MIT HP herbeigesehnt...

Letzten Endes habe ich aber auf das Menogon "ohne" sehr gut reagiert - die Kiwu-Ärztin meinte immer, ich sei ein Low-Responder und es würde mit Sicherheit nicht einfach werden, einige Eizellen zu bekommen - und siehe da, es waren bei der PU dann ganze 21 Eizellen (alle in der Kiwu waren total überrascht) - 15 konnten befruchtet werden - 3 wurden eingesetzt und ich bin jetzt mit 1 Kind schwanger in der 11. Woche.

Somit hat sich unsere Selbstzahler-IVF gelohnt und auch die "Schmerzen" beim Spritzen habe ich inzwischen wieder vergessen...weiß aber nicht, ob ich das Menogon ohne nochmal nehmen würde - wohl aber eher nicht...

Übrigens habe ich das Menogon "ohne" hier in Bielefeld in einer Apotheke ohne Probleme bekommen - 10 Ampullen kosteten im Dezember (2009) 158,44 Euro. Es ist ein "Import" gewesen, woher kann ich Dir nicht sagen...

Vielleicht konnte ich Dir ein wenig helfen, wenn Du noch was fragen möchtest - jederzeit.

Liebe Grüße und Viel Erfolg! #klee #pro #klee

12

Hallo cowgirl37,

ich hatte Dir gestern lange auf Deine Ausführungen geantwortet und sehe gerade, dass ich das wohl nicht abgeschickt habe. Tse, tse, tse...
Vielleicht sollte ich mich auch nach Tabletten gegen Verkalkung umschauen;-)

Ich habe mich jedenfals für Deine ausführliche Antwort bedankt und geschrieben, dass ich Deine Erfahrungen besonders interessant finde, da Du beide Präparate ausprobiert hast.

Ich habe inzwischen viel recherchiert und online keine Apo mehr gefunden, die Menogon "ohne" anbietet.
Auch Anrufe in Italien waren negativ.
Ich werde nun Merional in der Schweiz kaufen und Orgalutran und Pregnyl in Luxembourg. Das ist für mich die größtmögliche Ersparnis. Anstatt ca. 1300 Euro zahle ich dann nur noch ca. 630 Euro.
Bei Merional war ich erst skeptisch, habe aber im Netz nichts Negatives von Benutzerinnen finden können. Im Gegenteil- manche hatten bei Menogon "ohne" starke allergische Reaktionen und bei Merional war alles supi.
Ich denke, das ist einen Versuch wert.

Genieße Deine #schwanger, schön, dass es bei Dir sofort geklappt hat- das mach mir Mut.

Freue mich, wieder von Dir zu lesen.

#blumeViele Grüße#blume

13

Hallo nochmal,

tja, das mit dem Abschicken von Nachrichten passiert schon mal...ich hab oft schon nen Text hier geschrieben und dann dummerweise noch schnell wo hingeklickt und weg war wieder alles...na ja, hast Dich ja heute nochmal gemeldet - ich find das nur immer doof - man antwortet auf eine Frage und diese Antwort bleibt dann einfach so stehen - kein Danke oder dergleichen. Aber manche Mädels sind halt so und ich denke manchmal, das nicht jede ihr Frage (und die dazugehörigen Antworten) von gestern oder früher nochmal liest...

Ich hab Dir jedenfalls gerne geantwortet. #herzlich #blume

Gestern habe ich aber vergessen, dazu zu schreiben, dass ich Allergikerin bin und bei dem Menogon "ohne" reagieren angeblich Allergiker extremer. Vielleicht liegt meine extreme Reaktion mit den roten und harten Pusteln daran. #kratz

Ich wollte Dich nicht ängstigen oder so - ich wollte es halt einfach sagen/schreiben, dass ich die Erfahrung gemacht habe. Mit Menogon "mit" gings mir wirklich jeden Spritzen-Zyklus blendend. Menogon "ohne" wie gesagt für mich persönlich ein kleiner Horror.

Besorg Dir das Merional in der Schweiz - viel schlimmer als "mein Super-Menogon" kanns glaub ich gar nicht sein. #augen

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und ganz viel Erfolg und eine angenehme "Spritzerei" ohne Beulen und rote Pusteln! #klee

Viele liebe Grüße! #herzlich

11

Hi

Leider kann ich dir mit Menogon mit oder ohne HP nicht weiterhelfen, nehme Puregon....

....aber ich kaufe das im Ausland. Gleiche Qualität und um einiges preiswerter.

Ob Re-Import aus der Apo für nur 15 Euro "billiger" oder direkt im Ausland gekauft für knapp 420! Euro weniger. Das ist ja mal nen Wort, oder?!

VLG

14

Liebe Mardani,

420 Euro Ersparnis ist wirklich viel.
Da lohnt sich doch der Preisvergleich- zumindest für die, deren Geldbeutel nicht so prall gefüllt ist.

Ich habe mich entschlossen, Merional in der Schweiz zu kaufen und Pregnyl und Orgalutran in Luxemburg.
Ich zahle dann anstatt 1300 Euro in Deutschland nur ca. 630 Euro.
Mehr als 50% gespart- ich finde das lohnt sich.

Habe natürlich auch gerade mal auf Deine Visitenkarte geschaut. Oh je, was ein Weg...
ELSS hatte ich auch letztes Jahr. Hätte nicht gedacht, dass mich das mental so mitnimmt. Im Januar wäre ET gewesen, da ging es mir besonders schlecht. Ich bin um die kleine "Minichemo" nicht drumrum gekommen aber um eine OP und darüber bin ich sehr froh. Aber nun heißt es für uns und viele andere hier nach vorne schauen und nicht den Mut verlieren.

Für Deinen nächsten Versuch sind meine #pro#pro fest gedrückt. Wäre schön, wenn ich wieder von Dir lese.

#herzlichGrüße#blume

Top Diskussionen anzeigen