Stimulationsabbruch und anschließende Pause

Hallo ihr lieben und alaaaaaaaaf.

Leider hat mein Arzt mir mitgeteilt, das es sehr wahrscheinlich ist, das wir die Stiumation abbrechen müssen, da nur eine herangewachsen ist. - heul -
Er hat die Dosis jetzt verdoppelt und ich soll morgen wieder kommen, ob sich noch mindestens 2 weitere herangereift haben.

Ich bin irgendwie nicht davon überzeugt, da es nur 2 Tage wären. Ich denke es wird bestimmt ein Abbruch.
Ich frage mich gerade wie verläuft so ein Abbruch einfach nichts mehr nehmen oder muss ich die Auslösespritze nehmen und wie lange muss ich warten bis wir von Neuem Stimulieren können?

Über euren Rat wäre ich sehr dankbar.

LG

1

Hallo Angela,

das mit demAbbruch tut mir sehr leid.
ich selbst habe grade einen Stimuabbruch hinter mir.
Ich musste einfach mit den Medis aufhören, keine Auslösespritze, und warte nun seit geschlagenen 24 Tagen auf meine Mens...
Ich denke, es wäre besser gewesen, trotzdem normal auszulösen...
Hinterher ist man ja immer schlauer
;-)

LG,
Capriole

2

Hi,
musste letzte Woche Dienstag die Stimu abbrechen. Hatte Samstags noch Menogon dazu bekommen (hatte da nur 3 Follis) - leider half es nichts: stattdessen wuchs von den 3 Follikel nur eins weiter. Da das reif war musste ich den Eisprung auslösen.
Jetzt warte ich auf die Mens, danach kann ich wieder mit den Vorzyklus beginnen (das letzte Mal hatte ich ein Pillenvorzyklus, jetzt spielen wir einen natürlichen Zyklus mit Östrogen- und Gestangen Tabletten nach - ist wohl milder dosiert wie die Pille und hemmt die Stimu nicht so).
Im April müsste ich dann wieder beginnen können. Dann bekomme ich von vornerein Menogon zum Gonal dazu.

Ist echt blöd sowas. Dabei hatten wir schon das Antagonisten Protokoll, was ja das mildeste ist und für Low Responder ist. :-(

Lg,
Resi mit #stern#stern (9.SSW) und #stern (14.SSW)

Top Diskussionen anzeigen