Beihilfe und Kosten für Diagnostik

Wir sind aktuell noch in der Warteschleife für die 1. ICSI und warten auf die Kostenzusagen der PKV. #zitter

Mein Mann hat bei seiner Beihilfe nun die Kosten für das 2. SG und die Beratung eingereicht und die haben ihm nur 25 % der Kosten erstattet mit der Begründung, dass die Kosten für eine künstliche Befruchtung eben nur mit diesem Satz übernommen werden. (laut Kostenzusage)

Aber wir haben mit der Behandlung ja noch garnicht begonnen und das 2. SG ist doch nur die Grundlage für die Diagnose und Voraussetzung für die Kostenübernahme der ICSI. Ich dachte, dass gehört noch zur Diagnose und würde damit voll übernommen. #kratz

Weiß das jemand von euch?

Wäre sehr dankbar über eine Info... #bitte

#danke maya

1

bei uns (ba-wü) wurden für alle kosten jeweils die fünfzig prozent übernommen..
somit hatten wir eine komplette übernahme aller kosten (diagnostik und icsi)
es war meine kv und beihilfe.mein mann ist gesetzlich,seine kosten hat die gesetzliche übernommen (also die diagnostik,die behandlung war ja dann meine kassenleistung)

frag da nochmal nach,ich glaub das nicht.
die lassen sich ja gern zweimal bitten!

4

danke katici! da werden wir wohl nochmal nachhaken müssen...

...ist aber auch wirklich eine Katasthrophe, dieser Kostenkram mit GKV, PKV und Beihilfe!

lg maya

2

Hallo Maya!

Ich bin Beihilfe Bund und die übernimmt auch nur 25% der ICSI Kosten. Alle anderen Kosten z.B. Blutuntersuchungen ohne Verbindung zur ICSI... werden aber mit 50% erstattet. So auch z.B. der Folgezyklus mit Zyklusüberwachung.

Das Spermiogramm hätte also zu 50% erstattet werden müssen.

Ab in Widerspruch! ;-)


LG
Hasi

3

bei uns war das so das die Beihilfe 50 % übernommen hat beim Spermiogramm. Bei der ICSI war es so das noch nichts übernommen wurden. Wobei es ein neues Gesetzt geben soll , daß die Beihilfe genauso abrechnet wie die Krankenkasse. Mal schon ob wir was zurückbekommen.
viel Glück Katja

5

hallo hasi!

genau so hätte ich mir das auch gedacht. Mein Mann ist auch bei der Bundesbeihilfe. Vermutlich haben die gar nicht nachgedacht und es einfach in die gleiche Schublade gepackt wie den Antrag für die ICSI.

Da kommen wir um den Widerspruch wohl nicht drumrum! #schmoll

Hat denn bei euch die PKV den kompletten Rest übernommen oder wie ist das bei euch?

danke für deine Hilfe!

maya

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen