Insemination beim eigenen Frauenarzt

Hallo Ihr Lieben,
mein FA hat mir bei meinem letzten Besuch vorgeschlagen, eine Insemination zu machen. Ich soll nach dem GV vorbeikommen, er würde das Sperma absaugen und wieder tiefer einsetzen. Kann das den überhaupt Sinn machen, oder will er nur Geld verdienen? Bin echt am Überlegen, ob ich nicht den Arzt wechseln soll, zumindest eine zweite Meinung einholen soll. Was meint ihr denn dazu? Kann das denn so klappen?

1

Hallo!

Na, das klingt mir ja sehr dubios!

Bei einer Insemination werden die Spermien aufbereitet, aussortiert usw.
Was Dein FA da vorschlägt klingt nach "ich würde das gerne mal ausprobieren, vielleicht entdecke ich ja eine neue Behandlungsmethode"

Wenn eine IUI nötig ist, dan geh in eine Kinderwunschpraxis und laß Dich und Deinen Mann dort erstmal gründlich untersuchen.

Laß Dich auf solche Experimente nicht ein, das kostet Dich nur Geld und Nerven und macht unnötig Hoffnung!

Lg

2

Hallo,
sowas in der Art dachte ich mir halt auch. Aber ich war die ganze Zeit zufrieden bei ihm, deswegen versteh ich das nicht so ganz. Mein Mann lässt diese Woche nochmal ein SG machen, vielleicht hat es sich bei Ihm verschlechtert, das kann ja auch sein. Wir hoffen mal weiter!

Lg Kerstin

3

Ich hab Deine Antwort auf den IUI Beitrag grad gelesen.

Es ist überhaupt nicht schlimm, sich mal in einer KiWuPraxis vorzustellen. Von uns fiel damals ein großer Druck ab und wir fühlen uns dort einfach viel besser beraten und behandelt.

Bei mir wurde zB von der normalen FÄ eine ganz eindeutige Diagnose "übersehen". Sie hat Pco einfach nicht als solches erkannt. Das SG beim Wald- und Wiesen - Urologen hat auch ausgesagt, dass es nicht an meinem Mann liegt, er sogar als 100% zeugungsfähig galt und in der KiWu kam dann die Ernüchterung. "Nur" 50% A+B Spermien in der Auswertung.

Drum lieber gleich zum Spezialisten! Auch ich habe übrigens einige Kilo zu viel-werde aber trotzdem behandelt! Gar kein Problem!

Lg Nicole

weitere Kommentare laden
6

Huhu!
Also wir haben auch insgesamt 3 IUIs beim FA machen lassen, aber nicht so wie es Dein FA machen würde, sondern die Spermien wurden beim Urologen aufbereitet und dann eingespritzt......... ok, hat leider bei uns nicht geklappt, weil unser SG zu schlecht war. Das wussten wir vorher schon, aber wir wollten es einfach versuchen......... jetzt stehen wir vor unserer 1. ICSI und freuen uns :-)
LG Jennifer

7

Hallo,

ich habe auch 4 IUI's bei meinem Frauenarzt machen lassen, der sich aber spezialisiert hatte. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich ja noch keine Erfahrung mit so etwas. Jetzt bin ich seit März09 in einer Kiwu-Klinik, und mit meinem Wissen von jetzt würde ich es den Frauenarzt nicht mehr machen lassen und gleich in die Klinik gehen.
Im Nachhinein sage ich...er wollts halt mal probieren und hat noch was nebenher verdient!

Lg, Tina

8

Hallo. Ich habe auch schon 3 Inseminationen beim normalen Gyn machen lassen, allerdings mit frischen Spermien, die dort aufbereitet worden. Bei der ersten Insemination wurde ich sofort ss, leider hatte ich eine Fehlgeburt. Die 2 war negativ, die dritte ist gerade erst ein paar Tage her. Ich finde die Idee nicht schlecht, nur dein FA sollte frisches Sperma verwenden und das aufbereiten. Lieben Gruss schnudelmaus

9

Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für Eure Antworten. Ihr habt eigentlich meine Gedanken bestätigt, das hat mir geholfen!

Liebe Grüße
Kerstin

Top Diskussionen anzeigen