Gelbkörperschwäche - wer ist trotzdem schwanger geworden?

Hallo Mädels!
Seit gut einem Jahr versuchen mein Freund und ich schwanger zu werden.
Jetzt kam die ernüchternde Diagnose von meinem FA, dass das wohl nix wird, weil ich eine Gelbkörperschwäche habe.
Muss nun evtl. Hormone futtern.. Utrogest oder sowas.
Sollen aber erst noch zur Abklärung ein Spermiogramm machen lassen. Termin ist nächste Woche Freitag.

Gibt es welche unter euch, die das auch haben, und seid ihr trotzdem irgendwie schwanger geworden?

Brauche jetzt guten Zuspruch und hoffe auf positive Meldungen von euch.

Danke

*Sandra*

1

Huhu,

wir hatten Glück und es hat trotz sehr schlechter Spermien geklappt, als ich Utrogest nahm (auch Gelbkörperschwäche). Allerdings hat es nur einmal geklappt, für ein zweites Kind üben wir schon eineinviertel Jahre mit Utrogest, aber das liegt sicherlich nicht an der Gelbkörperschwäche, sondern an den sehr schlechten Spermien...

LG und viel Glück

2

Hallo,

ich schleich mich mal schnell hier ein, obwohl das ja nicht mehr gern gesehen ist, wenn man schwanger ist.
Aber ich hab 3 Jahre hier in diesem Forum verbracht und bin der Meinung das ich hier schon ab und an mal was schreiben darf.

Ich hab auch eine Gelbkörperschwäche, sogar ziemlich doll. Hab immer ab Eisprung+2 Utrogest vaginal genommen. Nach dem pos. SST wurde das Utrogest hoch dosiert und ich bekam auch noch 2 Depotspritzen in der 10. SSW.

Ich drück dir die Daumen.

GLG

3

Hallo!

Ja, ich hab auch ne GKS.
In meinem 2. Stimuzyklus (Puregonspritzen + GV) wurde am ZT 23 das Progesteron bestimmt - 5 ng/ml statt der 12 ng/ml, die frau in der 2. Zyklushälfte haben sollte - also ausgeprägte GKS.
Daher musste ich sofort mit Utrogest (3x täglich 2 Kapseln vaginal) beginnen. Und das hat noch "gereicht" (hätte ich nie gedacht - ich hatte den Zyklus schon abgeschrieben wg. des niedrigen Progesteron-Wertes) - eine Woche später habe ich positiv getestet :-):-)

Daher: wenn´s "nur" die GKS ist - die kann man durch Progesteron-Substitution (Kapseln oder sonst Depotspritzen) gut therapieren!

Viel Glück euch!!! #klee #klee

4

Hallo,

bei mir wurde schon weit vor Kinderwunsch eine GKS vermutet, aber nie untersucht.
Das 1. Kind hat problemlos 'geklappt'. Die zweite Schwangerschaft trat auch recht schnell ein, allerdings gab es hier anfangs schon Probleme - immer wieder Blutungen, Fruchthülle zu klein, Herzschlag erst in der 9. SSW usw..

Im Jan 08 und Mai 08 wurde ich wieder schwanger, habe aber gleich (7. SSW bzw. Ende 5. SSW) frühe Abgänge gehabt. Die dann endlich erfolgte Untersuchung hat ergeben, daß ich eine starke GKS (entwickelt) habe und daher allein keine Schwangerschaft erhalten kann.

Nun nehme ich seit Juni 2008 Utrogest ab ES und seit zwei Monaten Clomifen (vor ES), aber bisher bin ich nicht einmal mehr schwanger geworden (bin jetzt im 20. ÜZ). Morgen muß ich zur FÄ (schauen, ob und wieviele Eier da sind) und dann werde ich auch eine Überweisung zur KiWu-Praxis bekommen, da die Vermutung nahe liegt, daß mein Mann auch seinen Teil 'Schuld' daran hat. Dann wird auch ein Spermiogramm gemacht.

Aber mit einer leichten GKS kann man durchaus (auch ohne Hilfsmittel - Medis) schwanger werden und auch bleiben, aber sobald sie stärker ist, muß man schon Medis nehmen, um die Schwangerschaft zu erhalten bzw. erst einmal schwanger zu werden.

LG und viel Erfolg

Top Diskussionen anzeigen