Unfruchtbar wegen zu schmaler Gebärmutterschleimhaut?

Hallo an alle,

ich war im Juni 09 das erste mal in der KiWu-Praxis, nachdem wir seit 08/08 fleißig am Üben sind. Hatte alle Tempi-Kurven dabei. Also ES findet statt. Ich hatte zunächst am Zyklusanfang erhöhten Prolaktinwert, der sich wohl jetzt zum Ende des Zyklusses normalisiert hat.
Beim Besuch in der KiWu-Praxis wurde dann meine Gebärmutterschleimhaut ausgemessen, da ich immer 3-4 Tage Schmierblutung habe, dann 1-2 Tage etwas Mens (sehr wenig) und dann wieder etwas Schmierblutung.
Es stellte sich heraus, dass meine Gebärmutterschleimhaut nur ca. 1/2 so groß ist, wie der Normbereich.
Jetzt muss ich in 2 Wochen zur Gewebeentnahme der Schleimhaut. Weiß gar nicht, wie das gemacht wird. Hab etwas Bammel. Und der Befund soll danach auch noch 2 Wochen dauern...

Hat jemand von Euch so etwas hinter sich oder weiß, was es für Behandlungen gibt, um die Schleimhaut wieder aufzubauen?

Ein schönes WE wünscht Euch Bianka und Danke für das Lesen meines #bla

1

Hallo,

die Probe wird bei einer Gebärmutterspiegelung entnommen. Das ist eine kurze Op von ca. 10 Minuten und wird oft auch ambulant ohne Narkose nur mit Schmerzmittel gemacht.

Es kommt darauf an was der Grund ist warum die Schleimhaut nicht richtig wächst. Ist es ein hormonelles Problem lässt sich das mit behandelnden Zyklen ganz einfach in den Griff bekommen.
Sollte es aber an Vernarbungen (nach Op´s in der Gebärmutter) liegen das Deine Schleimhaut nicht richtig wächst wird es schon schwieriger. Das lässt sich meist nur mit einer Op vom Spezialisten beheben.

Aber Du solltest Dich nicht verrückt machen Ihr übt noch nicht mal 1 Jahr. Bis zu 18 Monaten ist im normalen Rahmen.

Wurde schon mal ein SG gemacht???

LG

3

Vielen Dank für Deine Antwort.

Bisher habe ich nur eine Bauchspiegelung vor 2 Jahren hinter mir.

Was bedeutet SG?

2

Hallo Bianka,
mach dir keine Gedanken wg.der Gebärmutterspiegelung, die tut wirklich nicht weh. Und es ist einfach die beste Art abzuklären, ob evtl. Vernarbungen/Verwachsungen vorliegen. Vielleicht ist das Ganze wirklich nur ein hormonelles Problem. Und auch mit einer Schleimhaut, die der Hälfte der Norm entspricht, kann man schwanger werden, so sagt es meine Ärztin in der KIWU. Als ich meinen ersten Besuch hatte in der KIWU hatte ich eine Schleimhaut, die war so dünn, dass sie kaum erkennbar war. Ich hatte leider das Asherman-Syndrom und musste operiert werden. Um die Schleimhaut aufzubauen, kann man z.B. Estradiol einnehmen, dass fördert den Aufbau. Und es funktioniert, jetzt habe ich nämlich soviel Schleimhaut, dass wir eine IFV wagen. (Und meine Schleimhaut liegt immer noch unter der "Norm").
Ich wünsche dir toi, toi, toi, das wird schon!
LG
Angela

4

Hallo Angela,

vielen Dank für das Aufmuntern.

Jetzt hab ich schon weniger Angst vor der Gebärmutterspiegelung. Es dauert nur alles sooooo lange, bis dann davon wieder die Ergebnisse da sind und endlich eine Behandlung beginnen kann.

Naja, da werd ich mal wieder geduldig sein müssen.

Einen schönen Restsonntagabend wünsche ich Dir.

LG Bianka.

Top Diskussionen anzeigen