Azoospermie

Hallo ihr lieben,

warum leiden eigentlich so viele Männer unter Azoospermie? Es ist doch nicht normal dass so viele Paare kinderlos bleiben.

Weiss jemand ob dass früher auch schon so häufig war? Oder ist es durch die Impfungen ausgelöst worden, die neue Medizin!

Bin so traurig weil mein Mann darunter leidet.

Freue mich über eure Meinungen.

LG Tessa

1

Also ich weiss nicht, ob es unbedingt an HEUTE oder FRÜHER liegt.
Vielleicht wurde da früher auch nicht so drüber gesprochen, weil es diese Möglichkeiten von heute nicht gab??

Also ich weiss es nicht!

Aber, dass es an Impfungen liegt, kann ich mir nicht vorstellen.

Mein Mann hat OAT III, also nicht komplett zeugungsunfähig (sprich komplett keine Spermien zu finden), aber nur wenige Spermien, wenig beweglich und weniger als 30% gut geformt.

Aber bei ihm liegt es an einem zu spät erkannten Hodenhochstand im Kindesalter.

Liebe Grüsse

2

Also der Urologe meinte dass bei meinem Mann eine Erbkrankheit der Grund dafür ist. Aber die Ergebinsse bekommen wir erst nächste Woche.

Ich denke mir, wenn es jetzt keine Erbkrankheit ist, warum dann?

Ich würde mir ja wünschen dass er keine Erbkrankheit hat, obwohl bis jetzt alles dafür spricht, weil dann hätten wir vielleicht bei einer TESE eine höhere Chance.

Das Leben ist einfach ungerecht.

LG

5

Da kann ich Dir auch nicht weiterhelfen!!
Aber es könnte eventuell auch an den Hormonen liegen??

Mumps Infektion etc...??

Ich denke, es müssen nicht immer dramatische Hintergründe vorliegen.

3

Hallo Tessa!

Mein Mann hatte das vorübergehend aufgrund einer Bestrahlungstherapie.

Also, ich bin ehrlich gesagt ganz froh, daß es die moderne Medizin gibt - ohne sie bräuchte ich mir über den Kiwu keine Gedanken machen, weil es meinen Mann wahrscheinlich nicht mehr gäbe...

Ich schätze mal, es ist ein wenig von beidem! Sowohl die moderen Medizin, andere Umwelteinflüsse und sicher war es früher auch nicht soooo selten. Nur da wußte man das halt meistens nicht.

Und ganz früher war es ja sowieso so, daß pauschal die Frauen an Kinderlosigkeit schuld waren.

Ich hoffe, Ihr können einen Weg finden, damit zurecht zu kommen. Außerdem gibt es auch jetzt noch Möglichkeiten für Euch, Nachwuchs zu bekommen!

Laß den Kopf nicht hängen, es geht immer weiter!#liebdrueck

Sanne

4

Hallöchen,

ich kenn emich leider nicht mit dem Thema aus. Mich würde aber interessieren, wie dein Mann damit umgeht? Ich denke, dass das einen Mann schon sehr sehr verwirren kann und ihm das Gefühl gibt, nicht "vollwärtig" zu sein.
Kann man dagegen irgendwas machen?

Sorry für so viele Fragen.

LG Heike

6

Hallo Heike,

seit dem er weiss fühlt er sich nicht mehr ganz als Mann.
Er fühlt sich schuldig dafür dass ich nicht schwanger werde. Jetzt wenn ich mal wieder einen schlechten Tag habe und er es merkt, gehts ihm noch schlechter. Ich versuche schon immer wieder dass wir darüber reden, aber ich rede immer positiv auf ihn ein. Aber wie schlecht es eigentlich mir geht kann ich ihm gar nicht sagen.

Es haben ja viele Azoospermie, aber bei einigen ist es ja dann so dass durch die Hodenbiopsie spermien gefunden werden. Aber bei uns meint ja der Urologe dass es eine Erbkrankheit ist und wir somit nie ein gemeinsames Kind haben werden. Er hat uns sogar schon auf Fremdsperma hingewiesen.

Man kann nichts dagegen machen, man kann sich nur ablenken, damit man nicht daran denkt aber man wird ständig daran erinnert. Ich glaube dass verfolgt ihn sein ganzes Leben, aber er muss halt wissen wie er damit umgehen muss.

LG TESSA

7

Hallo liebe Tessa,

bei meinem mann wurde auch Azoospermie diagnostisiert.

wir waren beide total geschockt und wußten nicht ist das jetzt ein böser traum oder ist das die endgültige wahrheit..

die zeit vom januar bis ende april war grausam bis wir den termin hatten und die TESE durchgeführt wurde und es spermien gefunden wurden.

wir haben die ärztin gefragt an was es liegt es ist nicht erklärbar sie meinte nur das die wege sehr eng liegen und die spermien somit probleme haben um auszudringen.

es ist nur so ärgerlich das man nach so einer diagnose nur eine möglichkeit hat und zwar die OP.

ich würde es an eurer stelle aufjedenfall probieren vielleicht klappt es und ihr findet was probiert alles aus was es nur gibt..

ich wünsche deinem mann und dir unendlich viel kraft.

grüsse #klee#klee#klee#klee

8

Tja, das ist ne gute Frage!

Ich glaub, wenn MANN es weiss - wird`s noch schlimmer, früher wussten die Männer das einfach gar nicht ....
und einige Paare blieben sicherlich auch schon früher kinderlos od. es hat halt doch geklappt, ohne überhaupt von der Unfruchtbarkeit zu wissen.

Ich glaube aber sehr wohl, dass die sehr stark zunehmende Unfruchtbarkeit mit der Umwelt zu tun hat.
Ernährung, Umweltgifte - was weiss ich -

Nein, ich kann jetzt keine Quellen nennen.


Top Diskussionen anzeigen