Bauchspiegelung, halb so schlimm :O)

Hallo,

an Alle die demnächst eine Bauchspiegelung haben und sich genauso verrückt machen, wie ich es getan habe.
Ich habe meine BS und GMS heute Morgen hinter mich gebracht. Ich war ja sooooo nervös. Es ging alles recht schnell und ca. 1 Std. nach der Narkose konnte ich schon wieder klar denken, aber noch nicht aufstehen. Eine weitere Stunde und einen Kaffee später habe ich auf sicheren Füßen die Praxis verlassen.
Die Schmerzen in den Schultern halten sich in Grenzen und fühlen sich wie fieser Muskelkater an. Im Bauch habe ich ein Ziehen, aber alles im Rahmen.
Ich möchte euch nur etwas die Angst nehmen, es war wirklich nicht so schlimm.
Leider habe ich 2 völlig undurchlässige Eileiter und muß mich jetztm endgültig an ein KuWu wenden.
Aber Kopf hoch. Endlich eine Diagnose, nach 2 Jahren vergeblichen Bemühen.

Bye Sandra

1

Hello Sandra,

ich hab gestern die BS gehabt und die gleichen Erfahrungen gemacht wie Du. Bin fast panisch zur Tagesklinkik, weil ich total Panik vor der Vollnarkose hatte. Uuuuääähhh, war aber echt halb so schlimm. Nur der Kreislauf wollte nicht so schnell wieder in Schwung kommen, wie ich mir das vorgestellt hatte.

Naja, jetzt lieg ich zu Hause auf dem Sofa rum, hab leichte Schmerzen in der rechten Schulter und beim Lachen tut mir der Bauch weh. Schmerzmittel liegen aber in greifbarer Nähe (bis jetzt brauchte ich aber noch keine Tabletten nehmen)

Hab PCO und alle Zysten wurden entfernt! Hoffe, dass es jetzt nach 1,5 Jahren endlich klappt.

An alle, die eine BS noch vor sich haben: Alles halb so wild, und danach weiß man wenigstens, woran man ist.....

Viele Grüße

S.

Top Diskussionen anzeigen