PCOS: Was hat sich nach Einnahme der Pille bei euch verändert???

Hallo,

also ich musste jetzt die Pille nehmen, da ich keine Mens bekam und Metformin bei mir nicht anschlug. Habe auch einige- natürlich rein äußerliche- Veränderung bemerkt: starke Behaarung ist etwas milder geworden, keine Pickel mehr, Haare sind besser.

Habe hier schon ab und an mal gelesen, dass auch andere bei PCO eine zeitlang die Pille nehmen sollten, meist dann aber 3 Monate. Hat sich bei denjenigen etwas auch an den Hormonen verändert???

Mag für die ein odere andere vlt. eine doofe Frage sein und ich will mit dieser Frage keinem vor dem Kopf stoßen, aber bin doch etwas aufgeregt, da der Kontrollzyklus bald beginnt und ich mich frage-und auch etwas Hoffnung habe- ob sich die Hormonwerte verbessert haben könnten.

Oder allgemein, wie ihr den Einsatz der Pille vor einer weiteren Behandlung einschätzt im Bezug auf PCO???


GLG

1

Hallo,
habe auch PCO und ich weiß zwar nicht, welche Pille du nimmst, aber ich würde dir raten, möglichst schnell mit einer Behandlung zur Stiumlierung der Eierstöcke zu beginnen. Ich habe über 2 Jahre einen unregelmäßigen Zyklus gehabt und wir haben total viel geübt. Jetzt ist erst vor kurzem herausgekommen, dass ich im Gebärmutterhals Abwehrkörper gegen die Spermien habe. Das haben übrigens einige PCOler. Lass dich mal richtig untersuchen.
Wünsche Dir viel Glück!

2

Hallo hanni,

Ich muss dich mal kurz was fragen, ich habe auch PCO und wollte mich auch mal testen lassen auf diese abwehrkörper.
als ich meinen arzt drauf ansprach bekam ich zu hören, davon noch nie etwas gehört zu haben und man könne sowas nicht testen. :-[

Wie wurde das bei dir festgestellt??

Liebe Grüße

4

Hey,

also wir beginnen ja wie gesagt direkt mit dem Kontrollzyklus, sobald meine Mens da ist. Dann wird auch der Postkoitaltest gemacht.

Danke fürs Glück wünschen und kann dies nur zurück geben#klee

GLG

3

Hi,

ich gehöre hier nicht her, möchte dir aber dennoch schreiben..

Habe über 8 Jahre die Pille genommen. Habe sie mir damals mit 18 verschreiben lassen, da ich meine Mens nur 4-6 mal im Jahr hatte. Habe die Valette eingenommen. Im Januar 2007 habe ich sie dann abgesetzt, mit dem Wissen, das meine Mens irgendwann aufhören würde. Mein FÄ hat Blut abgenommen.. Testosteron zu hoch. Und mir eine Überweisung in einer KiWu-Klinik gegeben. Dort würde dann PCO festgestellt.
Sollte Metforim nehmen, der Internist in der Uni hat es mir nicht verschrieben, da ich erstmal abnehmen sollte..bei den meisten Frauen würde sich dann der Hormonaushalt wieder einstellen.
Gesagt getan, habe dann ab Januar 2008 die Pille wieder genommen, 10kg in 6 Monaten abgenommen. Und die Pille im Juni 2008 abgesetzt und im September meinen pos. SS-Test in den Händen gehalten.

Durch die Einnahme der Pille sind einfach mehr weibliche Hormone im Blut.. wenn man sie absetzt sind sie irgendwann weg.. Ich weiss nicht, wie mein Hormonstatus derzeit aussieht, bin aber davon überzeugt, das die Pille diesen verändern kann.

Ich weiss nicht ob ich dir damit helfen konnte. Wollte damit nur sagen, das man den Kopf trotz PCO nicht hängen lassen sollte.

LG Diana

5

Hey,


danke dir. Ich lasse den Kopf nicht mehr hängen. Ich habe einfach eingesehen, dass ich schon alles in meiner Macht stehende tue, um ein Kind zu bekommen. Mehr kann ich nicht tun.

Ich habe im übrigen auch das Gefühl, dass mir das Abnehmen mit der Pille leichter fällt. Naja bin halt schon gespannt, was die Pille bei mir verändert hat. Denke zwar nicht allzu viel, da es ja nur einen Monat war, aber man weiß ja nie. Vielleicht hat der Körper auch die Pause gebraucht.

GLG

Nina

Top Diskussionen anzeigen