PCO - was sind die ersten Schritte?

Hallo ihr Lieben,

normalerweise bin ich hier nicht unterwegs, hoffe aber, dass Ihr mir als Expertinnen weiterhelfen könnt!

Gestern hat mir meine beste Freundin erzählt, dass bei ihr eine PCO festgestellt wurde. Dazu muss man sagen, dass sie noch NIE auf natürlichem Wege ihre Mens hatte. Als Teenager wurde die erste Mens bei ihr ausgelöst, damit sie die Pille nehmen konnte und die hat sie bis letzten Januar dann durchgängig genommen (insg. 12 Jahre).

Letzten Jan hat sie die Pille dann abgesetzt und bisher keine Mens mehr gehabt. Ihre FÄ hat sie immer wieder vertröstet und schlussendlich ein Mittel gegen Wechseljahresbescherden (warum auch immer) verschrieben was sie 3 Wochen nehmen sollte. Als danach immer noch keine Mens kam, hat sie endlichen einen US gemacht - Diagnose PCO, beide Eierstöcke voller Zysten.

Und jetzt kommt es: Sie hat ihr im Prinzip gesagt, dass sie ihren KiWu auf 'normalem' Wege vergessen kann #schock, hat ihr aber nochmal, diesmal für 6 Wochen, das Wechseljahreshormon verschrieben. Dann soll sie in 3 Monaten wiederkommen.

Ist das wirklich alles was man machen kann?

Vielen Dank
Maria

1

mein erster schritt wäre der wechsel des frauenarztes...


lies dich mal durch...
http://www.wunschkinder.net/theorie/ursachen-der-unfruchtbarkeit/hormonelle-ursachen/pco-syndrom/

lg#blume

2

Hallo Maria,

deine Freundin sollte am besten zu Spezialisten gehen. Eine Kinderwunschpraxis ist da die beste Anlaufstelle, da dort eben beides "in Angriff" genommen werden kann.

Ein gründlicher Hormonstatus, mit Überprüfung der Schilddrüse und Insulinresistenz wird das erste sein.
Sie wird ggf. medikamentös erstmal eingestellt werden müssen, je nachdem wie ihre Werte sind und ob eben Schilddrüsenfunktionsstörungen + Insulinresistenz noch vorliegen.

Man wird schauen müssen, wie sie auf die Medikamente reagiert. Das kann ein paar Monate dauern. Im Idealfall stellt sich der Zyklus dann wieder ein.

Oft muss man allerdings etwas nachhelfen, da die Follikelreifung eben gestört ist. Dennoch kann es sein, sollte sie auf die Medis gut ansprechen und das Spermiogramm von ihrem Mann ok sein, dass eben eine Stimulation der Eierstöcke und Sex nach Plan ausreichen und es so doch noch auf normalem Wege klappt.

Alles Gute für sie!

Sunny

3

Hallo Maria,

ich denke auch, dass Deine Freundin bei einem Spezialisten am besten aufgehoben wäre.
Auch ich "leide" unter PCO und habe insgesamt 2 Jahre gebraucht um schwanger zu werden.
Geklappt hat es dann auch nur in einer Kinderwunschklinik, allerdings war es im Gegensatz zu vielen anderen Mädels hier im Forum nicht aufwendig.
Ich musste mir Hormone spritzen damit meine Follikel reifen, dann wurde der Eisprung ausgelöst und wir haben Sex nach Plan gehabt.
Geklappt hat es im 2. Zyklus und meine Maus ist jetzt 4 Monate alt :-D

Ich würde an der Stelle Deiner Freundin in eine KiWu gehen, dann erspart sie sich langes herumdoktorn und ist sofort in kompetenten Händen.


LG Klen & Lilli *2.9.2008

4

Hast Du danach auch wieder eine Periode gehabt oder musst Du permanet Medikamente nehmen?

Ihre FÄ hat ihr nämlich auch gesat, dass der Hormonmangel auch zu vorzeitiger Alterung ung Osteoporose führt und sie daher eigentlich permanent die Pille nehmen müsste.

Danke
Maria

5

Mmmhh,

ich hatte meine Periode sporadisch und sehr unregelmäßig.
Die beste Therapie bei PCO ist tatsächlich die Pille, dann ist der Hormonhaushalt im Gleichgewicht.
Mir wurde in der Klinik auch gesagt, dass ich sobald wie möglich nach der geburt die Pille wieder nehmen solle.
Allerdings will Deine Freundin ja schwanger werden und da ist vehüten ja kontraproduktiv.
PCO ist keine seltene Erkrankung und es ist durchaus möglich ohne größere Probleme damit zu leben und auch schwanger zu werden.

LG klene

6

FA wechseln....

ich hab sehr starkes PCO und bekomme bald mein drittes Kind....

Bei mir wurden erst ausführliche BT gemacht (3x in einem Zyklus)

dann bekam ich Hormone zur ES stimulation und zum auslösen....

es hat immer ganz schnell geklappt.

Deine Freundin soll sich schleunigst einen Facharzt suchen, so ist das ganze absoluter Unsinn.

Frag doch mal im Fokiwu-Forum, wo in Eurer Nähe eine Kinderwunschpraxis ist. (das sind ganz normale FA, der sich auf Kiwu spezialisiert ist, dort kann man wie zu einem normalen FA hingehen - also ohne Überweisung oder sowas).


LG BUNNY #hasi

7

Vielen Dank erstmal euch allen #blume

Irgendwie hatte ich mir das schon gedacht - nicht umsonst lese ich hier bei urbia schon seit Jahren mit. Ich werde ihr alles weitergeben und hoffentlich kann ihr ein KiWu-Facharzt dann eine gescheitere Auskunft geben.

Beste Grüße
Maria

8

Hallöchen,

das könnte ja fast meine Geschichte sein.
Hatte auch nie meine Mens bis ich sie durch Medik. ausgelöst bekam damit ich mit der Pille anfangen konnte.

Würde auf jeden Fall zu einer KIWU-Praxis gehen. Die haben einfach ganz andere Möglichkeiten und Hintergrundwissen.
Bekam dann Puregon gespritzt und den ES ausgelöst.
Möchte Dir damit sagen, dass Deine Freundin sich nur nicht verrückt machen muss und die Medizin heute so viele Möglichkeit hat um Ihr zu helfen.

LG

9

kuck mal hier kriegt ihr auch tolle infos:

http://www.pco-syndrom.de/

Top Diskussionen anzeigen