Wahrscheinlichkeit für Zwillinge

Hallo an alle,

irgendwie habe ich beim Mitlesen der letzten Tage den Eindruck, dass ziemlich viele Zwillis bekommen nach ner KiWu-Behandlung. Wisst Ihr was darüber, wie wahrscheinlich Mehrlinge sind?
Findet ihr Zwillis gut (sind ja gleich zwei Kinder auf einmal, ist ja irgendwie toll nach dem ganzen "Aufwand") oder sind die eher ungern gesehen wegen des zusätzlichen Risikos?

Bin einfach mal neugierig auf Eure Meinungen!

LG,
Lydi

1

Hallo!

Die Wahrscheinlichkeit auf Zwillies hängt wohl immer von der jeweiligen Behandlung ab.
Aber da die meisten hier Hormonbehandlungen machen und somit meistens mehrere Eier heranreifen und springen ist die Wahrscheinlichkeit natürlich größer.
Genauso wie bei einer IVF oder ICSI.

Für meinen Partner und mich kann ich sagen, wir würden uns riesig über Zwillies freuen!

Wir wären einfach froh, wenns überhaupt mal klappt!
Egal ob mit einem oder zweien ;-)

Liebe Grüße

2

huhu

bei icsi oder ivf weis man ja welches risiko man eingeht wenn mann sich mehr als eine eizelle einsetzen lässt, die chancen mit mehreren EZ sind größer z.b. zwillinge zu bekommen, und viele sind froh wenn es überhaupt klappt, egal ob einzeln oder im doppelpack;-)

lg#herzlich

3

...also ich wurde durch ne IVF auch schon mit Zwillis ss!!Leider erfolgte eine FG in der achten Woche :(!Hatte mich sehr gefreut......
nun habe ich nur ein Kind und möchte ein zweites!!Natürlich besteht wieder die gefahr, dass es im Doppelpack geschieht,- ich finde es zwar manchmal schon mit einem Kind sehr stressig,-jedoch würde ich mich über Zwillis trotzdem rießig freuen!!!!!!Irgendwie muß das schon gehn!!!Haben ja schon mehrere geschafft;-)!!!
LG Daisy

4

Hallo Lydi,

bei IVF/ICSI liegt die Einlingsrate bei ca. 75% gegenüber einer Mehrlingsrate von 25%.
Die Wahrscheinlichkeit steigt logischerweise, da im Allgemeinen mehr als eine befruchtete Eizelle transferiert werden.

Wir hatten uns mental auch auf Zwillinge eingestellt (klar, wäre schon irgendwie schön gewesen, gleich zwei Kinder auf einmal abgehandelt zu haben), eingenistet hat sich dann aber nur einer:-)
Der hält uns aber auch schon mächtig auf Trab...ich glaube, ich bin doch ganz froh, ein Einzelkind zu haben ;-)

LG hollycassy

5

huhu lydi,

wenn man eine künstliche befruchtung - ivf oder icsi - machen lässt, dann kann man entscheiden ob man eine befruchtete eizelle oder zwei (ich glaube bei über 30 jährigen auch drei) eizellen transferiert bekommt.

die meisten nehmen zwei und sind sich darüber bewusst, dass es zwillinge werden können. theoretisch könnten sich diese zellen auch noch teilen und es könnten sogar noch mehr werden... (aber davon habe ich noch nie hier im forum gelesen)

ja... wir würden uns riesig über zwillinge freuen. immer den spielkameraden dabeihaben... das klingt doch klasse! :-)

#sonneige grüße - mia

6

Generell dürfen bei einer ICSI / IVF bis zu drei befruchtete Eizellen eingesetzt werden.
In unserer Praxis raten sie aber von drei Eizellen ab, wegen dem erhöhten Risiko für Frau und Kinder, falls es Drillinge werden sollten.
Die Wahrscheinlichkeit für Zwillinge liegt bei etwa 20 %, die Wahrscheinlichkeit für Drillinge bei 0,5 %.
Klingt erst mal viel; aber die Wahrscheinlichkeit, dass man durch IVF / ICSI schwanger wird, liegt ja auch nur bei 30 % pro Versuch.
Von daher würde ich mich über Zwillinge freuen, dann müsste ich die ganze Behandlung nur einmal durchstehen...

7

Bin hier eigentlich nur stille Mitleserin. Aber als ich gerade Deine Antwort gelesen habe musste ich Dir einfach schreiben. In der Familie meiner Schwester wurden jemandem 2 befruchtet Eizellen eingesetzt und aufeinmal waren auf dem US drei zu sehen. Leider hat sie am Ende nur eines bekommen, die anderen beiden sind ca. in der 16. Woche gestorben.

8

Liebe Lydi,

da mein Mann eine extrem schlechte Spermienqualität hat (OAT III), kommt für uns nur eine ICSI in Betracht.
Unser Arzt hat uns folgende Angaben gemacht (da bei mir alles in bester Ordnung ist und ich erst 27 Jahre alt bin):
Kein Kind: 40%
Ein Kind: 30%
Zwei Kinder: 30%
Die Wahrscheinlichkeiten beziehen sich hierbei auf einen Versuch mit zwei transferierten Embryos.
Wir werden uns über jede Schwangerschaft freuen, wobei wir schon erleichtert sein werden, wenn es keine Zwillinge sind... Die Angst vor einer Risikoschwangerschaft, Fehlgeburt oder Frühchen ist doch sehr groß.

Viele Grüße,
Sophie

9

... ich denke alles hat seine Vor- und seine Nachteile...

Im allgemeinen würden wir uns aber riesig über Zwillis freuen... Natürlich hätte ich auch etwas Angst, vor allem wegen der Risikoschwangerschaft und einem wahrscheinlichen Kaiserschnitt...(Ich denke immer, wenn das Kinder machen schon nicht natürlich geschieht, würde ich mir halt "wenigstens" eine natürliche Geburt wünschen)...
ABER: mit Zwillis wäre unsere Familie komplett... und der ganze Aufwand hätte sich doppelt gelohnt...

UND: Auch ohne künstl. Befruchtung besteht ein Risiko (in meinem Augen eigentlich ein blödes Wort in dem Zusammenhang, weil es so negativ klingt) Zwillinge zu bekommen...
UND: andere haben das auch schon geschafft...

(Ich arbeite in einem Kindergarten und hatte schon VIERLINGE und kenne eine Familie mit 5 Kindern - eins ist 4 Jahre alt, eins ist 2,5 Jahre alt und dann 3mal 1 Jahr alt - das ist mal heftig ;-))

LG
Johanna

10

hallo lydi,

ja durch eine kiwu-behandlung ist die chance natürlich enorm grösser. trotzdem ist das ziel der ärzte, möglichst pro SS nur 1 baby zu erzielen.
eine mehrlingsschwangerschaft geht eben oft mit komplikationen und grösseren problemen einher und ist deswegen zu vermeiden.

auch kommt mittlerweile oft bei bekanntgeben einer zwillingsschwangerschaft sofort die frage "aber ihr habt da hormonell nachgeholfen oder??? weil ihr habt ja garkeine zwillinge in der familie..."

LG Astrid + #ei #ei 21. SSW

Top Diskussionen anzeigen