Levothyroxin-Natrium 50mg von HEXAL Schilddrüsenhormon

Hallo,
ich spüre schon das Zwicken und das unwiderstehliche Verlangen meines Körpers wieder meine Tage zu haben. :(((

Ich habe von meinem FA das Schilddrüsenhormon bekommen und frage mich, ob es das Richtige ist! Auf dem Beipackzettel steht aber auch gar nichts darüber, dass es den Eisprüung fördern würde. Ich wollte damit ab heute anfangen, frage mich aber zu welcher Tageszeit und Menge. Leider hat mir mein Arzt nicht viel darüber gesagt und nun ist Wochenende.

Hat jemand schon Erfahrung mit L-Thyrox Hormonen gemacht? Bringt das wirklich etwas???
Vielen Dank für eure so späte Auskunft :)

Mari

1

ääähm.... ich denke mal du hast das für die Schilddrüse gekriegt und nicht für den Eisprung. Ich kenne niemanden der Schilddrüsenhormone zur Eisprungförderung kriegt. Ich hab auch eine Unterfunktion und muss jeden Tag eine Tablette nehmen. Wie deine Dosis ist, muss dir dein Arzt sagen. Auf jeden Fall solltest du dich daran halten und die Dinger nicht nur nehmen um schwanger zu werden, wenn du eine Unterfunktion hast. Sonst besteht die in der SS weiter und dein Kind kann schwachsinnig werden.

LG

Cookie

7

Text s.u.

2

Guten Morgen
Fang am besten nicht mit einer ganzen Tablette an,die Nebenwirkungen,wie starke Kopfschmerzen sind sonst ziemlich hoch.
Eine halbe oder noch besser,wenn Du sie so klein kriegst eine viertel und wenn Du Dich drann gewöhnt hast erhöhen bis Du auf einer ganzen angekommen bist.
das nennt mann einschleichen.

LG Kati

8

Text siehe unten

3

Hallo Mari!

Dein Beitrag irritiert mich etwas. In der Regel wird L-Thyroxin als Substitut für das Schilddrüsenhormon verordnet. Es kann sein, dass durch eine bestehende Unterfunktion des Organs sich der Zyklus unregelmäßig zeigt, bzw. der Eisprung nicht oder nur partiell vorhanden ist.
Der Verordnung von L-Thyroxin geht eigentlich ein Besuch beim Endokrinologen oder Nuklearmediziner aber zumindest bei einem Allgemeinmediziner oder Internisten voraus. Hier werden der TSH-Wert und andere Schilddrüsenparameter per Blutentnahme bestimmt. Nach diesen Werten richtet sich auch die Medikamentengabe. Die L-Thyroxineinnahme richtet sich nach den Befunden, muss langsam eingestellt und kontrolliert werden. Zusätzlich findet bei der Erstdiagnose häufig noch ein bildgebendes Verfahren per Ultraschall und/oder Szintigramm statt um eventuelle sichtbare Veränderungen des Organs aufzuzeigen.
Da ich nicht weiß, wie es bei Dir zu der Mediverordnung gekommen ist, es sich aber so anhört, als ob vorab diagnostisch nicht viel gelaufen ist, rate ich Dir vor der ersten Einnahme nochmal mit Deinem Facharzt zu sprechen bzw. Dich vom Hausarzt an die entsprechenden Mediziner überweisen zu lassen.
Dein Gyn handelt hier echt fahrlässig, denn bei einer falschen Dosierung kann es leicht zu starken Nebenwirkungen bishin zu einer Überfunktion mit Folgeschäden kommen.

L.G. Kapulli

9

Antwort unten

4

Hallo Mari!

Ich kann mich Cooki nur anschließen:

L-Thyroxin ist zur Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion. Ich habe auch eine leichte Unterfunktion, die eingestellt werden muss. Ich nehme täglich eine Tablette, ca. eine halbe Stunde vor dem Frühstück.

Eine Schilddrüsenunterfunktion ist nicht gut während einer Schwangerschaft bzw. kann es erschweren, schwanger zu werden...

Das Medikament hat eigentlich nichts mit dem Eisprung zu tun #kratz

Ich würde nochmal Rücksprache mit dem Arzt halten, der dir dieses Medikament verschrieben hat. Es ist wichtig zu wissen, wieviel von den Tabletten du täglich einnehmen sollst!

LG Moni

10

eine Antwort s.u.

5

hallo mari,

ich glaube auch, dass du da gewaltig etwas missverstanden hast. dein FA hat dir das vermutlich verschrieben, weil deine ft3 und ft4-werte (schilddrüsenhormone) nicht ausreichend sind und der tsh wohl etwas zu hoch. eine schilddrüsenunterfunktion kann natürlich der grund für einen ausbleibenden ES sein, aber eigentlich nur, wenn sie sehr stark ausgeprägt ist.

allerdings finde ich es merkwürdig, dass dein FA dich nicht richtig darüber aufgeklärt hat. er hätte dich auch besser an einen schilddrüsenspezialisten überweisen sollen. falls du eine UF hast, dann musst du das l-thyrox täglich nehmen und zwar eine halbe stunde vor dem frühstück und vermutlich dein leben lang. am tag einer blutkontrolle nimmst du es aber erst nach der BE, da der wert sonst nicht stimmt.

lg, ally

11

meine Antwort unten

6

Hilfe,

jetzt bin ich echt verwirrt! Also mein FA hat nur mein Blut untersucht und gesagt, dass meine SDHormone NORMAL sind, aber für jemanden der schwanger werden möchte etwas zu niedrig. Deshalb soll ich die Tabletten nehmen, damit ein ES gefördert wird. Ich habe leider nicht gesagt bekommen, ob ich einen habe/hatte.

Was ihr da alles schreibt, - vielen Dank dafür - das macht mir echt Angst! Immerhin sind ja meine Werte NORMAL und ich fühle mich auch so gesund. Aber ich will sowas gar nicht ein Leben lang nehmen. Ich verstehe ja auch nicht, wie L-Thyroxin meinen ES fördern soll. Ich bin ja auch nicht an der Schilddrüse untersucht worden. Nur das Blutbild war Aussage genug. Aber jetzt habe ich Angst, dass ich irgendetwas falsch mache, wenn ich die nehme. Im Prinzip könnte ich mir ja einen zweiten Rat einholen, bzw. den FA wechseln. Aber ich bin neu zugezogen und habe hier noch keinen einzigen Arzt.

Was meint ihr denn? Soll ich wechseln, absetzen? Mir einen neuen Arzt suchen, mit meinem Hausarzt das Ganze mal besprechen??? Müsste ich mich normal von einem Spezialisten untersuchen lassen?

Oh man, das ist alles zu viel. Ich Bin echt frustriert, ich musste schon 3 Monate auf einen FA Termin warten und dann sowas. Wäre es nicht sinnvoller, wenn ich mich gleich an eine KIWU Praxis überweisen lasse???


VIELEN VIELEN LIEBEN DANK für eure ausführlichen Antworten, hätte nicht mit solchen Kommentaren gerechnet. Hatte eigentlich Vertrauen zu meine Arzt - und jetzt total deprimiert :((((

Mari

12

Habe vergessen zu erwähnen, ich habe regelmäßig meine Tage, mal normal, mal ein paar Tage später, aber 12 mal im Jahr ^^... und das immer zum Vollmond. Aber ich kann einfach auch nicht unterscheiden, ob ich einen ES habe oder nicht. Zwicken und zwacken tuts immer. nunja...

13

liebe mari,

das L-thyrox würde ich an deiner stelle erstmal nicht nehmen. lass dir von deinem FA die genauen befunde geben und melde dich dann nochmal.

hab in deiner VK gelesen, dass ihr schon drei jahre kiwu habt. da wäre es wirklich sinnvoll, nicht mit einem haus-und-hof-FA herumzuprobieren, sondern sich in fachmännische hände zu begeben. die L-thyrox sache halte ich für eine schnaps-idee und gefährlich noch obendrein.

ob du einen ES hast, können wir dir so auch nicht sagen. vermuten kann man es aber, wenn dein zyklus so regelmäßig ist. es gibt aber z.b. auch sog. follikelreifungsstörungen. da haben die frauen zwar einen ES, allerdings ist das ei beim sprung entweder noch unreif oder schon überreif, so dass es dann nicht befruchtet werden kann.

vielleicht solltest du mal damit beginnen, deinen zyklus genauer zu beobachten? dafür eignet sich die temperaturmethode besonders gut. wenn du nicht ausgerechnet schicht arbeitest, sollte das für dich auch möglich sein. wenn du dazu genaueres wissen willst, kannst du dich gerne nochmal melden. vorab hab ich aber einen recht nützlichen link für dich: http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/nfpkurs.pdf

lg, ally

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen