Es geht los --> 1. IVF

Guten Morgen :-)

Nachdem wir nun alle Rezepte eingelöst haben kann ich mir morgen Abend meine DR-Spritze geben lassen. Tja und beim Einsetzen der nächsten Mens gehts dann los mit Puregon.

Ich freu mich, dass es endlich losgeht. Allerdings hab ich natürlich auch Angst und mach mir Gedanken darüber, was alles schiefgehen könnte...

Ist grad noch jemand ungefähr soweit wie ich?

Wie würdet Ihr das machen, wenn ihr während dem Urlaub Eure Tage bekommt und anfangen müsst zu stimulieren? Wir fahren 5 Tage weg und so wies aussieht bekomme ich grad in der Zeit meine Mens. Jetzt wäre das alles ja kein Problem, wenn das Puregon nicht kühl gelagert werden müsste. Meint Ihr das würde schaden, wenn ich es 4 Stunden aus dem Kühlschrank nehme und dann im Hotel in die Minibar lege? Oder wie würdet Ihr das machen? Vor allem, lassen die Putzfrauen das auch in der Minibar drin oder denken die das ist Abfall???

Grüsse Valetta

1

Hallo Valetta,

schön das es bald los geht, ich bin derzeit auch mitten drin mit meiner ersten IVF.
Also das mit dem Puregon ist kein problem, du kannst ja so ein Kühlakku mitnehmen während der fahrt, und in der Minibar ist es sicher auch gut aufgehoben, kannst ja einen Zettel dranmachen, das klappt sicher.
Wünsch euch einen schönen Urlaub, und guten Start für die erste IVF
#sonnehanifee

2

Hey Valetta!!
Lies dir den Beipackzettel nochmal genau durch.
Du kannst das Puregon einmalig auch bei Zimmertemp aufbewahren und wenn du es eh bald brauchst gar nicht in den Kühlschrank zu tun. Ich glaub mehrere Wochen oder sogar 3 Monate?
Also ich hab meinen Puregonpen im Badschrank gelagert. Hoffe aber, dass ich ihn nicht mehr brauch;-)Liebes Grüssle Evy und wünsch dir nen schönen #sonneurlaub

3

Hallo Valetta,

das hört sich prima an!
Mach dir aber bitte nicht jetzt schon so viele Gedanken, sonst stehst du die Sache nicht durch, ganz ehrlich!!!

Das Puregon kann für 1 Monat auch so, ohn gekühlt zu werden, gelagert weren. Das steht alles auf dem Beipackzettel!

Aber klar, kannst du es auch in die Minibar legen, da wirft doch keine Putzfrau was weg!

Ich bin ganz ehrlich zu dir: versuche, ein wenig lockerer an die Sache zu gehen, sonst machst du dir nach jedem US und ganz besonders in der WS einen extremen Stress!
Vielleicht wäre es ja auch sinnvoll für dich, eine begleitende Therapie zu machen, um die ganze Sache besser zu verkraften.
Nicht böse sein, dass ich so ehrlich mit dir rede!

LG Honolulu

4

Hi Honululu,

ich bin Dir gar nicht böse. Du hast ja Recht.

Ich sehs nur einfach realistisch, dass auch was schiefgehen kann. Nicht, dass ich das erwarte oder jetzt schon total in Stress deswegen verfalle, so ists nicht. noch nicht ;-). Wie soll ich sagen, es ist einfach eine kleine Grundangst die ich habe.

Ich gehe begleitend zum Osteopath. Ob der was taugt weiss ich nicht, aber er gibt mir ein gutes Gefühl. Schaden kanns jedenfalls nicht.

Und danke schonmal den anderen Mädels :-))

Grüsse Valetta

5

Natürlich kann was schiefgehen, man hat eben nur knapp 30% SS-Wahrscheinlichkeit!

Das Problem liegt darin, dass die Behandlung sehr anstrengend ist, nicht immer alles läuft wie man es gerne hätte und man durch die Hormone auch ziemlich gaga wird.
Bei mir war es jetzt 2x so, dass ich bis zum Schluss nicht genau wusste, ob es zur PU kommt oder nicht. Gestern war sie zum Glück. Jetzt muss ich anrufen um nach dem Befruchtungsergebnis zu fragen und ab Morgen hab ich dann 2 Wochen WS.
Man kann definitiv nicht davon ausgehen, dass es beim 1. Mal klappt und dann muss man sich wieder aufraffen und alles von vorn beginnen.
Wenn du da im Vorfeld schon Angst hast und keine Vorfreude, dann ich das eher schwierig für den Rest der Zeit, denn der Stress kommt erst noch!

Die 1. ICSI hab ich auch noch ganz gut weggesteckt, die 2. jetzt schon nicht mehr...

LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen