Eileiterdurchgängikeitstest?

Hallo
Meine FA hat mich dazu "verdonnert". Hat jemand die Untersuchung schon mal gemacht? Wie genau läuft das denn ab und war es schmerzhaft?
LG
Bridget die echt Angst vor der Untersuchung hat :-(

1

Hatte ich letzten monat auch mit Ulltraschall...es war überhaupt nicht schlimm...habe ca. eine stunde vorher eine schmerztablette genommen und dann ging es ganz gut!!!

3

Ich muss vorher auch Buscopan nehmen :-)

Danke, das nimmt mir die Angst ein wenig!

LG

2

Hallo,

ich habe diesen Eileiterdurchgängigkeitstest heuer im April in Verbindung mit einer Bauchspiegelung und einer Ausschabung bekommen. War nicht schlimm, hatte keine Schmerzen. Hab nur einen gewaltigen Hexenschuß von der Bauchspiegelung bekommen, ist aber normal. Die Rückenschmerzen kommen vom Aufpumpen des Bauches, vergehen aber nach drei Tagen wieder.

Das Ergebnis der Eileiterdurchgänigkeit war dann leider nicht so toll! Beide Eileiter total verklebt. Keine Chance zum Durchspülen. Mir blieb nur der Weg zur künstlichen Befruchtung. Nach zwei negativen ICSI´s wage ich im Januar 2008 den dritten Versuch! Hoffentlich klappt es dann!

Du brauchst also keine Angst vor diesem Test haben. Tut echt nicht weh!!!!

Donerl

4

Ok dann bin ich beruhigt #schwitz tut mir leid, daß dein Ergebnis nicht so toll war :-(
Ich wünsch dir alles Gute!

LG
#liebdrueck
Bridget

5

hallo, habe auch eine eileiterprüfung per ultraschall machen lassen und ich muss sagen es war zwar unangenehm baer erträglich.
liebe grüße

6

Hallo, habe das auch schon hinter mir. Ist eigentlich nicht weiter schlimm, bekommst ein wenig Kontrastmittel ( ich glaube Milchsäure oder so was in der Art) in die Gebärmutter gespritzt, das sich dann bis zu den Eileitern verteilt. Dann wird per Ultraschall untersucht, ob Deine Eileiter durchgängig sind und wie weit und so weiter.
Hat bei mir nur etwas geziept als sie das Mittel eingespritzt haben, war aber sonst nicht weiter schlimm.
Bei mir war alles in Ordnung, meine Eileiter sind durchlässig, alles kommt thoeretisch da hin, wo es auch hingehört.
Ich wünsche Dir viel Glück und alles gute.

7

Hallo du :-)

weiß nicht welche Untersuchung du bekommst, Ultraschall oder Röntgen??
Ich hab im Frühjahr eine HSG (das ist die Untersuchung mit Röntgen) gehabt, davor hab ich auch ein Mittel bekommen um so ein bisschen schwummerig zu werden.

Im Vorfeld hatte ich echt Schiss, ich hab im Internet gelesen, dass man dabei eine Zange um den Muttermund kriegt und dass es ziemlich weh tut. :-(
Naja, es hat schon etwas gezwickt, aber sehr gut auszuhalten, ist auch jeweils nur ein Zwicken für 3-4 Sekunden oder so, dass die Flüssigkeit in meinen (einzig verbliebenen ;-) ) Eileiter lief, hab ich gar nicht gemerkt, obwohl die Ärztin etwas drücken musste.

Die ganze Untersuchung hatte bei mir leider ;-) (oder zum Glück für die Nerven ) ein bißchen Komediecharakter, zwei starke ;-) Hebammen hielten die Beine hoch, die Ärztin fummelte am MuMu und ich musste die ganze Zeit auf dem Röntgen tisch hoch und runterrutschen, die machen sowas wohl eher seltener bei uns im Kkh.

8

Ich hatte das zweimal. Einmal bei einem rechten Stümper von Frauenarzt. Er hat mir keine Schmerztablette vorab gegeben und ich hatte schon beim Einführen des Katheters schon so höllische Schmerzen, dass ich fast ohnmächtig geworden bin. Habe geblutet wie sonstwas. Er sagte dann auch, die Eileiter seien zu, weil er keine Flüssigkeit durchlaufen sah am US, und wollte mich zur BS schicken. Bin zum Glück nicht gegangen sondern habe es wiederholen lassen: Dieses Mal mit einer Schmerztablette (Buscopan) vorher und siehe da, es war vollkommen schmerzlos und beide EL frei. Wenn es ein guter FA mcht also kein Problem, dsas schmerzmittel zur Entspanung würd ich auf jeden fall vorher nehmen.

9

Vielen Dank für alle eure Antworten. Ich glaube ich bekomme die "schlimmere" Variante mit Roentgen gemacht :-( Ich werde die Buscopan nehmen und hoffen, daß es schnell vorbeigeht. Falls es mir zu schmerzhaft wird, werde ich sie einfach bitten aufzuhören! Naja aber wenn ihr alle sagt es sei auszuhalten wird es wohl so sein ;-)

GLG und Danke für die vielen Antworten
#liebdrueck
Bridget

10

He Bridget,
wird schon nicht so schlimm, ist super schnell vorbei. Insgesamt mit Einfuerhen von dem Mittel bis zur Aufnahme nur 10 min. Hatte meinen vor 3 Wochen. Ein HSG, also mit Kontrastmitteln und Roentgen.
Ehrlich: es tat hoellisch weh, waere fast vom Tisch gehuepft, aber das vergeht nach 5 Sekunden. Es ist wohl auch so, dass man sich manchmal verkrampft und es dann dadruch zu Schmerzen kommt.
Jemand vor mir schrieb auch, dass bei einem ersten Test die Eileiter als undurchgaengig diagnostiziert wurden. Das kann auch durch eine Verkrampfung ausgeloest werden, wenn also schon das einfuehren des spekulums schmerzt, dann verkrampft man eben. Aber das war bei mir nicht schlimm, nur das Einspritzen des Mittels. Vielleicht waren bei mir auch die Eileiter verklebt und durch die Kontrastfluessigkeit wurden diese Verklebungen geloest, was nun mal ein wenig schmerzte. Ich hab davor keine Schmerzmittel genommen, ich musste schon 2 h vorher starkes Cortison nehmen, damit es zu keiner allergischen Reaktion kommt. Wollte also nicht noch mehr Zeugs schlucken.
Wird schon gut gehen, nehm Buscopan oder ein anderes Schmerzmittel.
Das tolle an dieser Untersuchung ist, dass eben moeglich Verklebungen im Eileiter geloest werden.
Viel Glueck
Ewwi

Top Diskussionen anzeigen