Dr.Zech in Bregenz; wer kann berichten?? Was spricht für's Ausland ?

Hallo Mädels,
wir haben hier im Raum Mannheim/Heidelberg zwar einiges an KIWUS zu bieten, aber irgendwie denke ich mir, es kann doch nicht schaden, gleich ins Ausland zu gehen, oder ?#kratz
Dort ist ja einiges besser als in Deutschland....

Was aber genau ? Lohnt sich das echt, oder würdet Ihr erst mal daheim bleiben ?
Bregenz ist für uns nicht so weit, dass es in einen großen Urlaub ausarten würde... aber trotzdem die Frage, ob gleich zu Dr.Zech oder erst nach erfolglosen Verschen hier bei uns#gruebel

Wer war oder ist bei Dr.Zech in Bregenz ??
Würde mich sehr über paar Infos freuen. Auch, warum ihr dort 'gelandet' seid ?

Danke Euch#blume
LG#herzlich

1

hallo ich bin seit august beim dr zech in bregenz,ich habe mein ivf/icsi BT an 21 august 3 woche später hab ich ein negativ test.wir haben nicht aufgegeben. bin wieder debei seit 7 november (foli+decapeptyl ab. 23.november foli+decap+merional wenn alles klapt dann sind wir anfang dezember wieder in bregenz. dort bist du wirklich gut aufgehoben. ich habe nichts schlechtes zusagen.
l.g.anachristie

2

Hallo,
hört sich gut an. Wie oft müßt Ihr hin und wie lange dann immer ?
Ich wünsche Dir ganz viel Glück#klee
Alles Liebe#herzlich
Nicole

13

Hallo anachristie,
wir sind auch gerade bei Dr. Zech. Das erste mal. Am sonntag werden uns die Embryos eingesetzt. Bin schon etwas aufgeregt und weiss nicht so recht was ich denken soll. Einerseits habe ich Angst, das es in die HOse geht und andererseits denke ich immer positiv denken.
Weiss man, warum es bei Euch beim ersten Mal nicht geklappt hat? Warst Du schon mal schwanger?
Grüße
ellinida

3

Hallo,
also wir hatte vor zwei Jahren auch drei negative ICSI in Deutschland. Dann haben wir uns fürs Ausland entschieden, da ja dort eioges anders ist. Österreich ist nicht sssooo weit weg ca.2 Std.
Ich dachte auch erst an Dr.Zech, weil ich im Fehrnsehn was gesehen hatte. Aber nach weiteren Suchen im Internet nach anderen Kliniken in Östereich und Preisanfragen, sind wir nach Hohenems -sind seit anfang des jahres nach Feldkirch umgezogen- gegangen. Der Preisunterschied war mehr als das Doppelte.
Das Teas in HE war super freundlich und nett, und hatte auch Sonntags viel Zeit für ein Telefongespräch mit vielen Fragen. Kurzum ich bin gleich beim ersten mal schwanger geworden mit Zwillingen, die jetzt auch schon über ein jahr sind.
Jetzt starten wir einen weitern Versuch beim gleichen Team.
Ich hoffe dir geholfen zu haben. Ansonsten schreib mir eine Mail für ausführliche Antworten.

LG
astir

PS Feldkirch ist nur 25 km weiter als Bregenz und auf der Autobahn super zu erreichen.

4

Hi,

super, danke für die interessanten Infos:-D
Hast Du die Adresse Deiner KIWU-Praxis in Hohenems?

Klar, wäre vom Weg her auch ok.

Was ist denn anders als in Deutschland ? Irgendwie dürfen die befruchteten Einzellen länger reifen und besser ausgewählt werden, od#kratzer ?!

Man wird es nie sicher wissen, aber wüßte gerne, ob Du in D echt nicht schwanger geworden wärst ?!

Auf jeden Fall super, und Zwillinge #baby#schrei

Alles Liebe, Nicole

5

Hi du :-)

also wir haben am 17.12. unser Erstgespräch in Feldkirch. Wir sind Selbstzahler und die Preisunterschiede sind doch gewaltig.

Wir gehen gleich nach Österreich, weil wir so grenznah wohnen (5km) und ich nur gutes über Feldkirch gehört habe.

Aber ohne Zweifel, Dr. Zech ist tipptopp auf seinem Gebiet. Gerade bei schwierigen Fällen.


LG
Karin

6

..wie heißt das genau in Feldkirch ?? Dürfte ja für uns auch nicht weiter sein als Bregenz....

Euch viel Glück !!!

7

http://www.khbg.at/feldkirch/gynaekologie/index.php?v_id=10bc3e0c3b3b0917af33ca5cec2e6eee

das sollte es sein..

weitere Kommentare laden
11

HallO!

Wir wagen auch unseren ersten IVF-Versuch direkt in Österreich, uns wir müssen dafür 640 km weit fahren..

Allerdings gehen wir zu Doc Loimer in Wels, den hatte ich auch mal im TV gesehen und ausserdem hatte mir der Internet-Auftritt der Klinik sehr gut gefallen.

Am Montag hatten wir unser Erstgespräch und es war super!! Dr. Loimer ist klasse, kann ich nur wärmstens empfehlen und sehr persönlich!!

Vorher hatte ich noch Angst vor der Behanldung , nun fiebere ich dem Ganzen regelrecht entgegen ;-)

Die Vorteile fürs Ausland liegen ja auf der hand: Blastozystentransfer und damit eine wesentlich höhrer SS-Rate. Doc Loimer hat mir in meiner Ausgangssituation (Alter etc.) eine SS-Wahrscheinlichkeit bei ihm von um die 50% prophezeit !!
In D wären es gerade mal 30%..

Wels kann ich dir wirklcih nur empfehlen, von Bregenz hab ich nicht immer Gutes gehört, die Erreichbarkeit dort soll auch nicht so toll sein während der Behandlung.
Von Loimer hab ich sogar die Handy-Nr. bekommen!! und von einer seiner ASsistentinnen. Da kann ich zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen, wenn was ist!

LG Inez

12

Hallo,
danke !!!
Das hört sich super an, lieben Dank für die ausführlichen Infos !#herzlich
Habe die Seite vorhin zufällig entdeckt und fand es auch gleich sympatisch:-D
Entscheidend sind ja schon mal vor allem die Gesetze. Nicht nur ein Dr.Zech kann dies nutzen...
Denke, dass wir das sehr isn Auge fassen#huepf
Ich wünsche Euch von #herzlich viel Glück !
Ach ja, vielleicht kannst Du mir ja noch kurz schreiben, wie das vom Ablauf her ist:-) Seid Ihr für einen Tag hingefahren ? Und wie viele Tage sind beim Eingriff notwendig ?
Kannst mir auch gerne direkt mailen.
Nochmal #danke und #liebdrueck
Nicole

15

Hi Nicole,

hab dir ne PN über Urbia geschickt!!

LG Inez

14

Hallo glitzerfee,
wir sind gerade beim ersten Versuch und haben uns aufgrund einer TV-Reportage direkt an die IVF-Klinik in Bregenz gewandt.
Ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben und toi toi toi zahlt sogar die Krankenkasse etwas dazu, obwohl es im Ausland ist.
Dr. Zech ist deshalb besser, weil sie dort die besseren Gesetze haben. Embryotransfer ist erst nach 5 Tagen in Deutschland sind es nur zwei. Nächster Vorteil, man kann sich zwei einsetzen lassen und den Rest einfrieren.
Trefferquote liegt bei Dr. Zech bei 70 %.
Ob es allerdings bei uns beim ersten Mal klappt. keine Ahnung! Kann nur hoffen.
Grüßle von ellinida

16

Hallo! Darf ich fragen wie hoch der Preisunterschied zu Deutschland ist? Wieviel zahlt die Krankenkasse?
Wir sind momentan auch am überlegen ob wir nicht ins Ausland gehen zur Behandlung. Da man ja soviel gutes hört ... gibts nen Link zur TV reportage bzw. zur Homepage?
Das wär lieb!
VG
Steffy#liebdrueck

17

Hi,
schau mal in den Beiträgen von heute; da gibt es was Interessantes zu einer Klinik in Polen. Dort ist es halt richtig günstig.
Preise kann man sich eigentlich meistens anschauen, wenn man auf die Seiten der Kliniken geht.
Wegen Dr.Zech gib am besten als Suchbegriff ein 'Dr.Zech+Kinderwunsch'. Oder 'künstliche Befruchtung+Kliniken'. Da findest Du genug.
Gut ist in Polen oder auch Belgien (kommt halt immer darauf an, wie man ethisch eingestellt ist), dass die befruchteten Eizellen ganz, ganz früh auf Krankheiten untersucht werden können. Das ist in D unvorstellbar, in Österreich allerdings auch nicht möglich.
Alles Liebe,
Nicole#liebdrueck

18

Hallo :-)

Da wir uns in den Heidelberger Kliniken nicht gut betreut gefühlt haben, haben wir unseren Bodensee-Aufenthalt damit verbunden uns das Team von Hohenems anzuschauen - und waren sofort begeistert.
Alle sind dort sehr nett und man hat nicht das Gefühl, dass es nur ums Geld geht. Die nehmen sich dort richtig Zeit.
Da ich der festen Überzeugung bin, dass gerade der Kinderwunsch sehr viel mit der Psyche zu tun hat, finde ich es sehr wichtig, dass man sich in der Kiwu-Klinik wohl und gut betreut fühlt.
Wir haben uns sofort für Hohenems entschieden und gleich unsere 1. ICSI war ein Treffer ... unser Sohn Lennard ist mittlerweile knapp 5 Monate alt :-)

Der Unterschied wurde hier ja schon erwähnt.
Aber nochmal genauer... in D dürfen höchstens 2-3 Eizellen bis zu 5 Tage kultiviert werden, die dann auch eingesetzt werden müssen. Einfrieren darf man nur im Vorzellstadium. In Ö hingegen dürfen alle entnommenen und befruchteten Eizellen bis zu 5 Tage kultiviert werden und die 2 "schönsten" werden eingesetzt. Dadurch ist die Erfolgsquote wesentlich höher.

Jedoch muß ich sagen, dass bei uns leider nur 2 Eizellen punktiert wurden und diese wurden dann auch am 3. Tage bereits wieder transferriert. Entsprechend kamen wir nicht "in den Genuß" von Blastos.
Aber egal, es hat geklappt - und ich bin nach wie vor sicher dass es daran lag, weil es ein tolles Team ist zu dem wir 100%ig Vertrauen hatten.

Kann Hohenems- oder jetzt eben Feldkirch - ohne Vorbehalt empfehlen.
Und sie sind nicht so überlaufen wie Dr.Zech und wesentlich günstiger bei gleichguter Arbeit :-)

Lieben Gruß und viel Glück

Gabi

Top Diskussionen anzeigen