2% fruchtbare spermien und schwanger werden? wer hats erlbet?

Hallo..

es würde mich mal wunder nehmen , bei wem das so war???

Uns hat man gesagt, dass wir weder normal , noch mit insemination eine chance hätten, da mein mann nur 2% fruchtbare spermien hat.
WENN dann überhaupt nur mit künstl. befruchtung.

Nun möchte ich wissen... gab es evtl hier damen die mir das gegenteil beweisen könnnen??#freu#kratz#augen#gruebel

Ich kann einfach nicht jedem ARzt glauben... sorry!#kratz

Danke im Voraus :-)#schwitz

1

Hallo,

bei meiner Schwester war es genauso. Ihr erstes Kind entstand tatsächlich auch durch eine Künstl. Befruchtung. Aber schon ein halbes Jahr nach der Geburt des ersten Kindes war sie auf natürlichem Weg wieder schwanger. Nun wünschen sie sich allerdings noch ein Kind und Verhüten schon seit 3 Jahren nicht mehr, diesmal passiert allerdings nichts.. Scheint so, als wäre das 2. ein echter "Sechser im Lotto" gewesen.

Grüße

2

Wow!

Na das sind doch erfreuliche Nachrichten!
Danke Dir!!

Weisst du, ich möchte mich echt nicht gleich auf so etwas grosses stürzen..wenn ich sehe das es doch etwas einfacher gehen würde :-/

Danke Dir vielmals.. und toi toi toi an Deine Schwester!

3

Hallo

Mein Mann hat auch nur 2% befruchtungsfähige Spermien. Ich bin aber auch noch nicht schwanger. Ich wollte aber trotzdem auf deinen Beitrag antworten. ;-)

Wir haben mittlerweile drei erfolglose IUI's hinter uns. Und morgen habe ich Punktion für unsere erste ICSI.

Für eine Insemination braucht es mind. 1 Million brauchbare Spermien. Bei allem was drunter liegt macht eine IUI keinen Sinn.

Du musst dir vorstellen, dass ein Mann "normalerweise" 15% befruchtungsfähige Spermien produziert. Darum hat eine Frau ja auch pro Zyklus eine 15%ige Chance schwanger zu werden. Bei 2% ist man schon massiv eingeschränkt, zumal die schlechten Spermien immer im Kreis schwimmen und die guten somit am fortkommen hindern.
Trotz allem kann man es zwar nicht ausschliessen, es ist aber doch eher unwahrscheinlich, dass es "normal" klappen kann.

Bei der Schwester meiner Vorschreiberin denke ich, dass ihre Schwester beim zweiten Kind durch die erste Schwangerschaft noch so fruchtbar gewesen ist, dass sie die schlechten Spermien ihres Mannes kompensiert hat. Ausserdem fiel für ihn der Druck weg, dass es klappen muss, weil sie ja gerade ein Kind bekommen haben, so dass er entspannter und sein SG dadurch besser wurde. Ein SG ist nämlich IMMER nur eine Momentaufnahme.

Jeglicher Stress oder Druck kann das SG verschlechtern. Falsche Lebensmittel, das Handy in der Hosentasche tragen, nicht ausreichend Vitamine (z.B. Zink) zu sich nehmen, das alles spielt da eine grosse Rolle.

Ich persönlich glaube nicht, dass die Ärzte dir was vormachen.

LG, Ciara

4

mein Mann hate nur 5 % fruchtbare spermien und ich bin mit dem 2 gemeinsamen Kind normal schwanger . . .

nur kein stress und drück und viele rfolg


5

Hallo,

2% von wievielen Spermien insgesamt währe wichtig zu wissen?

Uns wurde gesagt, daß man mind. 5 Mio "schöne"(=schnelle) Spermien nach Aufbereitung benötigt, um bei der IUI eine gute Chance zu haben.

Bei weniger Spermien ist nichts ausgeschlossen, die Wahrscheinlichkeit sinkt aber rapide. Ist dann eine ganz persönliche Frage ob man noch die Nerven, die Zeit (Alter!),.... hat um es darauf ankommen zu lassen.

Ist bei Euch schon mal eine Aufbereitung ggf. mit Langzeitbetrachtung (Überleben nach 24Std.) gemacht worden? Diese Ergebnisse sind noch aussagekräftiger, ob eine IUI Sinn macht.

Gruß, Multivitamin

6

Hallo,

sicher gibt es diese großen Wunder, wie wahrscheinlich sie sind, keine Ahnung.

Habt ihr das SG beim Urologen machen lassen, oder in der Kiwu? Laßt auf jeden Fall eins in der Kiwu machen, die untersuchen viel gründlicher, als die Urologen im allgemeinen. Dadurch bekommt ihr ein viel aussagekräftigeres Bild. Der Arzt kann euch dann auch ganz genau beraten, was bei euch erfolgversprechend ist und was nicht.

Überlegt euch ganz in Ruhe, wie lange ihr es noch so probieren wollt und ob bzw. ab wann eine künstliche Befruchtung für euch richtig ist.

Liebe Grüsse
Wiebke

7

Hallo,

also ich kann nur berichten, dass mein Mann ein Sehr schlechtes SG hatte (OAT III) und die Chancen auf eine natürliche SS sehr gering waren. Wollten nicht auf einen 6er im Lotto warten und haben uns daher relativ schnell für eine ICSI entschieden (IUI hätte keinen Sinn gemacht).
Tja, und direkt vor dem Start der ICSI bin ich dann doch schwanger geworden.

Die Frage ist halt wirklich, wie lange man darauf hoffen will, das sowas klappt. Ich hatte nicht daran geglaubt und da ich bereits 30 bin wollten wir einfach nicht ewig warten.

Aber wie du siehst, es kann klappen. :-)

Viel Erfolg für euch.

LG, snoopy

8

Hallo Snoopy

wow! Das ist ja wirklich eine tolle geschichte.

Naja.. ich habe jetzt seid Januar 2006 mit der pille aufgehört... und bisher ist noch nichts passiert. hatte noch keinen einzigen pos. test in der hand.

Ich bin auch "schon" dreissig.. und wünsche mir mehr als nur ein kind.. das ziel war eigentlich 3 kinder zu haben... aber eben.. nicht jede rechnung geht auf ;-)

Tia.. ich werds mal mit Insemination versuche denk ich... und wenn das nicht klappt.. dann erst mit künstlicher befruchtung... was solls.. hormone etc muss ich sowieso einnehmen :-)

Ausser es klappt wie bei euch doch normal! Was natürlich voll geil wäre!!

Ganz liebe Grüsse
NEsli

Top Diskussionen anzeigen