Frage zur Eileiterbeweglichkeit

Hallo zusammen,

ich möchte mich kurz vorstellen, für die, die mich nicht kennen.
Mein Mann und ich probieren schon seit 4 Jahren ein Kind zu bekommen. Ich habe dieses Jahr schon zwei Inseminationen hinter mit. Natürlich erfolglos.

Ich habe mir vorgenommen, nun etwas zu entspannen was irgendwie nicht geht. Als war ich beim FA und ließ meine Hormonwerte prüfen, welche TOP sind.
Da bei meinem Mann auch alles stimmt meinte er, dass es eventuell eine mechanische Schwierigkeit geben könnte. Er hatte 2006 eine Bauchspiegelung bei mir gemacht. Ich hatte ziemliche Verwucherungen von meiner Blindarm OP. Nun meint er, dass die Eilieter durchlässig sind, aber es sein könnte, dass der Eileiter nicht beweglich genug ist und vielleicht die Spermien nicht unterstützt sich da durch zu bewegen, etc.

Nun meine Frage, bei wem wurde dies auch diagnostiziert?
Er meinte, dass man dagegen nichts unternehmen kann außer sich Gedanken zu machen über eine künstliche Befruchtung.

Freue mich auf Antworten.
Liebe Grüße
Tina

1

Hallo Tina!

Ich hatte Anfang diesen Jahres eine BS mit dem Ergebnis Endometriose. Zum Glück waren keine Verwachsungen/Verklebungen festzustellen.

Meine GM war aber "hart" - hat sich nicht oder kaum bewegt. In wieweit das auch meine Eileiter betroffen hat, weiss ich nicht.

Ich bin dann zu einer Osteopathin, die mich gedeht hat. Das waren interessate Schmerzen ;-)
Als ich dann wieder bei der Kontrolle beim FA war, hat er gemeint, dass bei mir alles so fantastisch "locker" (beweglich) sei: super Vorraussetzungen um eigentlich schwanger zu werden.

Leider ist bei mir die ganze #schwanger werden Geschichte etwas schwierig, da ich sowohl Endometriose als auch Rheuma hat. Beides sind Autoimmunerkrankungen, die eine Einnistung nicht gerade begünstigen.

Ich geb aber nicht auf!!! Hab erst letztes Wochenende erfahren, dass eine Freundin von mir nach 4 (!!!) Jahren basteln - ohne Beeiträchtigung, so wie bei euch - spontan schwanger wurde. Es wird schon!

Alles Liebe, Maus

2

Hi,
bei uns ist es eine etwas ähnliche SItuation. Bei mir Endometriose, sonst alles ok. Spermiogramm gut. Eileiter durchlässig. Nach einigen Jahren "freiem Versuchen" und 4 erfolglosen IUI hat mein Arzt nun auch auf unbewegliche Eileiter/Eierstöcke getippt. Wir starten deshalb jetzt dann mit IVF - ist wohl dann die einzige erfolgversprechene Methode. Wobei man ja nie weiss, woran es jetzt wirklich liegt. 1005 diagnostizieren kann man die Unbeweglichkeit meines Wissens nicht.

Drücke euch die Daumen!!!!!

Fete

3

Hallo Fete,

wann startet ihr mit der IVF?
Ich drücke dir jetzt schon die Daumen und würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden hälst.

Wir gehen anfang Dezember auch in die KiWu Klinik zu einem Infogespräch. Ich möchte die IVF nicht dort duchführen lassen, wo wir die 3 Inseminationen machen lassen haben. Hab in letzter Zeit nichts gutes von diesem Doc gehört.
Bin total aufgeregt und mir gehen so viele Dinge durch den Kopf, das ist unglaublich.

Liebe Grüße
Tina

4

Hallo Tina,
ja, man macht sich wirklich viele Gedanken. Schwer auf andere Gedanken zu kommen. Wir haben zwar noch keinen Termin, aber es kommt immer näher. Mal sehen, ob wir dieses mal Glücl haben.
Schönen Abend!

Top Diskussionen anzeigen