Keine Spermien

Hallo Ihr Lieben,

mir zu liebe, hat mein Mann sich nun zu einem Spermiogramm überreden lassen. Leider wurden keine Spermien gefunden. Der Urologe meinte, dies könnte nur zwei Ursachen haben, entweder sind die Samenleiter "verstopft" oder es werden keine Spermien produziert. Nun wird sein Hormonspiegel gemessen um festzustellen, ob er Spermien produziert. Sollten die Samenleiter verstopft sein, könnte man dies operieren (Wir hoffen natürlich, dass dies der Fall ist). Er hatte als Jugendlicher eine Hodenenzündung und der Urologe sagte, dass es daher kommen könnte. Er meinte auch, dass man in beiden Fällen etwas tun kann. Ich frage mich nun, was man tun kann, wenn gar keine produziert werden? Hat irgendjemand Erfahrung damit? Und wie gehen Eure Männer damit um. Mein Mann war anfangs sehr deprimiert, jedoch habe ich Ihn wieder aufgemuntert und er meinte, er würde seinerseits alles tun, damit wir einen kleinen Wurm bekommen.

Danke schon mal für Eure Antworten

LG
lilly76

1

Hallo Lilly,

uns geht es ähnlich wie Euch, lies mal meine VK.

Es gibt die Möglichkeit, sofern Spermien produziert werden, diese direkt aus dem Nebenhoden/Samenleiter (MESA) oder aus dem Hoden (TESE) zu "gewinnen". Hier mal ein link dazu, aber erschreck Dich nicht wegen der Bilder ;-):

http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/spermien-gewinnung/

Wenn allerdings keine Spermien produziert werden fürchte ich, dass man da nichts machen kann. Dann bliebe Euch nur die Möglichkeit der Fremdsamenspende.

Soviel zu den Fakten. Das Emotionale und Psychische ist natürlich eine ganz andere Geschichte. Für meinen Mann käme z.B. Fremdsperma nicht in Frage. Das kann ich auch akzeptieren. Aber wir sind guter Dinge, dass bei der TESE brauchbares Material gefunden wird und wir irgendwann unser eigenes Baby haben werden.

Mein Mann redet nicht wirklich viel darüber, wie es ihm damit geht. Er hat auch länger gebraucht, um sich mit der Möglichkeit ICSI anzufreunden. Aber mittlerweile ist er viel offener geworden und optimistisch (manchmal sogar ein wenig zu optimistisch für meinen Geschmack ;-)).

Es ist wichtig, dass Ihr füreinander da seid. Seid Euch bewusst, was Ihr an Euch habt.
Es gibt heutzutage in der modernen Medizin so viele Möglichkeiten. Und dafür bin ich dankbar.

Falls Ihr es noch nicht seid, wendet Euch an eine Kinderwunschklinik in Eurer Nähe. Die werden alles tun, um Euren Traum von einem Kind wahrzumachen.

LG und ganz viel #klee
Dani

2

Hallo

ich hoffe für euch das man diese Sache operativ machen kann. Es gibt heute wirklich viele Möglichkeiten um ein Kind zu bekommen. Es tut sehr weh wenn man erfährt mann kann auf normalen Weg kein Kind bekommen. Ich drücke euch die Daumen.
Mein Freund hat auch ein Spermiogramm machen lassen, haben diese Woche den Befund erhalten. Bei uns geht es auch nur mit künstl. Befruchtung. Mein Freund ist natürlich sehr traurig darüber. Aber wir sprechen miteinander und halten auch zusammen. Das ist ganz wichtig. Oft schweißt es dann einen noch näher zusammen. Drücke euch die Daumen.#klee

3

Hallo Lilly
Laß den Kopf nicht hängen. Ich weiß das es sich blöd anhört. Mein Mann hatte auch keine Spermien. Wir haben auch alles versucht. Dann hat man uns eine Hodenbiobsie vorgeschlagen. Das ergebniss bei uns war nicht erfreulich, könnte aber sein das sich bei deinem Mann ein paar fitte #schwimmer aufhalten. Wir mußten uns überlegen wie wir weitermachen und sind jetzt auf Fremd umgestiegen. Ich drücke euch ganz fest die#pro
Gruß Honigpferdchen

10

Guten ABend!

Dann sitzen wir in einem Boot - nachdem er zunächst meinte, dass fremd nicht in Frage kommt, ging für mich mit dem OP-ERgebnis meine Welt und meine Vorstellung vom Leben unter.
Allerdings meinte er dann, dass wir dann eben fremd nehmen müssen(ich war ganz erstaunt, aber auch superfroh). Tja - jetzt warte ich darauf, dass es endlich mal los geht. Wie weit seid Ihr denn? Ich habe eine Zyste - die muß ich erst noch "los" werden.

Grüße und alles Gute!!!

12

Hallo
Ich wollte dir erzählen das wir den 4. Zyklus mit Fremdsp. machen. Vorher haben wir alles versucht um Doch ein paar Schwimmer irgendwie zu mobilisieren. Aber Akkupunktur und Globolis und Körperentgiftung alles nicht so gelaufen wie wir wollten. Wir hatten auch Hodengewebe von meinem Mann, aber die zwei Schwimmer die man gefunden hat, waren so Steif das man sie als Baseballschläger hätte benutzen können laut Arzt haben es aber trotzdem versucht ohne Erfolg. Vielleicht habt Ihr und wir so mehr Glück und es klappt über Fremd. So ist wenigstens ein Teil von uns vorhanden und wir dürfen auch fühlen wie es ist schwanger zu sein. Viel Glück
Gruß Honigpferdchen

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure Antworten. Meinen Mann und mich hat die ganze Sache auch fester zusammen geschweisst. Ich fühle mich jetzt auch schon viel besser. #liebdrueck

Nun habe ich aber noch eine Frage bzgl. der Kosten. Werden diese von der KK übernommen? Und was ist eigentlich eine Hodenbiopsie?

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten

LG
lilly76

5

Hallo Lilly,

schön, dass Du Dich nochmal meldest.

Hodenbiopsie = TESE. Dabei wird eine Gewebeprobe direkt aus dem Hoden entnommen, aus der dann hoffentlich lebende Spermien entnommen werden können.

Wegen der Kosten: Ihr seid verheiratet (auf einer Südseeinsel - ein Traum *schwärm*#schein) und im "richtigen" Alter (die Frau muss zwischen 25 u. 40, der Mann zwischen 25 u. 50 Jahren sein). Für die ICSI-Behandlung würde die gesetzliche KK bei 3 Versuchen 50 % übernehmen. Da Dein Mann der Alleinverusacher ist (bei Dir ist alles i.O.? Eisprung etc.?), wäre seine KK dafür zuständig.
Zu den Kosten einer MESA/TESE kann ich Dir nichts genaues sagen, ich glaube, das zahlt die gesetzliche KK nicht.
Sollte Dein Mann privat versichert sein, könntet Ihr Glück haben. Bei uns ist das der Fall, und wir versuchen gerade, eine Kostenzusage für ICSI und TESE zu bekommen.

LG Dani #klee

6

Liebe Dani,

danke für Deine rasche Antwort. Unsere Hochzeit (auf den Seychellen) war wirklich wunderschön.

Bei mir ist alles i.O. Superregelmäßiger Zyklus und (fast) immer einen Eisprung. Muss ich wirklich eine ICSI machen? Ich wollte es eigentlich mit einer IUI probieren. Wie weit seid Ihr eigentlich? Und wie lange dauert es bis zur MESA/TESE? Hat der Urologe Euch an eine Kiwu-Klinik überwiesen? Sorry für die vielen Fragen, aber für mich ist das alles Neuland.

Das mit Deiner Mutter tut mir wirklich sehr leid. Sie wäre Dir auf diesem Weg bestimmt eine große Hilfe gewesen. Meine Mutter ist bei dieser Sache mein Seelenklemptner und ich kann mich immer an Sie wenden. Das muss wirklich sehr hart für Dich sein.#liebdrueck

Liebe Grüße
lilly76

weitere Kommentare laden
11

Hallo!

Bei uns war es genauso - mußten dann noch ein weiteres Spermiogramm machen und dann haben wir noch mal den ARzt gewechsel(war Schatzi nicht recht und wenn der ihn operiert, dann sollte schon alles stimmen). Dann kam die Op und ihr schreckliches ERgebnis - keine Spermien - und damit auch die Zeit des Besinnens und Nachdenken. Wir haben uns entschieden, es gibt eine Fremdbefr. - ist unsere einzige Chance und verzichten wollen wir nicht. Jetzt haben wir einen Spender ausgewählt - Notarvertrag aufgesetzt und warten jetzt auf den ersten Versuch!!!

Euch mehr Glück - insbesondere fals es zur OP kommt, aber eine Insemination wird dann wohl kaum möglich sein. Wenn was gewonnen werden kann, dann muß man zur ISCI - so hat man es zumindest mir erklärt.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen