4 Fragen zur Eileiterdurchlässigkeitsprüfung

Guten morgen allerseits!:-)

Nachdem unsere 1. IUI negativ war, haben wir nun eine Echovist(?)-Untersuchung vor uns. (Kontrastmittel in GM + US)
Dazu hätte ich kurz ein paar Fragen:

1. Wie lange dauert die Untersuchung?
2. Gibt es Nebenwirkungen? Bzw. kann ich danach Auto fahren?
3. Welcher Zyklustag ist geeignet? Eher gleich 3./4. oder erst 9./10.?
(Ich stimuliere gleichzeitig vom 3. - 6. ZT mit einer halben Clomi für eine weitere IUI!)
4. Stimmt es, dass die SS-Chancen im Zyklus einer Eileiterüberprüfung steigen?


Würde mich riesig über Antworten freuen. #danke #huepf

Liebe Grüße,
Charlotte

1

Hallo!

Ich hatte eine HSG im Dezember 2005 und erinnere mich nur ungern dran...

1. bei war es ne halbe Stunde, aber weil man den linken EL gesucht (und nicht gefunden) hat.
2. Ich hab´s noch locker bis nach Hause geschafft, dann hatte ich aber die schlimmsten Schmerzen meines Lebens. 3 Tage lang :-(.
3. kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es war sehr früh im Zyklus.
4. weiss ich nicht, schwanger wurde ich nicht ;-)...

LG
cha

5

Hi Cha!

Sorry, dass ich mich so spät melde; war gestern nicht mehr im Netz. Trotzdem noch #danke für Deine Antwort.

O je, das mit den Schmerzen hört sich ja nicht gut an.#schock Ich wollte mir für die Untersuchung eigentlich nur einen halben Tag frei nehmen, da ich auf der Arbeit eh schon das Gefühl habe, andauernd zu fehlen. Also vormittags hin, und nachmittags wieder arbeiten. Hoffentlich geht das gut!?
Ich glaub, wenn wir fertig sind mit der Kinderwunschbehandlung können wir uns ruhig im Organisationsmanagement bewerben, so oft wie wir Termine hin- und herschieben und jonglieren müssen...

Ist Deine "neue" IUI eigentlich schon erfolgt? Drück Dir auf jeden Fall jede Menge Damuen (äh, also zwei#pro#pro);-)

Alles Gute für Euch!#klee

Liebe Grüße,
Charlotte

2

Hallo Charlotte!

Bei mir fand die Eileiterdurchlässigkeitsprüfung gestern, am 10. Zyklustag statt. Dauer: ca. 20 Minuten. Der Vorgang selbst war ziemlich unangenehm (Legen des Katheters, Eingabe des Kontrastmittels etc.), aber alles halb so schlimm. War danach auch einfach froh, ein positives Ergebnis zu haben. (sprich: beide Eileiter sind durchlässig #huepf )
Neben- bzw. Nachwirkungen hatte ich, außer einer leichten Schmierblutung, keine. Ob die Untersuchung die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöht, kann ich Dir leider nicht beantworten.

Viel Erfolg und liebe Grüße
Nicole

4

Hallo Nicole, ich lese grad so mal mit bei euch hier..
ich möchte auch gerne eine eileiterüberprüfung machen lassen..
habe 5 clomi zyklen hinter mir mit 1 tabl abends..
meine frage ist, sage
kann man das nicht in vollnarkose machen lassen??
und sage mal ziehen die einem den gebärmutterhals runter??mit son ner zange...sowas habe ich schon mal durch als die bei mir was verödet wurde weil ich immer so veil ausfluss hatte..dabei habe ich sogar geweint, beimn runterziehen mit der zange da...
erinner mich net gerne dran..
hab maga viel schiss vor sowas..
kann man net mit denen sprechen das die das unter vollnarkose machen können??

tut das einspritzen weh u.merkt man die flüssigkeit irgendwie im bauch???

lg u.bitte melde dich damit ich schlauer bin!

hihi

danke danke nicole...

lg lea

6

Hallo Nicole!

Sorry auch Dir für mein spätes Melden; war gestern nicht mehr im Netz. Trotzdem #danke für Deine Antwort.

Cha hat über Dir geschrieben, dass sie ziemliche Schmerzen danach hatte. Da macht mir Dein Posting Mut, dass es auch ohne Nebenwirkungen laufen kann. Aber so ist es eh immer, man kann es vorher nie sagen, wie es einem selber geht.

Dann hoffen wir mal, dass es nicht weh tut, und 20 min. ist ja auch super. Hatte schon gedacht, es dauert ne Stunde oder so.

Alles Gute und viel Erfolg auch für Euch!#klee

Liebe Grüße,
Charlotte

3

Hi,

Ich hab anfang August ne Bauchspiegelung machen lassen, und zwar am anfang des Zykus da somit eine eventuelle Schwangerschaft ausgeschlossen werden kann und es keine bösen Überaschungen geben kann.
Nach Narkose verabreichung war ich ca 30-45 min weggetreten, und konnte auch, wie es bei jeder Narkose ist, auch nicht selbst fahren. Es wird darauf bestanden das dich jemand abholt und auch die nächsten Stunden bei dir ist. Nach dem ich mich etwas ausgeruht hatte nahm ich noch eine Schmerztablette und habe dann auf die restlichen verzichtet da ich überhaupt keine Schmerzen hatte. Bin sogar Abens schon wieder auf nen Geburtstag gegangen. Am 3. Tag bemerkte ich ein leichtes ziehen das ich darauf bezog das dann eben der Wundheilungsprozess begann und alles wieder zusammen wuchs. Ich hatte einen Krankenschein für 1 Woche bin aber nach 3 Tagen wieder arbeiten gegangen. Also alles halb so wild. Also bei kurzer einnahmer der Pille hätten Studien ergeben das man leichter Schwanger wird. Das es nach einer Bauchspiegelung auch so ist habe ich noch nie gehört, wieso auch hat doch nix mit Hormonen zu tun.
Also viel Glück, und lass Dich nicht verrückt machen

Drück Dir die Daumen das alles klappt
Gruß Dani

7

Hallo Dani!

Entschuldige die späte Antwort. Trotzdem wollte ich noch Danke sagen für Deinen Bericht.#danke
Zwar handelte es sich bei Dir um eine Bauchspiegelung mit Narkose (bei mir ja zum Glück NUR eine Eileiterdurchlässigkeitsprüfung per US und Kontrastmittel), aber auch gut zu wissen, wie eine BS verläuft, denn vielleicht steht das bei uns ja auch noch an. Ich hoffe zwar, ich komme drum rum, aber wer weiß... #augen

Interessant find ich aber, dass es evtl. Studien gibt, dass man nach kurzer Pilleneinnahme leichter schwanger wird. #gruebel Das lässt doch hoffen...#huepf

Dir auch alles Gute!

Liebe Grüße,
Charlotte

Top Diskussionen anzeigen