Wichtige Erfahrung: Hormoncheck wg. Fruchtbarkeit (Wechseljahre)

Hallo Mädels!

Vielleicht für einige wichtig. - Etwas ausführlicher geschrieben
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich habe meinen Partner erst spät kennengelernt.
Obwohl ich schon älter bin wollten wir beide ein Baby.
Dazu muss ich sagen, dass ich über meine Schilddrüsenfehlfunktion schon länger Bescheid weiß. Ab Februar/März hatte ich zusätzlich zu L-Thyroxin (und Jod) auch Selen bekommen. Die Schilddrüse wurde gut eingestellt (alle drei Monate etwa überwacht).
Am Anfang haben wir uns noch keine Sorgen gemacht. Dann führte ich doch irgendwann ZB und bin auch öfter bei meinem FA & dann bei meiner FÄ. Diese hat auch einige endokrinologische Erfahrung und hat an verschiedenen Zyklustagen Hormonstatus und nicht nur Ultraschalluntersuchungen durchgeführt. Nach fast einem Jahr habe ich dann auf ihr Anraten eine BS/GS durchführen lassen. Beide EL waren zu, konnten aber wieder frei gemacht werden. Danach kam mein Zyklus irgendwie nicht mehr 'in Gang’. Er wollte nicht aufhören, dafür bekam ich ein Hormonpräparat. Ich hatte eine Zyste. Die ging dann im nächsten Zyklus von allein ab. Ja, ich habe auch Clomifen-Zyklen gehabt und ein, zweimal den ES mit Hilfe 'ausgelöst’. (auch schon vor der BS/GS). Leider hatte ich wohl keinen 'normalen’ Zyklus mit ES mehr. Der neue Hormoncheck im August war sehr schokierend für mich. Es wurde neben verschiedenen Hormonen am dritten Zyklustag auch FSH abgenommen. der Wert war erschreckend hoch (über 49) und auch am Kontrolltag (12. ZT) noch nicht viel weniger (über 43).

Durch Zufall (stöbern im Netz) bekam ich mit, das es wichtig ist, den Inhibin-B-Wert und das Anti-Müller-Hormon (AMH oder MIS) zu ermitteln. Diese Werte sind zyklusunabhängig und zeigen an, wie es um die Eizellenreserve steht. Es gibt erst seit etwa einem Jahr diese Ergebnisse / Erfahrungen bei den Medizinern. So schnell wie möglich war ich wieder bei meiner FÄ und habe mir Blut abnehmen lassen. Sie hat mir wegen meinem hohen FSH-Wert in diesem Zyklus ab dem 5. ZT auch ein Präparat verschrieben, um den FSH-Wert zu senken.
Bevor ich die Ergebnisse der erneuten Blutabnahme hatte, war ich mit meinem Mann in der Kinderwunschklinik. Dieser Arzt war sehr freundlich, aber direkt. Er gab mir kaum Hoffnung bei einer ICSI Erfolg zu haben. Zum Vergleich sagte er, wenn er als ein anderer Arzt eine Behandlung durchführen würde, die vielleicht bei nur einem von hundert Fällen Erfolg hätte, würde ihm jeder abraten, diese Behandlung durchzuführen.
Zwei Tage später sprach ich mit meiner FÄ über die Werte der Blutabnahme. Mein Inhibin-B-Wert liegt bei unter 10 und der Wert des Anti-Müller-Hormons unter 0,4. Das bedeutet, das meine Eizellenreserve erschöpft ist. Auch wenn mein FSH-Wert an diesem Tag (2 Tage vor Regelbeginn) bereits wieder bei 8,6 lag und auch mein Östrogen-Wert bei über 191. Ich habe also definitiv keine Chance mehr ein Teil von mir an ein Kind weiterzugeben. Diese Werte besprach ich auch noch einmal mit meinem Schilddrüsen-
spezialisten (der in einer - anderen - Kinderwunschpraxis arbeitet und auch über Kinderwunschproblematik sehr gut Bescheid weiß). Auch er gab mir den Rat die Nerven (und das Geld) lieber nicht für eine ICSI auszugeben (auch nicht im Ausland).

Ich habe von meiner Frauenärztin erfahren, das sie letztens eine etwa 30-jährige Patientin in der Praxis hatte, die familienbedingt die Werte Inhibin-B und Anti-Müller-Hormon abchecken lies.
Vielleicht wäre es für viele Frauen hilfreicher, diese Werte rechtzeitig genug
(nicht erst ab 35) überprüfen zu lassen, auch ohne familiären Hintergrund (der
manchmal ja nicht mal bekannt ist). Die Wechseljahre beginnen oft auch
schleichend, ohne Hitzewallungen oder andere offensichtliche Begleiterscheinungen.
Ich möchte allen hier Mut machen, diese Werte nicht erst nach einem Jahr
oder später überprüfen zu lassen. Gebt bei Euren Ärzten nicht auf - denn
wie geschrieben, das ist noch relativ neu. Deshalb dauert die Vorlage
der Ergebnisse auch ca. eine Woche(!) und ist bestimmt noch nicht allen
Frauenärzten bekannt.


Grüße
paula_09

1

liebe paula!
#danke für diese wichtige info!
glg
gwen#liebdrueck

7

Liebe Gwen!

Ich hoffe, Du kannst sie noch positiv nutzen#herzlich#liebdrueck

lieben Gruß
paula_09

2

Liebe Paula,

#danke für die Info´s

Es macht mich sehr traurig das Du das alles durchmachen musstest#heul#schmoll
Hab in letzter Zeit oft an Dich gedacht und gehofft das ein besseres Ergebnis dabei rauskommt.

Wünsche Dir viel Kraft um mit Deinem Mann zusammen den richtigen Weg für Euch zu finden.

GLG
#herzlich#liebdrueck
Tanja

8

Liebe Tanja!

#herzlich Danke und #liebdrueck für Deine #herzlich Worte.

lieben Gruß
paula_09

3

Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Bei mir wurde angeblich auch ein zu hoher FSH-Wert festgestellt (Arzt faselte was von 10, was ja eigentlich noch OK ist). Heute kommen die anderen Werte. Aber ich schliesse mich Dir an: TESTEN lassen!!!!!
Dir, Paula_09, wünsche ich viel Kraft und alles, alles Liebe!!!! #liebdrueck

9

Hallo surfari!

Auch Dir #danke für Deine Zeilen.

paula_09

4

#danke#herzlich#liebdrueck vielen lieben dank für die info paula, im moment ist der kiwu bei mir ein bißchen "hinten angestellt", aber ich habe es mir schon aufgeschrieben und werde meine fa ansprechen wenn es soweit kommen sollte :-)

..dir und deinem schatz wünsche ich alles alles liebe für eure zukunft und hoffe ihr findet den richtigen weg

fühl dich #liebdrueck
francis

10

Liebe Francis!

#herzlich #liebdrueck Alles Gute auch für Dich.

lieben Gruß
paula_09

5

Danke für die Info,
ich kann dich sehr gut verstehen.-
Bei mir wurde auch schon mehrfach gedacht,das ich in den WJ. bin.
Auch jetzt wird wieder untersucht beim Endokr.,was mit mir los ist.
Werde meinen Fa daraufhin auch mal ansprechen.
GLG#herzlich Ines

11

Hallo Ines!

#pro dass Dich Deine Ärzte unterstützen.

lieben Gruß
paula_09

6

Liebe Paula,

Danke für Deine informative Nachricht-ich hatte allerdings darüber an anderer Stelle schon gelesen. Dieser test ist neu und für Frauen bestimmt, ihre Kapazität an Fruchtbarkeit sprich wieviel Eizellen sind noch vorhanden testen zu lassen. Soweit ich weiß, sagt aber auch dieser Test nichts über die Qualität der -noch vorhandenen- Eizellen aus. Ich bin trotzdem etwas verwirrt, denn Du schreibst, man hatte bei Dir Hormoncheck zu unterschiedl. Zykluszeiten gemacht. Da müßte doch eigentlich auch zu sehen sein, ob der Zyklus soweit normal funktioniert....#kratz-oder?? Ich bin auch nicht mehr die Jüngste, im 15.ÜZ, in der KiWu-Behandlung, extra beim Endokrinologen bezügl. SD+KiWu, - der Endokrinologe meinte zu mir, die Hormonwerte sind o.k., die Eierstockfunktion noch lange nicht erschöpft....:-). So dachte ich, alles wäre in Ordnung, bin dennoch nicht #schwanger. Meinst Du, ich sollte meine FÄ auf Anti-Müller-Hormon ansprechen? #augen
Ach Paula, Du warst immer für alle im Forum da und hast selbst so viel hinter Dir, ich drücke Dich ganz lieb #liebdrueck, ich bewundere Dich und Deine Stärke, weiß gar nicht was ich zu alldem sagen soll... nun wirst Du einen neuen Weg finden müssen und nach einiger Zeit wird er sich finden, ich wünsche Dir und Deinem Partner alles Gute!!

Liebe Grüße-Marienengel

12

Liebe Marienengel!

Ja, das FSH ist ja zyklusabhängig.
Das wurde an unterschiedlichen Tagen gemacht.
Auch einige andere Hormone, aber nicht alle an den jeweiligen
Tagen. Mein Zyklus ist, wie geschrieben, nicht mehr o.k. gewesen
(seit der BS/GS) - das war ein Indiz (von mehreren).

SD-Werte weiß ich bei Dir jetzt nicht. Die sind ja auch anders
einzustellen bei KiWu. (Bin jetzt selbst gut eingestellt)
#pro dass Dich Deine Ärzte unterstützen. Sprich sie einfach
darauf an.

lieben Gruß
paula_09

13

Liebe Paula,

ach schade, daß alles so verquer bei Dir läuft, irgendwie traurig, man weiß nicht was man sagen soll, dennoch wünsche ich Dir von Herzen, daß von irgendwo ein Lichtlein herkommt, eine Idee, wie man weitermachen kann...#gruebel, ich drück Dich und wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg. Nun macht Ally die ZB-Runden, ich denke, sie wird Dich würdig vertreten, wenn mir auch Deine Kommentare sehr fehlen....
Zu meinem TSH-Wert nur soviel: vor 6Wochen lag er bei 2,23 vor 6 Tagen bei 0,86. Ich fühle mich viel fitter, nicht mehr so schlapp, auch die Depris bleiben aus..., ich nehme L-Thyroxin 50mg. Nur weiß ich nicht, wann der Wert optimal eingestellt ist und ob ich nicht schon in die Übrfunktion stolpere...

Liebe Grüße-Marienengel

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen